Beiträge von LeipzigSO

    Laut LVZ Online verzögern sich die Planungen für Neubaustrecken der Straßenbahn erheblich. Innerhalb der letzten 12 Monate sollten die Untersuchungen zum Neubau Südsehne, Wahren S-Bf. und Thekla Süd starten. Für die beiden letzten Projekte hat man bisher nicht mal begonnen. Eine erste Inbetriebnahme wird nunmehr erst nach 2030 erwartet.

    Ab kommendem Jahr wird die erste Hälfte errichtet, die übrigens bereits komplett vermietet ist! Das betrifft das jetzige Autokino. Dir Hälfte an der Prager Straße kommt anschließend dran. Fertigstellung 2024 komplett.

    Ein Grund zu feiern: Ab November wird Klein Paris wieder direkt an Groß-Paris angebunden. 2 mal wöchentlich, buchbar bei Vueling. Geflogen wird mit großem Gerät, A321. Also ordentlich die Werbetrommel rühren, damit diese Linie bestehen bleibt! 👍


    Orly wird angeflogen. Nur als Info.

    Es ist nur die große Frage, ob es für unsere Generationen überhaupt etwas bringt, sich damit zu beschäftigen. Sollte da in 30 oder 40 Jahren mal gebaut werden, dann sind Ideen aus 2021 sowieso überholt. Thema WLP, Leipzig 416, Bayerischer Bahnhof... Ich bin in der letzten Woche u. a. in Lyon gewesen - der städtebauliche Mut und die städtebauliche Geschwindigkeit dort sind beeindruckend. Arles zum Beispiel das selbe, oder auch Marseille. Dagegen ist Leipzig Langeweile und Trägheit in Hochpotenz. Als Leipziger darf ich über meine Heimatstadt so hart urteilen, weil mir die Entwicklung nur noch leid tut.


    Warum eigentlich kein Hochpunkt an der Stelle? Zu DDR-Zeiten hatte man städtebaulich wesentlich mehr Mut...!

    Gerstungen-Fulda-Hanau kommt. Da beide NBS aber fast ausschließlich im Tunnel verlaufen werden, wird die Realisierung noch lange dauern.


    Aber immerhin: für Fulda-Hanau hat man schon die bevorzugte Strecke ausgearbeitet, bei Gerstungen-Fulda wird es auch langsam konkreter. Ich denke auch, dass man da mehr als 30 Minuten auf der Strecke einsparen kann.


    https://www.fulda-gerstungen.d…-deutlich-verringert.html


    https://www.hanau-wuerzburg-fu…aumordnungsverfahren.html

    Es ist eine relative Nähe zum BER. Der ICE hält dort nicht. Und wer die A9 Richtung Berlin ab und an fährt, der weiß, dass man dort nie mit Zeitdruck unterwegs sein sollte. Mit anderen Worten: um den Flieger von Berlin sicher zu kriegen, sollte man 4 Stunden vorher in Leipzig losfahren. Mindestens. Und das geht bei mir nicht mehr als nah durch. Da kann ich auch gleich Lufthansa oder den ICE nach FRA nehmen und habe dort ein ganz anderes Angebot. FRA ist nämlich main hub. BER nicht. Genau aus dem Grund ist es auch sehr wichtig, dass LEJ seit kurzem wieder ins Netz der LH eingebunden ist. BER aber war für mich absolut noch nie eine Option...

    Naumburg und Merseburg ab 2025 stehen tatsächlich fest als neue S6 nach Borna und Geithain, Merseburg vorerst mit Kopfmachen in Großkorbetha.


    Naja, und bei Zeitz steht es ja nun auch fest, dass die S-Bahn kommt. Laut Thüringer Medien soll der 30-Minuten-Takt auch bis Gera durchgezogen werden.


    Da kann sich Leipzig auch mal langsam Gedanken machen, ob man im Südwesten der Stadt möglicherweise zusätzliche Haltepunkte einrichtet.

    Die LVZ berichtet auch. Beschlossen wurde das gestern von den Ministerpräsidenten von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und dem Bundesverkehrsministerium. Für ca. eine halbe Milliarde Euro wird die Strecke Leipzig-Zeitz-Gera elektrifiziert und anschließend im 30-Min-Takt von der S-Bahn befahren sowie die Kurve Großkorbetha gebaut um Merseburg über Markranstädt direkt an den S-Bahn-Tunnel anzubinden. Eine erhebliche Erweiterung des Liniennetzes und eine sehr gute Nachricht für Mitteldeutschland!


    Für die, die es interessiert: Ab Dezember wird es eine neue Linie S7 geben, die Lutherstadt Eisleben ins S-Bahnnetz einbindet. Die S3 wird ab Dezember bis Halle-Neustadt verlängert.

    Ich weiß, es ist möglicherweise nicht vergleichbar... Aber der Citytunnel der S-Bahn in Leipzig liegt auch in 25 m Tiefe und man hat die Stationen alle ohne B-Ebene gebaut. Und es funktioniert tadellos. Außerdem konnte man auch interessante Lösungen mit sehr hohen Hallen unter der Erde verwirklichen (Markt und Wilhelm-Leuschner-Platz). Ich bin nicht sicher, ob B-Ebenen einen Vorteil gehabt hätten. Außer unter dem Hbf. Da ist die Lösung leider etwas suboptimal.


    Übrigens immer wieder faszinierend, wie Frankfurt sich entwickelt!

    Den Planern in Leipzig empfehle ich mal einen Blick beispielsweise nach Narbonne, Südfrankreich. Die Stadt hat nur einen Bruchteil der Einwohner von Leipzig und eine Markthalle, die wirklich sehenswert ist. Dass Leipzig sowas nicht verkraften soll kann ich nicht verstehen... by the way: ich würde dort gerne regionale Produkte einkaufen! Und wieso ist eigentlich ein schnöder Supermarkt gesetzt? Ist das das Niveau von Leipzig? :rolleyes:

    Ich auch. Ein Riesenklotz mit klotzartigen Balkonen. Wer wohl darauf Kaffee trinkend den Verkehr beobachten wird und dabei die Seele baumeln lassen wird? Von Abgasschwaden umwirbelt...

    Naja, das Drama liegt hier in der Gegend eben am fehlenden mittleren Ring. Der komplette Durchgangsverkehr wird hier durch den Ortskern von Stötteritz gepresst, ohne Rücksicht auf Verluste. Und ich denke nicht, dass der Verkehr weniger wird, bzw überhaupt weniger werden kann...

    Und was mir an AOC außerdem gefällt: man kündigt an und legt los. Das Unternehmen scheint sehr zuverlässig zu handeln. Definitiv Daumen hoch dafür! 👍


    (...die Investruine ehemaliges Technisches Rathaus und das riesige Loch am Ostplatz, welches sicher auch für lange Zeit so bleibt, zeigen, wie es aussieht, wenn viel versprochen wird und es dann aber nicht zur Umsetzung kommt... ☹)