Beiträge von Endokin

    Ein U-Bahnring ist absurd, und nicht finanzierbar. Dazu sinnlos.
    Ein S-Bahnring dagegen ist in Grobform ja bereits vorhanden, die S-Bahn ist schneller als eine U-Bahn, und dazu hat sie natürlich viel mehr Platz.


    Der S-Bahnring braucht aber auch einen Ast nach Pasing das ist wichtig. Eben so wie in Berlin mit Spandau. Da fahren die Ringzüge ja auch zusätzlich so einen 3/4 Ring mit eben Ast.

    Hier sind in Wikipedia die jeweiligen Top Destinations
    Hier von LHR
    https://en.wikipedia.org/wiki/Heathrow_Airport


    und hier von Muc
    https://en.wikipedia.org/wiki/Munich_Airport


    man muss jeweils etwas runter scrollen.


    Also länger würde ich jetzt nicht sagen, da die von München ja auch sehr weit reichen. Aber mehr natürlich in Heathrow, das ist ja klar.
    Aber von München ist das Top Ziel London.


    Jetzt habe ich es genau nachgesehn:
    Unter den Top15 Zielen von London aus, werden 8 mit A319/A320 beflogen.


    Man kann auch unter Flightradar24 genau sehen welche Flüge mit welchen Maschinen beflogen werden. Ich würde jetzt mal sagen dass der A319/A320 die prozentualen meistgeflogenen Maschinen sind. Zumindst war das heute so.

    Naja München ist ja schon Hub. Es ist wie Du sagts im Wettbewerb mit anderen Airports in der Nähe, aber das ist London auch-Amsterdam z.B mit 5 Bahnen.


    Interessant ist, das Frankfurt mehr Fracht hat als LHR, und das LHR in 2016 trotz kompletter Überlastung noch 1% gewachsen ist.
    München hat. frachtmässig keine Bedeutung.


    Und weil man eben in München auch noch massive Überkapazitäten hat, würde ich keine 3.Bahn bauen. Die Mehrheit der Münchner gibt mir recht, und die Mehrheit ist immer schlauer als eine Minderheit. :cool::D:D

    Ich will ja keinen Streit mit Dir Mia :D


    Es wäre jetzt noch wichtig zu wissen, Du schreibst es selber, welche Flugzeuge auf welchen der Top40 Ziele fliegen.
    Und da ist, wenn ich diesen zarten Verdacht schildern darf, es halt so dass gut die hälfte
    aller Flüge von LHR an relativ nahe Ziele gehen. München,Amsterdam,Zürich,Frankfurt,Stockholm,Paris etc.
    Das sind alles kleinere Maschinen. Das ist Tatsache.


    Ok die Slots. Wie kann es dann in London Slots zu den Peakzeiten geben? Bei mehr kleinen und mittleren und mehr großen Jets?

    Mia, sry aber Du widersprichst Dir nur selber. Ich bin auf Deine Behauptung eingegangen dass LHR deswegen mit 2 Bahnen 100% mehr Passagiere hat, weil es hauptsächlich angeblich große Jets sind die dort einen Hub bilden, und deswegen die Mengen an Passagieren dort höher sind.


    Dem ist auch so. Das ist aber nur die hälfte der Wahrheit. Der 2. Teil den Du nicht akzeptieren kannst oder magst, ist dass in LHR eine ungleich höhere Anzahl an kleinen und mittleren Jets abheben die in x europäische oder britische Ziele fliegen.


    Ich habe mir keine 5 Zahlen herausgesucht, sondern die komplette Tabelle von LHr von Position 1-40 angeschaut.
    Willst Du mir jetzt erzählen dass von Heathrow nach Amsterdam, München, Frankfurt,Dublin, Berlin,Genf,Edinburgh nur 747 + A380 fliegen.
    Nein es sind A319,A320 oder kleiner. Das ist Tatsache.


    Dann hast Du aber Recht dass von London bis Platz 40 fast jeder Flug mind. 1Mio Passagiere hast.


    Aber das macht den Vergleich mit München ja noch absurder.
    Du hat in London also mehr Flüge, mehr Destinationen, mehr Reisende. Dazu wesentlich mehr mittelgroße und extrem viel mehr riessige Flugzeuge als in München. Und das mit 2 Bahnen und 100% mehr Umsatz an Passagieren.


    Und natürlich gibt es einen Zusammenhang zw. Flugzahlen, Passagieren, und Flugzeuggröße.


    Sry, aber das ist einfache Logik.


    Mir ging es auch nur um die "Hauptargumentation", dass in München halt so viele kleine bis mittlere Jets fliegen und in London hauptsächlich XXL Flieger. Das ist klar widerlegt.

    Also wenn ich das richtig sehe dann ist die Argumentation der pro 3. Startbahn Leute im Vergleich mit Heathrow mit seinen 2.Bahnen, dass der eben 100% mehr Passagiere hat weil es hauptsächlich größere Flugzeuge sind die dort abheben. Das ist die Argumentation?


    Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht und die Hauptziele der Größe (absolute Jahreszahlen der Passagiere in Mio) nach ermittelt via Wikipedia Englische Version.


    In den Top 15 der meist geflogenen Ziele von Heathrow aus liegen 7 in Europa bzw in England selber. Es fliegen auf diesen Strecken nur kleine bis mittelgroße Flugzeuge. A320, A319, 737, 787,
    Es Fliegen von Heathrow nach Frankfurt genauso viele Menschen wie nach LA, nämlich 1,5Mio.
    Es fliegen von Heathrow 1,7Mio Passagiere nach Dublin oder Amsterdam
    1,2Mio nach München (übrigens mit einem Rückgang um 1,2% in 2016)


    Das bedeutet: Es fliegen von Heathrow noch mehr kleine bis mittelgroße Flugzeuge als von München aus, plus ein vielfaches an großen und sehr großen Flugzeugen. Und das bei 2.Startbahnen.



    https://en.wikipedia.org/wiki/Heathrow_Airport

    Iwie hats meinen Link nicht verlinkt.


    Hier spricht die Stadtplanerin von Wien über Hochhäuser, und den Nachteil von monozentrischen Städten. Es tauchen sehr viele Begriffe auf, auf die wir hier im Münchenforum schon oft gestoßen sind.


    "Warum Polyzentralität toll ist? Weil ohne sie die Innenstädte zu teuren Geschäfts- und Bürostandorten werden, aus denen die Wohnbevölkerung verdrängt wird", sagt Brigitte Jilka. Sie ist Stadtbaudirektorin von Wien. "


    http://www.morgenpost.de/berli…-weiter-wachsen-soll.html

    Ja da stimme ich zu. Allerdings kann ich nicht erkennen dass sich Gemeinden "weigern" zu wachsen. Die wachsen doch eh fast alle. Und dass es in München keinen Platz mehr geben würde um zu wachsen, da sind wir uns einig dass das nicht der Fall ist.
    Andererseits sind sicher einige, wenn nicht alle, Dorffürsten zufrieden mit dem Status Quo. Gut, Karlsfeld jetzt vielleicht nicht.


    Laut den neuesten Einwohnerzahlen, stabilisiert sich j adas Wachstum in München. Es gab ja sogar einen leichten Schwund von 30.000 EW. Das würde ja erst unlängst hier diskutiert. Sicherlich eine Pendelbewegung M+Umland. Deswegen würde ich jetzt erstmal abwarten was die nächsten Jahre bringen. Derzeit sind ja in München locker 50.000 neue Bürger in den ganzen Projekten von Bayernkaserne, Freiham,SEM,Ostbahnhof in der "Planung". Vielleicht gibt das wieder einen Sog auf die umliegenden Orte in Richtung Stadt.
    Man muss ja auch ehrlich sein die aufgelisteten Orte sind alles nur Käffer, oder gewachsenes Ackerland. Da ist nicht ein Ort mit der Bedeutung von z.B Traunstein. :D Das muss man auch mal sagen.


    Das muss jetzt mal erwähnt werden:


    "Das Landgericht Traunstein ist zuständig für die Landkreise Traunstein, Rosenheim, Berchtesgadener Land, Altötting und Mühldorf am Inn sowie die Kreisfreie Stadt Rosenheim. Ihm unterstehen die Amtsgerichte in Altötting, Laufen, Mühldorf am Inn, Rosenheim und Traunstein."

    Das wird nicht passieren. Das gebe ich Dir schriftlich. Die lokalen Dorffürsten werden sich nicht entmachten lassen. Und was soll das München bringen? Nichts. Warum die Stadt künstlich größer rechnen als sie ist. Innerhalb Münchens gibt es genug Platz. Blumenau, Allach, SEM, Hart, Perlach. Der Nachteil wäre dann auch dass München einen erheblichen Anteil seines Speckgürtels nimma hätte. Das will sicher niemand in München.


    Und was Du immer mit den Hamburg vergleichen vergiss: Innerhalb Hamburgs hast Du 2 Flughäfen und einen Hafen die zusammen sicherlich mehr 1/3 der Fläche Münchens ausmachen.

    Pumpernickl, dann auch von mir ein herzliches Willkommen in Bayern. Bist Du Dir sicher dass Du diese Umstellung von Berlin auf dann quasi Dorfniveau so magst? Hat man in Augsburg noch Bergblick? Wie gesagt ich hätte Dir Traunstein empfohlen. Das Heartland Bayerns :angel:

    Hier ein Link über den Wohnungsmarkt in Wien. Ein PDF der dortigen Behörden. Daraus geht hervor, dass in Wien die Bevölkerung in einem Jahr auf 2016 um knapp 40.000Ew.auf jetzt +1,8Mio! gestiegen ist. Das wäre spektakulär. 40.000 in Wien, 60.000 in Berlin, das scheinen tatsächlich verlässliche Größen zu sein. Deswegen kann in München binnen eines Jahres auch ein Plus, oder eben Minus von 20-30.000 im Bereich des möglichen zu sein.


    https://media.arbeiterkammer.a…gspreise_in_Wien_2015.pdf

    Fortsetzung aus dem Willkommens- ääähh - Wachstumsthread ;)


    Also es heisst 2016 in Berlin +60.500 Einwohner. Das passt zu der Zahl im Link. Potsdam ist angeblich am schnellsten wachsende Stadt in Deutschland überhaupt mit 2,3%- vor München.
    http://www.berliner-zeitung.de…ler-als-muenchen-25803538


    Über München lässt sich nichts konkretes eindeutiges nachweisen.
    Aber wenn man im Google einfach "München Einwohner" eingibt kommt automatisch eine Grafik die die Bevölkerungsentwicklung mit Hamburg und Frankfurt vergleicht. Da kann man eine Abflachung und am Ende eine kleine Delle bei der Kurve für München erkennen.

    Das ist es eben nicht. Traunstein ist historisch und aktuell Oberzentrum in Bayern. Traunstein hat ein Oberlandesgericht. Das gibt es sonst nur in der höheren Instanz in München- sonst sind alle anderen Städte in Südostoberbayern unter Traunstein. Auch Rosenheim.
    Und diese Lage zwischen Bergen, See, Salzburg ist einmalig. Salzburg ist Kategorie 1 internationales Oberzentrum (Europaweit gesehen). Da ist nur Wien über Salzburg. Auch Linz oder Graz sind nur Kategorie 2 Oberzentren. München ist natürlich auch Kategorie 1 int. Oberzentrum. Aber Salzburg eben auch-


    Und zum Link @Veränderungen der Baugenehmigungen:
    Jetzt müsste wie Mia es gesagt hat die absolut fertiggestellte Baumasse wissen, die Sterbezahlen, die Geburten, die veränderte Flüchtlingszahl, und die Demografie. Letztere müsste man aber mit der Geburten vs. Sterberate + Wegzug / Zuzug errechnen müssen.


    Ich denke wie ebenfalls schon angemerkt dass es in München momentan etwas stockt, oder gestockt hat. Projekte verzögern sich bzw. sind noch nicht mal angegangen wie u.a die Bayernkaserne. Die Pipeline gibt momentan nicht mehr her. Die Flucht ins Umland wird auch immer beliebter. Man muss abwarten und sehen wie sich die Zahlen entwickeln. Allerdings halte ich die angepeilten 1,7Mio bis 2020 für mehr als unrealistisch. Eher wenns gut geht 1,6Mio.