Beiträge von Fuchsbau

    Man bekommt jetzt einen Eindruck davon, was die SIGNA mit dem Kaufhof/Karstadt Protfolio tatsächlich für Interessen hat. Es geht nicht um den Warenhauskonzern sondern um die Filetstücke in deren Immobiienportfolio.


    Der Anbau am Kaufhof (Ersatz für Parkhaus) aber auch der Ersatzneubau für den Anbau am Wilhelm-Marx-Haus weisen deutlich mehr Fläche aus als die Bestandsgebäude. Gleiches gilt dann extrem auch für die Fläche am Wehrhahn.


    Am Wihelm-Marx-Haus hat der Neubau 5 Vollgeschosse über EG. Der Bestandsbau nur 3 + ein kleines Staffelgeschoss. Hier nimmt sich der Bestandsbau (welcher ja im übrigen gar nicht so alt ist und aus den 1980-er Jahren stammt, im Rahmen der Carsch-HAUS Verschiebung und U-Bahnbau errichtet) deutlich vor dem Denkmal WM-Haus deutlich zurück.

    Bin heute zufällig über die Website von Treese Architekten gestolpert. Die Entwerfen viele Projekt von Ralf Schmitz Wohnungsbau (also "hochwertiger Wohnungsbau"). Scheinbar hatte diese gemeinsam auch einen Entwurf für das Rheinufer geplant:


    https://www.sebastiantreese.de/projects/mannesmannufer


    Eine klassische Alternative zum aktuellen Entwurf für Alltours. Hätte sicher auch gut ans Rheinufer zu den historischen Fassaden links davon gepasst.

    Ich bin ehrlich gesagt enttäuscht. Alle Entwürfe sehen aus wie unter Maßgabe des Investors "maximale Raumausnutzung" geplant. Was ja auch grundsätzlich ok ist, aber die Entwürfe erscheinen mir alle viel zu massiv. Das hat auch nichts mit der Höhe zu tun (welche dem Standort bestimmt nicht schadet) sondern mit der Form und Größe der Baukörper. Es geht leider Leichtigkeit und Eleganz verloren. Das Besondere fehlt irgendwie (so wie z.B. beim Entwurf auf der Tucht-Insel). Insofern kann ich nur hoffen, dass es noch einen offenen Architektenwettbewerb gibt mit mehr Differenzierung und Qualität so wie DUS-Fan es schreibt.

    In der nächsten Sitzung des Stadtplanungsausschusses wird die Bauvoranfrage für Fläche der Komödie an der Steinstraße und das danebenliegende "Burgbollwerk" der 80-er Jahre der Hütten-/Walzwerk Berufsgenossenschaft behandelt. Das für die Komödie schon länger nach einer alternativen Fläche gesucht wird ging schon mal durch die Presse. Ich meine es war auch das "Hofgärtner-Häuschen" im Gespräch wo jetzt noch das Theatermuseum sitzt, welches ja zum Bahnhof umzieht.


    IST-Zustand:

    https://www.google.de/maps/pla….2229207!4d6.782843?hl=de


    Die Überplanung findet sich hier:


    https://www.duesseldorf.de/rat/ratsinfo/?L=0 unter Top Ö11


    Es sieht so aus, dass deutlich mehr Höhe an der Ecke realisiert werden soll. Wenn ich es richtig deute, soll die Ecke Büro werden, während der schmale Bau an der Kreuzstr. wohl ein Hotel beherbergen soll.

    Die aktuellen Ansichten und Modell zeigen glaube ich nur ein "Mockup" um die Dimensionen zu visualisieren und nicht das fertige Design, bzw. die fertige architektonische Gestaltung. Die vorhandene "höhere Beamtenlaufbahn" -> sprich Verbindungsbrücke soll verschwinden.

    Auf der Seite der Stadt ist ein Bericht über die Begrünung der Dachflächen des Schauspielhauses:


    https://www.duesseldorf.de/akt…fer-schauspielhaus-1.html


    Rd. 2.750 m² Dachflächen wurden begrünt. Das ist fast die Hälfte der Gesamtdachfläche. Mehr war aufgrund der statischen Verhältnisse der Decken und der Ablaufflächen nicht möglich.


    In dem Bericht ist auch eine Fotostrecke.

    Sieht sehr gut aus und zusammen mit dem KII insofern eine vorbildliche Ausdehnung von Grünflächen Richtung Stadt.

    Der Wettbewerb für das Quartier rund um südliche Haroldstraße (ehemaliges Innenministerium) ist entschieden:


    Details hier:


    https://www.blb.nrw.de/einblic…rb-suedlich-haroldstrasse


    Der Siegerentwurf sieht mehrere Hochhäuser entlang der Brücke und der Brückenabfahrt vor und viel Grünflächen dahinter.

    Es handelt sich aber wohl erstmal um einen Rahmenplan. Die Optik der Gebäude wäre dann im zweiten Schritt dran.


    Ich finde den zweitplatzierten ganz spannend, zu mindestens scheint er sehr detailliert aufbereitet zu sein sofern man das an den paar Bildern beurteilen kann.

    Ich glaube, dass ist eine dünne Teerschicht die über die bestehende kommt. Dieser helle Asphalt wurde doch testweise vor der Ausfahrt des Parkhauses Kaufhof KÖ aufgebracht um die Belastbarkeit zu testen.


    Habe übrigens eben gesehen die Web-Cam vom 3SchreibenHaus ist wieder online. Da bekommt man einen besseren Gesamtview auf das Gelände:


    https://hochtief.webcam-profi.de/cam1/image.jpg


    Man kann jetzt auch erkennen, dass die Hecken langsam brauner werden. Noch dominiert aber noch das Grüne. Wenn man im Forum zurückblättert, sieht man, dass es im April relativ schnell grün wurde. Insofern hat man den braunen Anblick "nur" von November bis April.... Fand am Anfang auch die Idee einer immer grünen Bepflanzung attraktiver. Muss jetzt aber feststellen, dass die sich verändernde Fassade auch seine Qualität hat. Mal sehen wie es im Dez.-Jan wirkt wenn es dann ganz braun ist.

    Erstmal danke an DUS-Fan für die immer wieder gelieferten Bilder ! Super!


    Die finale Oberfläche ist heller Gußasphalt. Jetzt auf der Webcam vor dem Dreiecksgebäude (Aldi Eingang) und um die Wasserfontänen vorm Schauspielhaus erkennbar. So wird die ganze Fläche gestaltet. Der Auftrag des Asphalts ist wohl nur bei trochenem Wetter möglich. Deshalb dauert es etwas und ist in Verzug. (ich meine das stand mal in einem Bericht auf der Website der Stadt oder einem Video dazu auf dem Youtube Kanal der Stadt).


    Hier nochmal die Ansicht der hellen Flächen:


    https://hochtief.webcam-profi.de/cam3/image.jpg


    In dem Bericht/Video war auch erläutert das die Betonfläche an der Bleichstraße extra so rund gestaltet wird für die Skater, welche früher immer auf dem Platz waren. In die Löcher kommen noch größere Bäume.


    Ich glaube man muss das in der Gesamtfertigstellung abschließend bewerten mit den Randbäumen und dem Wasserfeld, sowie der Gastroeinheit im TG-Zugang/Schauspielhauskassenhaus (rundes Gebäude), sowie noch ausstehender Beleuchtung und Möbilierung.

    Auf RP-Online ist jetzt der Zugang zu Aldi und DM gut sichtbar fotografiert:


    https://rp-online.de/nrw/staed…uesseldorf_bid-33591565#3


    Man sieht einen schmalen Gang mit zwei Rolltreppen ins Untergeschoss.

    Rechts und Links davon wird es jeweils zwei klein Läden geben, welche wahrscheinlich die Glasfronten zur "Passage" zu den Rolltreppen öffnen können, aber jeweils einen eigenen Zugang zur Straße haben (Schiebetüren). Ideal wahrscheinlich für Nebennutzung Food oder Bäcker etc.

    Ich glaube du hast recht. Neben DM wird ein eckiges Schild montiert (siehe Webcam). Heute Abend leuchtet dann bestimmt neben DM ein Aldi Schild. :-)

    Dann wird das der Eingang ins Untergeschoss sein. Bin gespannt ob es auch einen Zugang von der Schadowstraße gibt.

    Habe gerade auf der webcam gesehen, dass DM im Dreiecksgebäude eröffnet.


    https://hochtief.webcam-profi.de/cam3/image.jpg


    Bin mal gespannt wie groß die Fläche ist, oder ob die ggf. auch ins Untergeschoss führt. Der Laden nur im EG erscheint mit mit dem abfallenden Dach doch etwas sehr klein. Üblicherweise nehmen die Drogerien doch eher Flächen Richtung 800 m² Flächen ab. Anderseits sind Flächen im Antritt im EG und Restfläche im UG auch nicht gerade begehrt. Aber vielleicht täuscht das auch.

    Der Winter kommt und am Kö-Bogen 2 grünt es. :-)


    Der Rasen wird gelegt auf dem Schrägdach. Erstaunlicherweise scheint es links und rechts am Geländer einen Streifen ohne Rasen zu geben.

    In den Visualisierungen ist der Rasen immer bis ans Geländer geführt.


    Auf der Schadowstraße wird schon der Gehweg angelegt.


    siehe hier: https://hochtief.webcam-profi.de/