Beiträge von Breaker

    Ich sehe das etwas anderst. Ein Hauptbahnhof kann garnicht zentral genug liegen. Genau hier liegen die Vorteile gegenüber dem Auto und dem Flieger.


    Dann lieber ein paar einzelne Gleise abmontieren und die Grundstücke verkaufen und einen Fernbahntunnel in Richtung Osten bunddeln. Ich finde in Zürich ist man da auf dem richtigen Weg,

    Es geht darum Deutschland als attraktiven Wirtschaftsstandort zu erhalten und damit nicht nochmehr Arbeitsplätze in andere Länder zu verlieren. Was bringt uns die schönste Wohnlandschaft, wenn in Deutschland bald kein Geld mehr vorhanden ist, um diese überhaupt zu erhalten - wenn immer noch mehr Menschen auf der Strasse sitzen. Deutschland muss es noch schlechter gehen, bis es auch die Letzten verstanden haben.


    -----------------
    Bitte achte auf unsere Regeln (6.7) bezüglich des Zitierens. Danke.

    Mich würde mal interessieren wo die größten Warenhäuser (nach m² Verkaufsfläche) in Deutschland stehen. Hat jemand entsprechende Zahlen?


    Auf Platz 1 liegt wohl das KADEWE in Berlin.

    Zitat von Jai-C

    Dafür wird es ja dann angeblich einen Kunstpark Nord geben...


    Ich denke es wird sehr schwer einem Neubau eine ähnliches (fast einzigarties) Flair zu geben wie dies im Kunstpark Ost war. Das KW, U-Schall und der Natraj waren schon ganz besondere Clubs.


    Nach dem Niedergang der tollen Locations am alten Airport in Riem hatte man damals eine gute Ersatzlocation gefunden.

    Zitat von Harald

    Falsch. Es kommt ja die NBS Stuttgart-Ulm und der Ausbau von Augsburg-Neu-Ulm (mit teilweisem Neubau). Dadurch wird München-Ruhrgebiet wieder via Stuttgart/Mannheim attraktiver.


    Ob wir dass noch erleben werden?

    Zitat von MartyMUC

    Natürlich Hin-und zurück! Fahr doch mal vom MVV-Außenraum in die Innenstadt, steige um (mit Wartezeit) und dann schau mal wie lange Du brauchst...


    Deshalb sollte man schon lange den Mittleren Ring kreuzungsfrei ausbauen und den aüßeren Autobahnring schließen :lach:

    Zitat von mucimuc

    Vereinfach gesagt, bringt eine naheliegende Parrallelbahn eine Kapazitätserweiterung, aber eben auf deutlich geringerem Niveau wie eine weit versetzte Parallelbahn. Nah zusammen können die Bahnan zwar gleichzeitig, nicht aber unabhängig voneinander betrieben werden. Das Problem ist die Separation der Flüge in den An- und Abflugsektoren, sie liegen zu nah beieinander, es werden Mindestabstände unterschritten, was nach internationalem Standard nicht zulässig ist. Also ergibt bei Staffelung eine nahe Parallelbahn eine höhere Frequenz, aber eben nie eine Verdoppelung der Bahnkapazität, da die Flugplanung nicht am Flughafen beginnt und endet. Das gleiche Problem hatte Frankfurt vor der Startbahn 18 (West).


    Außerdem wird in Frankfurt das Problem noch verschärft, dass die 18 noch um 90° im Gegensatz zu den anderen beiden Bahnen gedreht ist und nur für Starts verwendet werden kann.

    Zitat von mucimuc

    Besteht in STR tatsächlich von den Flugbewegungen her ein echter Engpaß-oder nur ein bzw zwei volle halbe Stunden am Tag?


    Noch gibt es in Stuttgart keinen Engpass. Ich musste noch nie längere Zeit in Stuttgart an der Runway zum Take Off anstehen. Es geht dort immer sehr flott.


    Aber wenn die Entwicklung in STR so weiter geht wird man sich bald ernsthaft mit dem Thema zweite Bahn befassen müssen.

    Wo steht eigentlich das leistungsstärkste Kraftwerk in Deutschland? Müßte eigentlich das KKW Gundremmingen sein?

    Zitat von Harald

    Ich würde eine neue Start- und Landebahn eher auf die Nordseite der A 8 legen (Leipziger Lösung). Da wäre allerdings mit dem Widerstand der Plieninger und Ostfilderner Bevölkerung zu rechnen.


    Nördlich der A8 dürfte Schwierig werden. Es müsste die neue Messe im Endanflug überflogen werden.

    Deutschlands größte Tiefgarage

    Weiß von euch jemand wo Deutschlands größte Tiefgarage steht? (Lassen wir mal das neue Stadion in München und Tiefgaragen an Flughäfen weg und konzentrieren uns nur auf die Innenstädte)