Karlsruhe: Sonstige Projekte (Sammelthread)

  • Ich meine es ist hier noch nicht erwähnt worden:


    Die Postgalerie wird ja gerade erweitert und es kommt ja ein Fitnessstudio rein. Mittlerweile weiß man auch, um welche Firma es sich handelt.
    Ist Venice Beach. Die haben bereits ein Studio beim Scheck-In Center.
    Ob es ein Standard- oder Premiumstudio wird ist aus der Info erstmal nicht ersichtlich. Venice Beach ist sozusagen in vielen Orten Nordbadens plus alle Himmelsrichtungen vertreten. Vor allem offensichtlich im Raum Heidelberg.


    An sich gibt es ja schon recht viele Fitnessstudios in der Kaiserstraße. Also nicht dass ich das schlecht finden würde, schließlich ist diese Art von Lifestyle ja gerade ziemlich am wachsen, aber ich meine allein in der Kaiserstraße wäre es dann das vierte Fitnessstudio, wenn ich mich nicht verzählt habe sind es fit in, Jonny M, ein kleineres in der Nähe des H&M Woman Stores und dann eben das neue Venice Beach.


    Es gibt jetzt schon Angebote für das neue Studio, und das schaut vom rein preislichen her ganz interessant aus für diejenigen, die gerne etwas trainieren möchten. Über die Qualität von Venice Beach kann ich nichts sagen, bin nämlich bei fit in ;)


    Quelle für die Firmenbekanntgabe: http://www.venicebeach-fitness.de/studios/

  • Also generell kann man ja sagen, dass die Fitnessbranche gerade richtig populär wird. Den früheren exzessiven Muskelpumper gibt es zwar dort immer noch, doch heute ist vor allem das gute Aussehen und natürlich auch eine gute Gesundheit und allgemeine Fitness für die Leute wichtig geworden.
    Der Markt ist gerade schon heftig umkämpft, oftmals zwischen den großen Marken, bei denen manche Abschläge in der Qualität machen, den regionalen Playern (in Karlsruhe z.B. fit in und jetzt bald auch Pfitzenmeier / Venice Beach) und den einzelnen Fitnessbetrieben.

  • Markthalle am Kronenplatz?

    http://www.ka-news.de/region/k…erbeleben;art6066,1815632


    Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, wo da der entsprechende Platz zur Verfuegung stehen wuerde, ohne die jetzige Struktur zu zerstoeren,
    ist es fuer mich vollkommen unverstaendlich, inwiefern Aarau da als positives Beispiel gelten kann.
    Die beigefuegte Abbildung empfinde ich lediglich als Abschreckung. Ein ueberdimensionaler Baucontainer in einem Hinterhof? Katastrophal!

  • Kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, warum man da so eine Halle hinstellen soll...
    Die Abbildung macht eher den Eindruck, als ob das ganze eine Garage für ein paar Autos wäre, aber mit einem Markt verbindet man das ohnehin nicht. Ein Markt steht ja auch für Frische, und die kann ich mit diesem Gebäude definitiv nicht verbinden. Dass man in der Ecke des Kronenplatz und Berliner Platz was machen muss ist klar, denn die Gegend ist bisher nur für Ramschläden attraktiv, doch eine Markthalle wäre völlig fehl am Platz.
    Eine kulturelle Nutzung wäre auch unwahrscheinlich, denn in einer vergleichbaren Größe hat Karlsruhe bereits ein paar Hallen, da würde ich das Geld lieber (auch wenn es natürlich unverhältnismäßig ist) in den Neubau der Europahalle stecken, um da wieder den Mischbetrieb für Sport, Großkonzerte, sonstiges anbieten zu können.


    Zusätzlich habe ich auf ka-news noch den Artikel hier gefunden. Die SPD Fraktion möchte aufgrund einiger Hagsfelder Bürgerfragen wissen, was mit dem Pfizer-Areal passieren soll. http://www.ka-news.de/region/k…-Hagsfeld;art6066,1815711

  • Noch einige Bilder und Erläuterungen zu dem Aarauer Projekt finden sich z.B. hier: http://www.proholz.at/zuschnit…aums-markthalle-in-aarau/


    Die FDP hat recht, wenn sie schreibt, dass der Kronenplatz "bisher noch kein zu Ende gedachtes urbanes Konzept erfüllt". Dies liegt aber nicht am Fehlen weiterer Baukörper auf dem Platz (schon gar nicht solcher wie in Aarau!!!), sondern unter anderem daran, dass es dort "zugig" ist. Zumindest empfinde ich es so. Zwar sieht das winkelförmige Gebäude entlang Kaiser- und Fritz-Erler-Straße optisch gut aus, es öffnet aber auch unliebsmen Luftströmungen den Weg. Wäre mal interessant, ob andere das auch so empfinden. Mir würde es gefallen, wenn es hierfür einfache Lösungen gäbe und auf dem Platz mehr Leben wäre.


    Ernstle

  • Neue Jugendherberge in der Nähe des Fächerbades mit rund 250 Betten (bislang gibt es 170). Stadt fordert allerdings Wettbewerb für Projekt, zumindest eine Mehrfachbeauftragung mit 5-6 Büros. Eröffnung könnte 2019/20 sein. Im letzten Jahr gab es einen Zuwachs bei den Übernachtungen von gut 6 % auf 31.527 Übernachtungen.

  • Markthalle am Kronenplatz?

    Laut der heutigen BNN-Ausgabe stehen die Chancen für eine Markthalle ziemlich schlecht. Es soll zwar ein städtischer Untersuchungsausschuss gebildet werden, allerdings schließt die Stadt eine städtische Projektträgerschaft kategorisch aus und Investoren sind auch nicht in Sicht.

  • Ich halte die Markthalle auch nicht für sinnvoll, da diese schlicht nicht ins Bild des Kronenplatzes passt. Dass die Stadt sowas auch nicht mitfinanzieren würde ist auch klar, da man ohnehin sparen möchte und daher das Geld auch lieber in geeignetere Projekte steckt. Allerdings möchte die Stadt ja in den nächsten Jahren (Artikel ist schon einige Monate her) die östliche Kaiserstraße aufwerten.

  • Mit einem offiziellen Spatenstich haben die Bauarbeiten für den Neubau der St.Vincentius-Kliniken in Karlsruhe begonnen. Für rund 180 Millionen Euro entsteht am Standort Steinhäuserstraße ein neues Klinikgebäude. Der Neubau soll in drei Jahren fertig sein, er ist das größte Projekt im diesjährigen Klinikbauprogramm des Landes Baden- Württemberg.

  • In den heutigen BNN ist ein Bild des enstehenden Neubaus für das "Vinzenz" zu sehen. Sieht für meinen Geschmack sehr gefällig aus. Der alte Bau aus den 70ern soll wohl komplett abgerissen werden.


    Ernstle :)

  • Zum Thema Markthalle

    Prinzipiell find ich die Idee einer Markthalle gut. Ich wüsste allerdings auch nicht wo in der Innenstadt ausreichend Platz wäre. Am Kronenplatz könnte ich mir (zur Weiteführung des städtebaulischen Konzeptes) eher einen größeren Brunnen oder ähnliches auf dem Platz vorstellen...aber dort so einen Klotz wie auf dem Bild im Ka-News Artikel reinzusetzen halte ich auch für keine gute Lösung..

  • Das Land hat für die Moltkestraße 41 den Baustart bewilligt. Für die Kosten von rund 6,1 Millionen Euro zieht das Landeszentrum für Datenverarbeitung dort ein und sorgt bei 134 Arbeitsplätzen für ein Informations- und Kommunikationsnetzwerk für das Land BaWü.
    Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Frühjahr beginnen und gegen Sommer 2017 beendet sein. Ganz interessant ist folgender Abschnitt

    Zitat

    Nach dem Bezug des Gebäudes Moltkestraße 76 können durch das LZfD genutzte Liegenschaften außerhalb des Kasernen-areals in Karlsruhe freigemacht und anderweitig genutzt werden.


    Quelle: http://www.ka-news.de/region/k…eigegeben;art6066,1827143

  • Bevor man da an Neubauten denkt:


    Die "anderen Liegenschaften" sind in der Felsstraße und der Benzstraße. Das ist das Industriegebiet am Nordrand von Grünwinkel, zwischen Bahn und B10. Dritter Standort ist ein denkmalgeschütztes ehemaliges Gebäude der Artilleriekaserne am Campus West in der Hertzstraße.