Beiträge von Eagle1

    Unter der Verantwortung von der Eintracht Frankfurt Stadion GmbH erfolgt der digitale Ausbau des Waldstadions. Wie vereinbart wurde der Videowürfel schon ausgetauscht, jedoch noch nicht die Flutlichtanlage. Diese soll auf LED-Leuchtmittel umgerüstet werden (Q).

    Eintracht Frankfurt ist sicherlich führend im Bereich Stadion-Digitalisierung in der Bundesliga. Ich glaube das Waldstadion ist das einzige Stadion mit zwei Licht-Bändern in der Bundesliga. Das hat PremiereLeague Niveau. (zum Vgl: Die Allianz-Arena hat genau zero davon).


    Warum LED lights?


    Die Digitalisierung der Flutlichtanlage ist der nächste Schritt und man könnte dann komplexe Light Shows durchführen, evtl müsste man aber hier nochmal upgraden (so ein System kann noch mal ein paar Mio Euro extra kosten).


    Dies ist gerade ein Trend hier in den USA, insbesondere in College Sport. Dort werden solche LED Light Shows an den großen Flagship Unis durchgeführt. Sicherlich auch interessant für Konzerte (die Handys der Zuschauer sind via Apps verbunden und werden dann zusammen mit den LED Lights passend zur Musik koordiniert.).


    EDIT

    Die Installation solcher Systeme kann auch ein Grund sein warum Frankfurt es geschafft hat den NFL Zuschlag zu bekommen (und Berlin auszustechen). Das Waldstadion ist eigentlich zu klein für NFL Spiele. Aber moderne Stadion Entertainment Systeme + Global Airport und starke U.S. Truppenpräsenz in der Region haben wohl etwas geholfen. Vergleichbares Bsp: Tottenham Hotspur hat vor einigen Jahren ein state-of-the-art Stadion gebaut und danach einen Exclusiv-Vertrag mit der NFL abgeschlossen. Die NFL games werden LIVE zur besten Sendezeit auf den grossen Networks in den USA gezeigt. Alles wird direkt vom US TV Network produziert und entsprechend auch die Produktionsqualität (Frankfurt wird eine 3.5-std PR Show bekommen inkl Skyline views).



    Hier ein Sport Bsp, University of Alabama (College Football):


    https://youtu.be/dv3QlR6z8KY


    Hier ein Bsp von der University of Georgia (Minute Marks: 0:00 und dann wieder 1:15).


    https://youtu.be/7pFDuoGs6u0

    Ich denke, dass wir in den nächsten Jahren immer mehr Filmproduktionen mit Frankfurt-Bezug sehen werden, insb. heimische Produktionen. Vor allem, wenn FOUR, MT und weitere Türme dazukommen werden. Die Frankfurter Skyline sollte dann sehr attraktiv sein für Filmemacher… die Erfolge von Eintracht Frankfurt, Euro 2024 und zukünftige NFL regular season games werden den Hype sogar noch verstärken.

    Der UEFA Super Cup ist vom Prestige her eher unten angesiedelt (also unter CL und EL) aber es lohnt sich finanziell:


    Man kann 5mio (bzw 3.8 mio) verdienen +25% Beteiligung an den Ticket sales.


    Champions €5 million 25% €8 million (estimated based on attendance)
    Runner-ups €3.8 million 25% €5 million (estimated based on attendance)


    Quelle: https://www.totalsportal.com/f…fa-super-cup-prize-money/


    Interessant wird es aber im Bereich Hauptsponsor, denn der Vertrag mit Indeed wird nach der nächsten Saison auslaufen und die Verhandlungen werden sicherlich in den kommenden Monaten stattfinden. Eintracht Frankfurt sollte dann gute Karten bei den Verhandlungen haben und man wird sicherlich auch weitere Interessenten anlocken.

    ^^


    PRET gehört mittlerweile einer Deutschen Investorengruppe glaube ich.


    Ich kenne Pret Berlin und es gibt sogar so einige Britische Produkte dort zu kaufen. Hoffe die Kette wird sich hier etablieren und Frankfurt Airport könnte auch eine Filiale (zusätzlich zu den Starbucks) vertragen.

    ^ "Nur würde hierzulande ein solcher Park nicht so schön gestaltet sein und nicht so gepflegt bleiben"


    - ja, da muss ich leider zustimmen. Leider sind einige Dinge bei uns einfach nicht moeglich / durchfuehbar. Ich bin natuerlich von einer perfekten Situation ausgegangen. "Park neben Park" koennte man aber leicht loesen, denn es waere ja nur eine "Extension" der Taunusanlage und man koennte das ganze geschickt verbinden.

    Gute Perspektive. Das Messecluster ist mittlerweile schon sehr beeindruckend, wenn MT noch dazukommen sollte dann wird das Bankenviertel auch mit FOUR wohl fast abgehängt sein…(Veritas und Präsidium gleichen sich aus).

    Doch genau darum gehts. Es ist übrigens ein weit verbreiteter Mythos das es sich bei Sprayern um Jugendliche oder Kids handelt. Viele die ich kenne sind so Mitte 30, teilweise sogar mit guten Jobs.

    Das glaube ich sofort. Kenne noch einige (Ex-)“Tagger” aus der Schulzeit, die früher auch im ganzen RheinMain Gebiet aktiv wild geschmiert haben und jetzt auch so um die Mitte 30 sind und garantiert der Jugendzeit nachtrauern...(haben jetzt auch ganz normale/gute Jobs). Das waren auch alles nur talentlose Tagger (bis auf ein echter Sprayer mit etwas Talent).

    Kameras und Ticket-Schranken sind so ziemlich in allen Ländern in der westlichen Welt ganz normaler standard (Ausnahme eben Deutschland und vlt noch Austria?). Die Ausrede, es wäre technisch nicht umsetzbar (aus bauhistorischen Gründen) kann man auch nicht so ganz akzeptieren, denn andere Städte wie Brüssel haben es ja auch geschafft. Hier in Hamburg gab es mal die Argumentation, dass es ca 1 Mrd Euro an Kosten verursachen würde alle U-Bahn Stationen entsprechend nachzurüsten. Klingt schon etwas extrem diese Summe, würde sich aber vlt sogar über Jahrzehnte rechnen (weniger Vandalismus, weniger Kontrolleure - wobei die gibt es hier in HH sowieso nicht und eben mehr Sicherheit). Es ist aber einfacher die Ticketpreise jedes Jahr zu erhöhen, denn wir zahlen aktuell für Schwarzfahrer einfach pauschal mit (zumindest hier in Hamburg findet der HVV das auch ganz normal, daher auch keine bzw kaum Fahrkartenkontrollen).

    Da ist ein Investor bereit ein ganzes Entertainment-Center zu bauen und die Stadt greift nicht zu, unbegreiflich. Am Ende hat es leider nicht gereicht, so wie Frank es darlegt. Jahrelang hat er uns was vorgemacht und am Ende es dann doch nicht hinbekommen. Wenn 99% der Foristen hier in ihren Jobs so arbeiten würden, dann wären alle schon längst arbeitslos. Selten so viel Inkompetenz gesehen. Nebenbei hat Markus Frank dann auch noch versucht das Konkurrenzprojekt am Airport zu ”killen”, zumindest ab und an unqualifizierte und unprofessionelle Kommentare abgegeben.

    Der Turm selbst ist definitiv ein Gewinn für die Skyline und man könnte auch beleuchtungstechnisch einiges rausholen. Einzig die einfallslose Platzierung und Ausrichtung gefällt mir nicht so...auf Strassenebene wird man das nicht wahrnehmen aber dafür auf Luftaufnahmen (je nach Winkel). Irgendwo in USA steht so ein ähnlicher Turm mit attraktivem Beleuchtungskonzept (glaube in Dallas oder Houston).

    Bei solchen Zuständen ist oftmals eine Kombination aus Inkompetenz und Korruption der Grund. Ich würde mich nicht wundern, wenn der eine oder andere Politiker oder Beamte sich “hier und da” bereichert und dafür halt mal ein Auge zudrückt. Spätestens aber dann, wenn die ersten namhaften Firmen nach Eschborn abwandern oder komplett wegziehen werden wird man aufwachen (aber dann wird es wohl zu spät sein).

    Man sieht es geht der Katz Group nicht nur darum eine Arena zu bauen, sondern auch die Frankfurter Clubs mit know-how und auch Finanziell zu unterstuetzen, so dass auch erfolgreicher Sport geboten werden kann. Fuer Frankfurt besser als einfach nur eine Arena in x Jahren zu bekommen, ohne weiteren Support fuer die Clubs - und alles mit Geldern aus Kanada. Wie kann man da nein sagen.

    Ein Vorteil an diesem Standort ist, dass alle mitziehen - Investor, Airport, anscheinend auch die Stadt. Es wird keine Gegenwehr von Buergern /Anwohnern kommen, d.h. keine Verzoegerungen. Angenehmer Nebeneffekt waere auch Ausbau der allgemeinen Infrastruktur.


    Zu Markus Frank muss man sonst nicht mehr viel sagen, er hatte einige Jahre Zeit und konnte nicht liefern. Er sollte sich jetzt mal flexibel zeigen. Es geht hier ja nicht um persoenliche Wins, sondern um die Stadt und Region.

    Ziemlich spektakulaer und wuerde Moeglichkeiten fuer langfristig weitere Bebauung am Airport eroeffnen - zB Hotels, Entertainment und grosse Outlet Malls wie in Miami. Denke immer noch dass Rebostock/Messe besser geeignet waere aber Airport ist immer noch besser als Kaiserlei. Wird Fraport Skyliners freuen.


    Allerdings, 23.000 kam ich mir nicht vorstellen, das waere groesser als jede NBA und NHL Arena in USA - einzig die Arena in Louisville, KY (genutzt von der University of Louisville fuer College Basketball) koennte da noch mithalten.