Beiträge von Ruhrpert

    Re: Ruhrpert (Ruhrgott?)

    Original geschrieben von Bewacher


    Duisburg... Wer geht mit seinem Büro nach Duisburg wenn (a) in Düsseldorf Flächen leer stehen und (b) Düsseldorf als viel attraktiver gilt?


    Das weißt du genau: Die, die sich knapp die Hälfte an Mietkosten sparen wollen! :D
    Und ehrlich gesagt: Wenn ich ein Unternehemen besäße und Büroraum suchte, dann interessierte ich mich für ein Objekt im Duisburger Innenhafen. Ich bin immer wieder begeistert, wie schön es dort ist und noch werden wird! Faszinierend, wie sich Wasser positiv auf das Empfinden urbaner Gegebenheiten auswirkt; zumindest mir geht das so. :)

    Original geschrieben von Bewacher
    Ohne die Hauptaussage zu bestreiten, eine kleine Bemerkung am Rande - mit 20m mehr wäre ein HH-Projekt in Düsseldorf (Mercedesstraße) etwas ehrgeiziger. Dieses scheitert nicht an UNESCO, sondern am Büromarkt und am Unwillen des Investors.


    Mag sein. Wenn am "Ei" in D´dorf laut Vision ein zweites ARAG, das "HH Mercedesstraße" sowie eine weitere 120m-Schachtel in den Himmel wachsen, pflichte ich dir bei. Persönlich halte ich das Areal in Deutz aber für wesentlich attraktiver; es liegt wesentlich zentraler, korrespondiert mit den Messe-Hallen und der projektierten RTL-Traumfabrik, bekommt ein ICE-Terminal, und man kann mit Rhein-Wasser die Klospülungen fluten. ;)
    Optimal wäre sicherlich die Realisierung beider Entwicklungsschwerpunkte; bei der hier vorliegenden Einwohnerdichte würde ich dies als "angemessen" bezeichnen.




    An den Mercatorturm in Duisburg glaube ich auch erst, wenn sich die ersten Kräne drehen.


    Der Meinung bin ich auch, JinS. Allerdings glaube ich schon, dass sich Duisburg für neue Investitionen aufdrängt, wenn Multi-Casa und der Casino-Liner bald realisiert werden können. Vielleicht erleben wir in der Zukunft noch die ein oder andere "Überraschung" in der "Hafenstadt" Duisburg. :)

    Unfassbar! Wir erleben gerade, wie das ehrgeizigste und spannendste Hochbau-Projekt in NRW zugrunde geht! Wo sich in anderen Städten erst gar keine Investoren finden lassen, werden sie in Köln vergrault – eine politische Katastrophe. *Argh!*
    Mit der Unesco als Gegner und DIESER Stadtregierung sehe ich schwarz für die Entwicklung in Deutz, unglaublich. :(

    Also ehrlich, Bewacher: Zollverein mit Triple-Z ist schon jetzt eines der führenden Design-Zentren Deutschlands. Für Zollverein ist zunächst eine Design-Weltmesse vorgesehen, von der man sich nachziehende Designer verspricht und auf Zollverein mit offenen Armen empfängt. Da sehe ich zunächst mal kein Problem. Einer deiner "favorisierten Büro- und Gewerbeparks" wird hier wohl kaum zu befürchten sein!

    Das Gehry-Ensemble ist ne wahre Wucht! Aber auch der übrige Bestand rund ums Hafenbecken kann sich durchaus sehen lassen: Wer nach Düsseldorf kommt, sollte sich zwingend Zeit nehmen, es selbst vor Ort zu bewundern!