Beiträge von FMJFRA

    Ich meine gelesen zu haben, dass man mit Hausbesitzern verhandelt um Gastronomienutzung, ich weiß jetzt allerdings nicht wo. An der Westseite ist mit Vapiano ja schon Leben eingezogen auch wenn das jetzt nicht direkt AUF dem Goetheplatz/Rossmarkt ist.

    In der Tat wird der P+R Kruppstraße dadurch attraktiver und dort ist auch noch Kapazität soweit ich das beurteilen kann. Allerdings: da die Anfahrt nicht direkt über die Autobahn erfolgt steht man da auch erstmal im Stau. Ist bekannt ob es Planungen gibt mit dem Ausbau der A66 eine direkte Abfahrt zum P+R Parkhaus zu realisieren?

    Kommt dort nicht die neue Mainbrücke hin??


    Wieso konnte man den Erweiterungsbau eigentlich nicht (wie auch beim Städel) UNTER den Park vom bisherigen Museum setzen?


    Edit: das Grundstück vom Hafenpark muss die Stadt übrigens von den Hafenbetrieben kaufen

    Ja das Problem mit der Konkurrenzsituation ist wirklich ungünstig. Ich verstehe auch nicht wieso man im Osten auf jeden Fall eine S-Bahn will, zumindest die Politiker, schließlich ist die U-Bahn wesentlich störungsunanfälliger als das S-Bahn-System in Rhein-Main.... die Fahrzeit zum Hbf wird ja vermutlich auch verlängern, von Maintal oder Hanau aus.


    Durch die EZB macht die U6 allerdings vielleicht auch noch etwas Sinn, da wird es sicher mehr Fahrgäste geben

    Da gebe ich dir recht. Die Anbindung an den ÖPV ist auf dem neuen Campus wirklich mies und eine deutliche Verschlechterung gegenüber Bockenheim. Ein Problembewußtsein scheint bei den Verantwortlichen nicht zu existieren.


    Die U4 könnte doch von der Bockenheimer Warte aus verlängert werden. Es könnte doch eine neue Haltestelle entstehen, die entweder direkt auf den Campus, oder wenn dies nicht möglich ist zumindest in die unmittelbare Nachbarschaft (z.B. Beginn des Grüneburgwegs) führt. Evtl. wäre dann noch eine Anbindung zur Miquelallee an die bestehende Haltestelle der U1/2/3 möglich. Wäre auch ein riesen Vorteil, wenn man per U4 direkt vom Hbf zum Campus Westend fahren könnte.


    Die Anbindung Hbf-Uni ist genau das was man mit der U4-Verlängerung zur Messe und nach Bockenheim erreichen wollte. Naja nur dass Jahrzehnten-Planungszeit dann irgendwann die Uni nicht mehr in Bockenheim bleiben wird...dumm gelaufen und ein gutes Beispiel für das Planungsübel in Deutschland

    Unter der Überschrift "Boulevard Sonnemann"
    Ab kommenden Mittwoch wird die Sonnemannstraße zwischen Hanauer Landstraße und Obermainanlage in Richtung Stadtmitte gesperrt. Die Straße wird verbreitert, um Radwege und Parkplätze an ihren Rändern unterzubringen. Die 49 alten Bäume werden gefällt, denn sei sind im Weg.
    70 neue Bäume werden gepflanzt. An der Westseite des Großmarkthalle ist jetzt der Weg frei, um eine Straße, die verlängerte Rückertstraße, durchzuführen. Ein kleiner, noch namenlosen Park soll bei Saatchi & Saatchi entstehen .Mit der Verbreiterung der Hanauer Landstraße bis zum Osthafenplatz wird auch Platz gemacht für eine Straßenbahnhaltestelle nahe der Honsellstraße. 2010 soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein.
    Dies Arbeiten sind ja schon im Gange und hat auch was mit dem Anschluß Ferdinand Haap Strasse zu tun.


    Sehr schön aber für die Pendler wird es schwierig. Denn Richtung Osten kündigt sich nicht nur an der Hanauer sondern auch auf der Friedberger Stau an wegen der neuen Straßenbahnlinie nach Norden und außerdem gibt es ja immer noch nur eine Fahrtrichtung im Theatertunnel.


    Wie lange dauert denn die Sperrung der Sonnemannstraße?

    Diese Fliesen sollen übrigens "die wachsende Silhouette Frankfurts" repräsentieren.... hatte ich mal zur Eröffnung der (damals noch kürzeren) U-Bahn-Station gelesen... In echt sieht es gar nicht so schlimm aus. Mehr Sorgen bereit mir das so um die Unterführung herum und der Bunker auf der anderen Seite, das sieht alles sehr sehr schäbig aus.

    Wouw! Die Tramhalle wird sehr schick! Viel zu schade für einen Supermarkt.


    Finde ich nicht. Denn eine kulturelle Nutzung würde heißen, dass die Halle nur selten genutzt wird (so ist das doch am Ende immer) und von nur einer kleinen Öffentlichkeit gesehen und erlebt wird. Ein Supermarkt "demokratisiert" irgendwie dieses Denkmal, finde ich.

    "Buch Habel" und REWE?? Na super dann wird das Zeilforum ja am Ende doch wieder ein X-beliebiges Einkaufszentrum... und Ansons.. hoho, gaaanz toll. Bin etwas enttäuscht von den Namen die bisher aufgetaucht sind. Interessant wird allerdings aber was mit den Flächen an der Zeil passiert die durch Umzüge leer werden (z.B. Saturn über Esprit wenn es sich bestätigt)