Beiträge von krugolf

    Mir liegen die Metzlers persönlich sehr am Herzen, weil sie sich so für die Uni einsetzen, deswegen (und nicht nur deswegen)wünsche auch ich Frau v. Metzler nur das Allerbeste.


    Aber kann es nicht sein, dass sie irgendwann in ein Heim "muss"? Oder können reiche Leute sich leisten sich daheim pflegen zu lassen? In Frankfurt entstehen doch gerade ein paar schicke Heime.


    Ich weiß, solche Spekulationen sind entwürdigend, aber es geht um die erste Hochhauskreuzung Europas ...

    Gestern habe ich die Sendung "Hessens beliebteste Sehenswürdigkeiten" gesehen: auf Nummer eins war natürlich die Frankfurter Skyline.
    Besonders schön daran ist, dass das eine Publikumswahl war, also nicht irgendwie von einer Jury bestimmt. Ein positives Hochhausklima scheint also durchaus zu existieren.


    Die Sendung wurde allerdungs wiederholt, kann sein, dass die Wahl schon vor einiger Zeit stattfand.

    und wenn sie dann mal ein paar Sekündli nachdenken, werden sie auch merken, dass sie sich den unglaublichen Luxus (zB staatlich finanzierte Weltklasseuniversitäten) zu besten Konditionen (Steuern/Abgaben) auch nur deswegen leisten können, weil sie eben in vielerlei Hinsicht eine Steueroase sind.

    @ mik


    Sag mir bitte nicht, dass derartige Installationen jetzt regelmäßig kommen.
    Dann hätte man den Platz auch gleich vergammeln lassen können. Irgendwie hat man in Frankfurt für Sichtbeziehungen nichts übrig, man denke nur an diesen Glaspavillion zwischen Goetheplatz und Hauptwachen (T-Punkt).

    Kaum ist der Platz fertig, wird er schon wieder vollgestellt, wie immer in Frankfurt. In diesem Falle sind die Übeltäter knallrote Container, in denen für die Schweiz geworben wird (ausgerechnet für die Schweiz, wo die Züricher uns mit Discount-Steuersätzen die Gutverdiener abwerben :nono: ).


    -----------------
    Mod: Verschoben aus dem Thread "Neugestaltung des Goetheplatzes".

    im Augenblick ist die Brachfläche allerdings noch größer, da das Gelände des zukünftigen T185 (zwischen Castor/Pollux und der Matthäuskirche) je geräumt wurde.


    Das wird schon klasse dahinten, T185, Grand Hyatt, Matthäus-Tower + Skyline Plaza und die Boulevard-Bebauung ( + die Messe-Erweiterung und den Euro-Park).


    Kann jemand mal dazu Stellung nehmen, inwieweit es geschickt wäre Tower One und Millenium Tower gleich mitzubauen ?


    Es gibt ja Positives (kein Baulärm mehr, wenn die ersten Bauten benutzt werden) und Negatives (logistische Probleme), kann jemand aus Erfahrung etwas sagen, wird eher zeitgleich, oder eher peu a peu gebaut ?

    1.Das Levis-Hauptquartier in der Nidda-Strasse wird das Hauptquartier von Levis und Dockers für Deutschland, die Schweiz und Österreich. Einzug ist im Juni geplant.


    2. Eine Sanierung in der Elbe-Strasse (zwischen Kaiser- und Münchener Strasse) wurde fertiggestellt. ME sehr schön geworden.


    3. Es deutet sich eine weitere Sanierung an: auf der Weserstrasse zwischen Kaiser- und Münchener Strasse.


    4. Die Bautätigket am Eckgebäudes Weser/Kaiserstrasse (das Gebäude gehört Asset) ist völlig zum Erliegen gekommen. Nicht die kleinste Änderung ist zu beobachten.

    krugolf
    naja, so abgelegen ist die ecke auch nicht, immerhin geht das europaviertel ja auch jenseits der emser brücke noch ordentlich weiter und zum anderen ist nen raum für nen hotel direkt an der messe auch richtig gut!



    Wenn im Europaviertel nicht gebaut würde, dann bliebe die Ecke sehr trostlos. Deswegen sehe ich das Hotel ja auch als gutes Zeichen hinsichtlich der Realisierung der Pläne in dieser Gegend an.

    Eure Nostalgie hinsichtlich der alten Fassade kann kein Hochhauslaie nachvollziehen. Auch deswegen finde ich die Sanierung sehr gut, ein HH, dass als eines der hässlichsten Frankfurts galt, wird überholt, ich hoffe das schlägt sich auch in der allgemeinen Akzeptanz von Hochhäusern nieder. Jetzt noch der Afe-Turm weg (wird bald passieren) und das DB-Gebäude in der großen Gallusstrasse (hoffentlich wenn Soll&Haben renoviert sind), dann sind die schlimmsten Auswüchse beseitigt. Dazu die ganzen ästhetischen neuen Bauten, das wird sich sehr positiv auf die allgemeine Stimmung auswirken, da bin ich mir sicher.

    Schön. Die ML ist zwischen diesem Projekt und der Platz der Republik teilweise extrem vergammelt. Ich hoffe, dass UEC und die anderen Projekte da Impulse geben, vielleicht hängt die Zusage für dieses Projekt ja direkt mit den jüngsten Entwicklungen im Europaviertel und auf dem UEC-Areal zusammen. Und bei dem Projektentwickler kann ja nichts mehr schiefgehen ;)


    Am Hotel Westend (Westend 15) wird mittlerweile übrigens gebaggert.

    Preisdiskriminierung könnte tatsächlich eine Antwort auf die Dumpingsteuern sein, aber man müsste mal vorsichtig durchrechnen, was an Steuereinnahmen übrigbliebe und inwiefern sich die Steuersenkungen durch attrahierte "Neuzugänge" und gehaltene Bestandsunternehmen selbst (über-) finanzieren würde.


    In jedem Falle wirst du die Stadt damit ein wenig weiter zergliedern.

    Wer mal einen schön sanierten Altbau bewundern will, dem empfehle ich einen Blick auf die Weserstrasse 2: atemberaubend, was die aus der Baracke gemacht haben. Das Gebäude ist direkt rechts wenn man aus dem Tunnel kommt der in die Gutleutstrasse mündet, schräg gegenüber dem Herzen Afrikas, es ist noch teilweise mit einem Gerüst verpackt. Ist das beste vorher-nachher was ich in FFM gesehen habe.