Beiträge von Frankfurt77

    Zwei aktuelle Bilder aus der Kaiserstraße von heute.

    Gesamtansicht, bald sind alle FOUR zu sehen:

    four27.09.22e8dnr.jpeg


    T1, schön zu sehen das Doppelgeschoss und die wachsende Fassade. An der Schrägseite wird nun wieder der Wetterschutz montiert.

    four27.09.22-26jc52.jpeg


    Bilder von mir

    Am T4 hängen an der Seite zum alten Abs Saal seit dieser Woche zwei Fassadenelemente. Kann man nur aus der Neue Schlesingergasse erahnen, man sieht von dort quasi von Innen durch und bekommt keinen Eindruck von der Außenseite. Von der Junghofstraße nicht zu sehen und nicht per Foto einzufangen.

    Fassadenanker hängen schon auf 3-4 Etagen, dürfte also bald mehr zu sehen sein.

    Auf Skyviews letztem Bild erkennt man es bereits, in der Junghofstrasse wird die abgestütze "historische" Fassade abgetragen. Das war doch sicher nicht geplant? Sonst hätte G&P sich den Aufwand sparen können.

    Bei einer Baustellenbesichtigung im November 2019 war von insgesamt 11 Hochbaukranen die Rede.

    Der aktuell im Aufbau befindliche Kran mit der Nummer 7 ist ein "Innenkletterer". Er steht im Hochhauskern/Aufzugsschacht und schiebt sich darin immer weiter nach oben. Ist hier im Video gut zu sehen wie das ganze funktioniert:

    https://www.youtube.com/watch?v=hvHDvs2r5bE

    Gab es damals beim Maintower auch. Dort stand auch ein Wipper, glaube war ein Wolffkran, im Kern des runden Teils. Durch den zweiten Kran, der außen am Gebäude stand, wurde der Innenkletterer dann abgebaut.

    Hallo Schmittchen,

    da waren wir wohl zur gleichen Zeit heute oben. Drittes Bild blaue Jacke dürfte ich sein:)

    Der Turm ist wirklich sehr schön geworden. Bei der Ansicht von unten fällt das Netz kaum auf, zumindest heute bei trübem Wetter nicht. Auch oben auf der Plattform habe ich es für völlig vertretbar gehalten. Muss halt leider sein...

    An der Außenlage ist bisher leider sehr wenig passiert. Der Sockel ist zu 90% mit Sandstein verkleidet, sieht nach neuen Steinen aus. Oder wurden die alten aufgearbeitet, so fern möglich nach dem Feuer?

    Ein paar Ansichten der Extradicken Fertigteilsäulen die aktuell angeliefert und verbaut werden:

    Gesamtansicht

    img_3259aqkt3.jpeg


    Der Teil der in die Pfahlgründung und später in die Bodenplatte einbetoniert wird:

    img_32609tk33.jpeg


    Hier werden die Kellerdecken angeschlossen:

    img_3261qhjf4.jpeg


    Ganz schöne Brummer:

    img_32629fk8u.jpeg


    Der obere Anschluss:

    img_32634lj5p.jpeg

    Nach der Position wo bisher eine der Säulen verbaut wurde, tippe ich das es sich um die Stützen für den 228 Meter Turm handelt.

    Bilder von mir

    Heute war eine erste Informationsveranstaltung von Groß & Partner in der Junghofstraße zum Bauablauf. Weitere sollen folgen und jeweils über die aktuelle Situation und Arbeiten informieren. Alle Anlieger wurden über Info im Briefkasten eingeladen, auch wir als weniger betroffene in der Kaiserstraße.
    Kurz zusammengefasst, auch wenn einige Infos schon bekannt sind:


    -Geplanter beginn Abbruch im April in der Neue Schlesingergasse mit dem alten Parkhaus. Von dort weiter im Uhrzeigersinn über die Junghofstraße bis zur Große Gallusstraße. Geplant sind 9 Monate für den Abbruch, am längsten wird man für das alte Deutsche Bank Hochhaus benötigen, es wird nicht gesprengt.
    -Beginn Gründungsarbeiten im August (?)
    -Baugrube wird 20 Meter tief und in Deckelbauweise erstellt. Erster Deckel in 6,50 Meter tiefe.
    -Ca. 2,5 Jahre für Abbruch und erstellen der Untergeschosse.
    -Die Junghofstraße wird Einbahnstraße, nur eine 3,50 Meter Spur Richtung Roßmarkt bleibt befahrbar. Fußgänger und Radfahrer werden über die Alte/Neue Rothofstraße umgeleitet.
    -In der Junghofstraße und Große Gallusstraße werden 6 Meter hohe Lärmschutzwände aufgebaut. In der Neue Schlesingergasse erst 3 Meter, nach Fertigstellung des Baugrubenverbaus auch hier 6 Meter.
    -Zufahrt/Anlieferung nur über die Junghofstraße, dann über Baustraßen auf dem Gelände bis zur Großen Gallusstraße. Diese Baustraßen werden bis kurz vor Ende des Projekts genutzt.
    -In der Großen Gallusstraße wird keine Fahrspur gesperrt, die Ausfahrt der Tiefgarage Goetheplatz lässt dies nicht zu.
    -Erschütterungssensoren sollen die Belastung gering halten.
    -Gemeinsame Koordinierung des Verkehrs/Logistik der 4 Großprojekte FOUR, Junghofplaza, Omniturm und Global Tower (Beginn im Juni).


    Die FOUR Baustellenkommunikation wird über den Verlauf und anstehende Arbeiten informieren. Ich werde berichten.


    Im ersten Abschnitt der Präsentation wurde das Projekt vorgestellt und auch historische Aufnahmen gezeigt. Für mich neu und interessant der Kristallpalast in der Große Gallusstraße, dessen Idee der neue Food Court wieder aufnimmt.

    Die von Adama in #435 erwähnte Möglichkeit sich einen Eindruck vom zukünftigen "Living in the Sky" zu machen scheint nun umgesetzt zu werden. Seit ein paar Tagen ist in einer der obersten Etages der alten Deutsche Bank Turmes rote Beleuchtung zu sehen und heute wurde in der Großen Gallusstraße der rote Teppich ausgerollt und ein großes Banner angebracht.

    Auf jeden Fall wieder aufbauen, aber bitte nicht als Wohnturm. m.Ro80 wenn Du für da oben eine Genehmigung für Wohnbebauung bekommst sag mir Bescheid...
    So viele Kindheitserinnerungen und auch heute fast jedes Wochenende noch einen Spaziergang vom Garten zum Turm, eine Schande ist das...

    Wir sind Eigentümer eines Grundstücks am Sachsenhäuser Landwehrweg nähe Goetheturm, den Streifen an der Straße kann man wegen Fluglärm nicht bebauen, ähnlich wird es rund um den Lerchesberg und alles in Richtung Offenbach sein, ist alles Siedlungsbeschränkungsgebiet. Unterhalb unseres Grundstückes, quasi ab der 2. Reihe, ist alles Grüngürtel. Die Grundstücke sind teils im privaten Eigentum, viel ist aber auch der Stadt. Die Stadt hat sich hier mit der Norwestbahn viel Entwicklungsgebiet zerstört. Wenn man sich die Entwicklung der Bodenrichtwerte anschaut, scheint eben dieser Fluglärm keinen zu stören, die steigen jährlich trotz Nordwestbahn.
    Wir versuchen unser Grundstück bebaubar zu machen, die Stadt stellt sich jedoch quer, aber wir kämpfen...

    Die Bagger sind weg, hier wird nun kräftig die Armierung der Bodenplatte gelegt und geflochten. Auch ein zweiter Kransockel steht:
    https://abload.de/img/grube-stahl-08.12.16tpyqb.jpg
    Bild von mir


    -----------------
    Mod: In Link geändert. Bilder mit mehr als 1.024 Pixel Breite bitte nicht direkt einfügen, da sonst bei üblichen Bildschirmauflösungen Texte nur durch Scrollen jeder einzelnen Zeile lesbar sind. Verkleinert kann das Foto gerne wieder direkt eingebunden werden.