Beiträge von Seraph Eleison

    So, nachdem hier einer eine Liste der (laut Kemper's) beliebtesten Einkaufsstraßen in Deutsachland gepostet hat, poste ich jetzt die Liste der beliebtesten Einkaufsstraßen in NRW, wobei die Zahlen auf der selben Untersuchung beruhen.



    Im Grunde poste ich die Liste auch nur, um die hohe Positionierung meiner Heimatstadt zu zeigen. :D

    Ben:
    Als ich das damals im AHP geschrieben habe, muss ich irgendwie nicht richtig wach gewesen sein, denn als ich mir gerade den (von mir kommentierten) Artikel nochmal durchgelesen habe, kam er mir vollkommen unbekannt vor. :D


    :glubsch: <-- ich glaub', ich dreh' durch...

    Zitat von Ben

    Nein, darf er vorerst nicht mehr! Baustopp, dank der UNESO!


    Wirklich??!!*springt vom Stuhl auf*
    Das sind ja tolle Nachrichten! Vielleicht kann dieses Unglück von Empfangsgebäude doch noch abgewendet und das Neue Museum doch original rekonstruiert werden!
    Ich brauch mehr Informationen! Gebt mir mehr Informationen! Los, schnell!!! :eek:

    TheBerliner & Kampflamm


    Das Wappen, das ich gepostet habe, ist das offizielle Wappen von Hagen. Das von Kampflamm gepostete ist jeweils eine Version aus den 40ern und aus den 60ern. Deswegen habe ich die auch nicht genommen, sondern musste auf dieses kleine Bild zurückgreifen.


    Seit 1897 hat es diese Form und von einem slawischen Hintergrund weiß ich nichts... :confused:
    Klickt auf den Link aus meinem ersten Post und lest Euch die Geschichte durch. Mehr als da steht weiß ich auch nicht...

    Hagen

    (sorry, aber das ist das einzige Bild, was ich vom Stadtwappen gefunden habe.)


    Die Eiche führt Hagen schon seit 1897 im Wappen, welches bis 1933 auch noch eine Mauerkrone zierte. Von der Stadtwerdung 1746 bis ins Jahr 1896 schmückte das Hagener Stadtwappen eine stilisierte Lilie.


    Die genaue Geschichte der Hagener Wappen könnt Ihr Euch hier durchlesen (keine Angst, der Text ist nicht lang. ;)).

    MartyMUC:
    Findest du wirklich? Da habe ich aber schon "linkere" Artikel die Rekonstruktion diverser Gebäude betreffend gelesen. Der ist doch vollkommen harmlos. Oder hast du da irgendwas zwischen den Zeilen glesen, was mir entgangen ist?
    Man weiß ja nie. Bei Feuilletonisten muss man immer zwischen den Zeilen lesen... ;)

    Ich kann die Bilder aber gerne wieder einfügen.
    Nach einem Serverwechsel habe ich sie nicht mehr auf den neuen Server gepackt, weil der Thread schon in den Untiefen des Forums verschwunden war. :D
    Ich werde mich heute abend mal dransetzten und die Bilder wieder rauskramen...


    P.S.: Die Tatsache, dass unsere Volme Galerie zur den besten 4 kl. Einkaufszentren Europas gehört erfüllt mich mit Stolz! Warum weiß das in Hagen (noch) keiner?

    Hauptbahnhof Hagen
    eingeweiht 1910


    Wappen im Giebel


    Glasfenster des holländischen Künstlers Jan Thorn-Prikker (1886-1932)


    Der große Empfangssaal ist derzeit noch Baustelle, wird aber in absehbarer Zeit komplett umgestaltet. Und wo wir grad beim Thema sind, besucht doch bitte mal diesen Thread. :)

    Suche nach der Urasche
    Eine Sonderkommission begann ihre Suche nach den Ursachen. Zu Rate gezogen werden soll auch der Architekt der Halle, Paul Andreu. Der erste Verdacht richtet sich auf Bau- oder Konstruktionsmängel. Andreu sagte, er sei "erschüttert", sagte Andreu. Zugleich verwies er darauf, dass für das Unglücks-Terminal nur gängige Baumaterialien wie Beton, Stahl und Glas verwendet wurden. Die Konstruktion sei "kühn", er verfüge jedoch über "keinen Hinweis", der eine "Vermutung über die Ursache des Unglücks" zulasse.


    Aha, die Konstruktion ist zwar kühn, aber warum das Gebäude eingestürzt ist, kann der Architekt sich nicht erklären... :rolleyes:

    Jepp, genau das ist das Erstaunliche! Wenn man z.B. von Städten im Ruhrgebiet so alte Fotos sieht, dann fehlen meistens sämtliche Dachaufbauten (Giebel, Türmchen etc.) und oft sind überhaupt nur irgendwelche Leitbauten wie Kirchen erhalten und der Rest ist modern.