Beiträge von Statiker

    03.02.2020

    während das Gebäude langsam wächst und die Obergeschosswände fast fertiggestellt sind



    tut sich auch was auf der Nachtbarbaustelle, hier wird aufgeräumt für das Georadar welches Aufschluss über Bodenschätze/ Überreste längst vergangener Zeiten in Form von menschlichen Überresten geben soll.

    Aufgrund der Archäologischen Funde auf der Schützenhaus Baustelle wird das Gelände vor Beginn der eigentlichen Bauarbeiten genau unter die Lupe bzw. das Radar genommen.



    während sich dies alles "über Tage" abspielt ist inzwischen das Treppenhaus zum Untergeschoss fertiggestellt und ermöglicht nun den Zugang zum noch teilweise überfluteten Untergeschoss.


    bei spärlichen licht, ohne Stativ und ordentlichem Blitzgerät im Gepäck konnte ich lediglich diese zugegebenen ein bisschen schwachen Bilder der Schießstände im Keller aufnehmen.

    Eine unserer beiden 25m Raumschießanlagen:


    und unser 100m Stand


    Alle Fotos: selbst aufgenommen.

    Wie auch bei den letzten Geschossen will an dieser Stelle auch für das letzte Geschoss, das Obergeschoss eine kleine Übersicht zeigen auf der ich die Spätere Nutzung der Räume skizziert habe. Im Februar wird der Rohbau fertig, dann geht es mit dem Innenausbau weiter.


    Bild: selbst gemacht

    21.01.2020

    Für alle die mal einen Blick in das Gebäude werfen möchten gibt es auf den Folgenden Verlinkungen einige 360° Aufnahme vom zukünftigen 10m Schießstand und vom Kran aus aufgenommen:


    10m Schießstand und Gastronomie (die Wand dazwischen gibt es noch nicht)


    https://www.google.de/maps/con…40!8i2820!4m3!8m2!3m1!1e1


    und einen Blick vom Kran:


    https://www.google.de/maps/con…40144988883405953!3m1!1e1


    Fotos selbstgemacht und auf Google Maps veröffentlicht

    Nachdem es nun eine ganze Zeit ruhig war hat sich die letzten Wochen einiges auf dem Baufeld getan.


    Hinter dem leider blickdichten Bauzaun auf Welchen das Bauschild befestigt ist:


    hat Implenia wie bei einer Informationsveranstaltung für die Nachbarschaft, ende letzten Jahres vom Bauherrenvertreter angekündigt nun (im neuen Jahr, nach Erteilung der Baugenehmigung) mit der Erstellung des Rohbau begonnen.


    Zwischen Mobilkränen, Baggern, einem Radlader, einem Bohrgerät, und der kleinen Containerburg hat er Aushub begonnen, wir erinnern uns, zunächst müssen ja noch Reste der alten Tiefgarage entfernt und Platz für die beiden neuen Tiefgeschosse gemacht werden.


    Fotos: eigene Aufnahmen

    Auch in neuen Jahr gehen die Bauarbeiten weiter, schon bald wird der Rohbau fertiggestellt.
    Allen Projektbeteiligten und Vereinsmitgliedern sowie dem Forum alles gute für 2020.


    Hier noch ein Foto aus einer etwas anderen Perspektive, aufgenommen mit einer Drohne:


    Foto: Gerhard Weitzel

    05.12.2019


    Auch bei Langsam aber sicher eintretenden Winter geht es auf der Baustelle weiter.


    Die erste Decke über EG ist betoniert, die restlichen Decken folgen in den nächsten Tagen. Dort wo noch keine Schalung steht werden nächste Woche Fertigteildecken (PI- Decken) verlegt. Dann folgt das 1.OG im vorderen Teil des Gebäudes und hoffentlich bald auch das Richtfest.

    Bilder: was selbst gemachtes.

    18.11.2019


    Während der Rohbau nicht langsam in den Himmel wächst (die Erdgeschossdecken sind bereits zum Großteil geschalt)...


    ... wird im hinteren Bereich, seitlich des 100m Stand im UG bereits der Arbeitsraum verfüllt. Hir entsteht in der EG-Ebene schon bald das Planum für den Bogenstand.


    Ob wir die Decke über 1.OG noch vor Weihnachten schaffen ?

    Es bleibt spannend!!!


    -> wünscht uns gutes Wetter und gute Lieferfristen ;)


    (Alle Bilder, heute ganz frisch, von mir selbst aufgenommen)

    31.10.2019


    Inzwischen ist die Decke über Untergeschoss komplett fertiggestellt und auch die ersten EG Wände Betoniert.

    Im folgenden habe ich eine kleine Übersicht angefertigt aus der die spätere Nutzung der Flächen im Erdgeschoss hervorgeht:

    eghsktr.jpg

    Foto: Eigene Aufnahme

    Nicht nur entkleidet, auch die auskragenden Unterzüge wurden inzwischen abgeschnitten. Im Bereich Decke über 1., 2. und 3. OG werden diese Unterzüge wieder verlängert um eine durchgehende Fassade ohne Rücksprung herzustellen. Im EG wird die Decke großflächig abgebrochen um einen imposanten Eingangsbereich im Sockelbau zu schaffen.
    (wie auf den bereits bekannten und auch hir gezeigten Animationen gut zu sehen )




    Ein weiteres interessantes Detail war gestern von "hinten" (der Comerzbank zugewandten Seite) zu sehen: Die Fassadenelemente werden durch eine in den Führungsschienen der Fassadenbefahranlage verankerten Unterkonstruktion, und mithilfe einer Seilwinde an ihren Einbauort manövriert:



    Alle Fotos: eigene, aus dem fahrenden Auto aufgenommene, Handyfotos

    08. & 09.10.2019

    Nachdem gestern die vorgespannten Stahlbetonfertigteildecken über einem der beiden 25m Stände verlegt wurden:



    Foto: Gerhard Weitzel



    wurden heute die Fertigteilfugen und eine Decke Betoniert:



    Foto: eigene Aufnahme


    Das Schützenhaus wächst fleißig, bald sind wir im Bereich des EG angekommen.


    im 100 m Stand hingegen ist es zur Zeit noch ziemlich Dunkel:

    Foto: eigene Aufnahme

    02.10.2019

    Nachdem das UG nun zum größten Teil Steht (Stahlbetonwände stehen restlos, die Mauerwerkswände werden teilweise noch gemauert)...



    ...sieht man, weiter hinten im Baufeld: die erste Decke im Bereich des 100m Stand, genauer gesagt, über dem Ziel wurden Bereits betoniert.
    Jetzt wird noch die Abdichtung hergestellt, dann wird dieser Bereich verfüllt und erstmal für eine lange Zeit nichtmehr sichtbar, von unserem bis zu 90 m langen Bogenstand verdeckt sein (grüne Wiese).



    Wie fast immer, wenn nich anders gekennzeichnet: alle Bilder eigene Aufnahmen

    19.09.2019

    Die Baustelle als Handy-Panoramaaufnahme von oben, wie zu erkennen ist wurden bereits die ersten Decken bewehrt.


    Und für alle die sich fragen welche Personen eigentlich hinter dem Projekt stehen habe ich mal ein Foto vom ersten Vorsitzenden Gerhard Weitzel (L) und einem Mann der vielleicht noch wichtiger ist (weil er seit vielen Jahren akribisch genau die Finanzen der MSG verwaltet und ohne seine Unterschrift kein Cent die Vereinskasse verlässt) unser Schatzmeister Dieter Späth (R).
    Die beiden wie fast immer bei bester Laune beim Baustellenrundgang stellvertretend für die rund 380 Mittglieder der MSG.
    Somit ist auch der Beweis dafür erbracht das der Vorstand auf der Baustelle nicht unbekannt ist und die Arbeiten und den Baufortschritt immer aus nächster Nähe im Blick hat.