Beiträge von Nefiew

    ^

    Ich sehe das genau anders. Finde gerade die großzügige Verglasung sehr elegant, leider wahrscheinlich etwas deplatziert in dieser Umgebung. Bin auf das Endresultat gespannt. Hätte mir jedenfalls viel mehr davon am See gewünscht.

    Mein Impuls bei Betrachten der Bilder war eher: Aus einer ästhetischen Perspektive alles erstaunlich irrelevant. Worauf soll man da denn stolz sein?

    Da die von dir angeführte Ästhetik wenig quantifizierbar ist, fällt dein Kommentar eher in die Kategorie “Haters gonna hate”.

    Zusätzlich bleibt zu empfehlen, sich den Urzustand des Geländes vor Augen zu führen.

    ^ Gerade bei Betrachtung des letzten von dir gemachten Fotos wird die bemerkenswerte Entwicklung dieses Areals deutlich. Darauf kann man wirklich stolz sein. Ich denke Deutschland- und gar Europaweit gibt es in den letzten 10-15 Jahren wenig vergleichbares. Phönix West wird sein übriges dazu beitragen.

    ^ Bin da deiner Meinung. Schade, dass es z.B. nicht an den Wall geht. Das Bender-Areal wäre für einen Neubau der Hauptverwaltung prädestiniert gewesen. Trotzdem ist dieses Projekt als positiv zu bewerten. Bin sehr auf Visualisierungen gespannt.

    ^ Gruselig, der Neubau wird die Ecke deutlich aufwerten. Zusammen mit den in den letzten Jahren realisierten Projekten sowie dem hoffentlich irgendwann bebautem Bender-Areal entsteht hier eine runderneuerter Wallbereich.

    Ich würde sagen im Rahmen des Möglichen - ja.


    20210523_1205012kkwm.jpg

    Bildquelle: tino27

    Sieht sehr chic aus und wirkt durch die Sprossenfenster äußerst elegant. Trotz nur “kleinerer” Maßnahmen ein großer Unterschied. Da wird deutlich wie wenig eigentlich nötig ist, um derartige Bausubstanz so enorm aufzuwerten. Bin mir sicher, dass der gesamte Straßenzug von den bisherigen Sanierungen bereits gewaltig profitiert hat.

    ^ Wilo ist doch kein Großkonzern. In 2020 erzielten die Hörder einem Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. Da sind (über) 300 Millionen Euro ein Brocken, den es zu verdauen gilt.

    Großkonzern habe ich auch nicht geschrieben. Sondern ein “Konzern dieser Größe”. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. 300 Millionen sind sicherlich ein ordentlicher Betrag, dennoch kann ich mich mit diesen Hallen nicht sonderlich anfreunden.

    Die Kritik ist auch angebracht. Ein etwas ambitionierteres HQ hätte es schon sein können. Schlecht ist es nicht, keine Frage, aber leider, meiner Meinung nach, für einen Konzern dieser Größe enttäuschend.

    Die Halle (?) links daneben, einfach trist. Sicher zweckmäßig und nicht für repräsentative Zwecke gedacht, aber hätte nicht wenigstens das zur B54 gelegene Objekt etwas hochwertiger gestaltet werden können?

    ^

    Ich kann es auch nicht verstehen, warum die Architekten Ihren Entwurf mit diesen wirklich grauenhaft gefärbten Elementen verschandeln. Ohne wäre es vermutlich sehr viel besser und höchstwahrscheinlich sogar, zwar keine Augenweide, aber, ein dezenter stimmiger Baukörper geworden.

    Diese gelben oder zum teil auch giftgrünen Akzente wirken in den allermeisten Fällen "out of place" und werden in 10-15 Jahren die Bausünden unserer Zeit.

    Ich finde der Entwurf ist schwer einzuschätzen. Einerseits ist er schon ansprechend, gerade auf Grund der ungewöhnlichen Fassadengestaltung. Finde, dass der Entwurf mit dem Fassadenmaterial steht und fällt. Weiß man etwas darüber?

    Finde auch, dass das Gebäude erhaltenswert ist. Nur denke ich, dass es deutlich heller gestaltet werden sollte. Eine Sandsteinfassade wäre ein Traum für dieses Gebäude!

    Kein wirklich überzeugender Entwurf und nur marginal besser als der aktuelle Zustand. Eine hellere Fassade und generell eine Überarbeitung des katastrophalen Erdgeschosses wären schon wünschenswert. Kann man nur hoffen, dass es so nicht realisiert wird.
    Wie eine solche halbherzige Sanierung dann letztlich aussieht, ist direkt nebenan (“Hansa 101”) zu “bestaunen”.

    Ich hoffe die Entscheidung fällt positiv aus. Davon wird der Flughafen sicher profitieren. Der Flughafen hat ein großes Potential. Nur wurde dieses in der Vergangenheit zu oft ausgebremst. Man denke nur an das langjährige Theater um die Verlängerung der Start-/Landezeiten. Das man rein vom Passagieraufkommen langfristig die Nummer 2 in NRW werden könnte ist meiner Meinung nach nicht unrealistisch.

    So verschieden sind die Geschmäcker. Ich finde den Erstplatzierten am Besten. Meiner Meinung nach fügt sich dieser am Besten in die umgebende Bebauung ein. Die Ecke wird ohnehin enorm von der geschaffenen Raumkante profitieren.


    Mal was anderes: Gibt/gab es Pläne das Opernhaus zu revitalisieren? Finde nicht, dass der ganze Platz drumherum noch zeitgemäß wirkt.