Beiträge von Danny Berlin

    L 40

    Habe mir grad noch einmal die Bilder bzw. Visualisierungen auf der Architekten Seite oder was das ist angeschaut. Dort sind nicht die richtigen bzw. aktuellen abgebildet. Das Gebäude wird anders ausschauen. Auf diesen Bildern könnte man wirklich den Eindruck bekommen, dass es eine Katastrophe wird. So wird z.B. die Lücke oben gar nicht mehr da sein, sondern eine Wohnung mit Glasüberdachung sein - so sehen es jedenfalls die Entwürfe die derzeit am Gebäude hängen vor und auch der aktuelle Bauzustand lässt dies vermuten. Die müssten ja eh bald fertig werden.


    Bitte denkt daran, dass Architektur auch eine Entwicklung ist, ein spannender Prozess. Wenn wir immer überall das Gleiche bauen würden, säßen wir heute noch in Lehmhütten und hätten auch nicht unser spannendes und so geliebtes Forum. In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Diskussionen :-)

    L 40

    Ich verstehe nicht, warum Ihr dieser Auffassung seit? Ich komme an diesem Gebäude fast jeden Tag vorbei und ich freue mich, dass dort so etwas entsteht. Dieser gesamte Bereich kann nur aufgewertet werden. Die gegenüberliegende Seite ist z.B. viel schlimmer. Ich kann Euch gar nicht sagen wie sehr es mich freut, dass wir in Berlin nicht jede Ecke gleich aussehen haben, auch wenn sich das viele wünschen. Dieses Objekt ist eine Bereicherung, ganz klar - und dazu muss es auch nicht immer unbedingt allen gefallen :)

    Meininger Eröffnung

    Guten Abend,


    ich komme soeben etwas beschwippst von der Eröffnung. Von außen ist das Haus wie wir alle wissen Geschmackssache. Allerdings von innen teilweise gelungen, teilweise eine Katastrophe. Das EG ist großzügig und modern. Es wurden teil hochwertige Materialien verbaut, allerdings ist alles sehr auf jung und Hostel ausgelegt - das Zimmer soll ja auch ab 27 Euro/Nacht kosten. Die einzelnen Etagen mit den Zimmern sind dann schon anders: Insbesondere der Fluhr ist sehr grausam eingerichtet, der Teppich ist eine Katastrophe, da waren die 80 Jahre Augen freundlicher. Die Zimmer sind sehr klein und mit Raustuck oder wie das heisst eingerichtet, cool sind die Flachbildschirme in jedem Zimmer. Wenn ich jetzt im Nachhinein noch einmal alles überschlage, steht das Preis-/Leistungsverhältnis wahrscheinlich sehr im Verhältnis. Das Problem ist wohl eher unser aller Anspruch hier im Forum, der andere Schwerpunkte, als die der Gewinnoptimierung legt.


    Neben dem HBF sieht der Bau ja doch recht klein aus,von der Dachterrasse aus sieht man dann aber doch schon die Höhe - wir wahren auf Höhe der obersten Etage des Kanzleramtes.

    Südpier

    ...und genau das ist der Punkt. Ich hatte ja schon darauf hingewiesen, dass es sich nicht zwangsläufig um eine tatsächliche, nachträgliche Verlängerung handeln muss. Es war schon immer und von Anfang an klar, dass das Südpier länger wird, als das Nordpier. Das ist eine logische Konsequenz die der Tatsache geschuldet ist, dass es dort eben Fluggastbrücken geben wird, die natürlich mehr Platz benötigen. Ich glaube, dass wir dies erst genauer wissen werden, wenn man die einzelnen Fluggastbrücken selbst abzählen kann - und ich würde mich nicht wundern, wenn es am Ende dann wie von Anfang an geplant zehn Stück sein werden.

    KDreieck

    Guten Abend,


    lasst uns lieber auf das Zoofenster freuen, dass es nach 20 Jahren endlich realisiert wird. Das traurige Kapitel Kant-Dreieck sollten wir einfach aussitzen und abwarten. An dieser Stelle will ich im Übrigen darauf hinweisen, dass damals ausnahmsweise nicht Stimmann seine Finger für den Beschnitt im Spiel hatte, sondern der Feind aller Hochhausliebhaber (also höher als Traufhöhe), Frau Beate Profé (damals Baustadträtin in Charlottenburg). Ihr haben wir viele 90er Jahre Projekte im Bezirk zu verdanken. Diese Frau hätte selbst einstöckige Gebäude in Königs Wursterhausen in der Höhe kürzen lassen. Diese Frau hat sich wirklich verewigt. Im Übrigen sollte man vielleicht sogar überlegen das Gebäude durch einen kompletten Neubau zu ersetzen. Die sonst so in Berlin geliebte Blockbau-Weise wurde ausgerechnet an dieser Stelle, wo sie ausnahmsweise mal Sinn gemacht hätte, um den Lückenschluss zwischen oberer Uhlandstraße/Savignyplatz und Kudamm/Jochimstaler Straße hinzubekommen, nicht realisiert. Dabei täte genau dort eine Verdichtung und Bebauung bis ran an die Straße gut. In jedem Fall hat die Ecke nun endlich mal die Chance im 21. Jahrhundert anzukommen, dank Abriss Kantüberbau und Aufbau des Zoofensters.

    Südpier

    Das Südpier wird wie geplant in den nächsten Wochen begonnen werden. Ob es tatsächlich zu Veränderungen der ursprünglichen Planung kommen wird ist fraglich. Hierzu kann man derzeit noch nicht wirklich was sagen.


    In jedem Fall waren die 10 Fluggastbrücken schon lange geplant, das ist nichts neues. Was genau mit "zusätzlicher" Zwischenebene gemeint sein soll, ist auch noch nicht ganz klar. Lassen wir uns hier mal überraschen...