Beiträge von Bewacher

    Der Kölnturm gefällt mir richtig gut in der Skyline.Man stelle sich noch 2 oder 3 kleinere Türme um ihn herum vor und schon wäre eine kleine Downtown vorhanden.


    Zu spät - die letzte Fläche auf dem Gelände wird gerade mit einem Flachbau (vier komische Halbkreise) bebaut. Eher Deutz hätte mehr Chancen...


    (Ein Tipp - der Blick von der Deutzer Brücke auf die Kirchentürme und den KölnTurm im Hintergrund... Besonders beim Sonnenuntergang... :) )


    Du meinst den Triangle Tower. Der ist mit 103m geplant (...)
    Jetzt wird über einen Kompromiss verhandelt. Ich denke das hat eine Reduzierung der Höhe zur Folge, evtl. auf 91m (erster Beschluss).


    Deutz wäre natürlich mehr für eine "Downtown" geeignet - am Bahnhof und auf den riesigen Flächen östlich davon. S. dazu auch -> im DWF-Forum


    91 statt 103m... Es reicht auch aus, weiter östlich könnte man aber die 100m-Marke doch noch überschreiten... :)

    Regierungsviertel / Unterbilk

    Fangen wir doch irgendwie an...


    Unter -> "Düsseldorf" gab es bereits einen Austausch und diverse Infos dazu - persönlich glaube ich, daß man das Präsidium weder ganz abreissen noch 100%-ig erhalten sollte.


    Was sollte bleiben?


    Mag sein, daß die Anlageteile am Jürgensplatz besonders charakteristisch sind - ich glaube, gerade dort befindet sich z.B. die unter dem Link erwähnte Ecke mit dem verdeckten Reichsadler.


    Was sollte verschwinden?


    Besonders entlang des Fürstenwalls habe ich die Anlage als besonders abweisend erlebt - und ein Standort gegenüber des Ministeriumsgebäudes könnte als besonders prestigeträchtig angesehen werden. Na dann müsste man dort abreissen und einen Büroriegel mit 5-6 Etagen bauen - oder besser mehrere entlang der Strasse, damit keine überlange langweilige Einheitsfassade entsteht. Möglichst Läden/Gastronomie im EG wie auch ein paar Durchgänge zum Inneren der umgebauten Anlage - wo man Grünflächen unterbringen könnte.
    In die Büroriegel 2-3 Hochhäuser integrieren, die sich natürlich optisch unterscheiden sollten - könnten die in etwa ca. 50 bis 75m hoch werden? Ich könnte mir vorstellen, daß man in 1-2 HH's oben Luxus-ETW's unterbringen könnte (wie im Portobello-Haus) - oder ein Hotel.

    Wie DDR-Plattenbau...

    Find ich toll, dieses Projekt. Gerade da es so Kontratsreich ist, sieht es so gut aus. Ich liebe Kontraste. Und diese Form gefällt mir äußerst gut.


    Nach diesem Prinzip könnte man Sie leicht zufriedenstellen: Bonn ist meist kleinteilig und romantisch - da klotzen wir doch eine typische DDR-Plattenbausiedlung rein. Schwupp, schon haben wir einen Kontrast! :D :D :D
    Wie ich bereits im DWF-Forum geschrieben habe, die bereits gebauten Büroklötze in der Gegend (teilweise auf dem Bild zu sehen) sprengen sämtliche Dimensionen der Umgebung - und langweilig sind die auch noch. Der Entwurf ist es leider auch.


    Auf dem sogenannten "Bonn-Visio"-Gelände dagegen werden nur eine Handvoll Gebäude mit monostruktueller Nutzung (Büro) entstehen, die (...) nichts weiter verbreiten werden, als schicke Ödnis. Morgens fallen die Arbeitnehmer ein, abends flüchten sie heimwärts. Ansonsten wird sich dort kaum ein Mensch aufhalten. Warum auch?


    Genau!