Beiträge von lines2022

    BTW AlphaCity my ass, Rang 29 bei internationalen Touristen in Europa, hinter Krakau...

    Naja, die verweisen auf 2,7 Million Gäste mit einem Link auf die Statistik Jan-Mai 2023 (also 5/12 Monaten). Die Seite von Polen (Plätze 27,28) verweisen die Links in Leere, bei 26. in Griechenland auf eine FAQ ohne Zahlen, bei 25. Edinbourg landet dann mal bei Jahreszahlen als Vergleich mit 5 von 12 Monaten bei Frankfurt. Die Seite ist mit Verlaub also recht unseriös, wenn ich Äpfel mit Birnen mit und ohne Quellen verbinde (aber Quelle verlinke die ins nichts führen); zudem unterschiedliche Jahre und Zeiträume.


    Wenn man natürlich was negatives Finden möchte, liefert das Internet jedem immer gerne die passende Seite. Genauso wurden viele "positive" Rankings oben zitiert, wie immer sind Großstädte ambivalent mit Licht und Schatten und Kontrasten, was sie für viele ja auch spannend machen.


    Dass das Bahnhofsviertel in Frankfurt seit langem start disktutiert ist hier in Frankfurt ist leicht auffindbar, hier prallen verschiedenen Weltanschauungen aufeinander, die alle ihre Berechtigung haben (im Wesentlichen: Law&Order vs. Konzetration und Zugang zu Personen an einem Ort). Das Pendel schwingt immer mal mehr zur Einen und dann wieder zu anderen Seite, ich denke, wir bewegen uns langsam wieder auf mehr "Law&Order" zu, wobei man fairerweise sagen musste, dass ohne "Corona" das BHFs-Viertel wohl weiter mehr Vorzeige-Hipster-Cool Viertel wäre als jetzt schwieriges Umfeld.

    Nach dem Artikel wird nicht nur die Fassade erhalten, sondern auch 90 Prozent der Bausubstanz aus den Neunzigerjahren. Anscheinend steht auch der Anbau aus den 90ern unter Denkmalschutz und wird wir die Kuppel als gelungen angesehen, nicht jedoch die Aufstockung um 2 Stockwerke und der Innenumbau.

    Aber auch die 220 Wohnungen aus 2022 sind laut dem Artikel bereits der niedrigste Wert seit der Finanzkrise 2008 gewesen (in 2008 aber immer noch 168 im 1.Hj), während 2015 im besten Jahr 1149 Wohnungen im 1. Halbjahr verkauft wurden, allerdings auch das ein "Ausreißer" nach oben. Ohne genau gerechnet zu haben sind so von 2010-2022 nach den Zahlen im Schnitt so 1100-1200 Wohnungen pro Jahr verkauft worden, also rund 80-100 im Monat. Das verdeutlich ganz gut den Einbruch 2022 und 2023, ein weniger als 50% eines Monatsdurchschnitts der letzten 15 Jahre in 6 Monaten verkauft werden konnte.

    Also, der "Leerstandsmelder" hat seit 2011 mein Elternhaus im Programm (immer bewohnt seit 1884), sowie das von mir gemietet Büro im Westend seit 2012 und 2 Gebäude die Freunden von mir gehören. Habe auf alles seit mehr als 10 Jahren immer wieder gemeldet, weil beispielsweise unser Büro auf "Linken" Seiten als potentiell zu besetzendes Objekt geführt wird wegen dem Leerstandsmelder. Die Polizei ist auch seit 2017 informiert und hat mit uns genau wegen dieser Seite eine Vereinbarung. Aber toll, dass das immer wieder als Referenz angeführt wird.

    PS. Ironie der Geschichte ist, dass mein Vater die AG Westend mit gegründet hat und 50 Jahre gekämpft hat, und seit 10 Jahren am Pranger steht mit Verweis auf die AG Westend ;)