Beiträge von Johnny

    Wie wärs denn z.B. mit dem höchsten Aquarium der Welt als Wahrzeichen? Innen kann man mit einem Aufzug hochfahren und sich dann in 200 m Höhe Tiefseepopulation anschauen, mit der Hamburger Skyline im Hintergrund? Wär doch spektakulär und ein Grund um nach Hamburg zu fahren!!:cool:

    Danke für die Infos, Dykie. Meine Meinung zu Hochhäusern in Hamburg (als Nicht-Hamburger) ist: Grundsätzlich spricht nichts gegen sie, wenn sie architektonisch hochwertig und interessant sind. Das heisst: keine Allerwelts-Wolkenkratzer sondern etwas eigenes, was zu Hamburg passt. Schliesslich ist Hochhaus auch nicht gleich Hochhaus. Hochhäuser im Stadtzentrum sehe ich auch skeptisch, vor allem aber sollte man so ein wichtiges Projekt nicht gegen den Willen der Bürger durchzusetzen versuchen. Man muss es ihnen halt schmackhaft machen und wenn es wirklich gut aussieht und die Stadt bereichert haben sie doch bestimmt nichts dagegen!?

    Zitat von Dykie

    Ist im Vergleich zur Philharmonie und zu den geplanten HH an den Elbbrücken nicht viel. Am Chicagosquare sollen ja HH mit bis zu 200 Metern entstehen, wobei ich das für eher unrealistisch halte.


    Was sind das für Hochhäuser, von denen du da sprichst? Gibt es da schon genauere Details?

    Phaeno-Eröffnung im November


    Das Phaeno wird jetzt demnächst, d.h. am 24.11. eröffnet, nach etwa vier Jahren Bauzeit, also um einiges später als geplant. Grund waren andauernde Probleme mit dem neuen Beton, mit dem sie ja kaum Erfahrung hatten.
    Nach so einer langen Bauzeit erwartet man ja eigentlich ein architektonisch anspruchsvolles Gebäude. Die Form des Phaeno ist sicherlich sehr anspruchsvoll, sie setzt sich stark vom allgemeinen Baustiel ab und war so ja auch erst durch die Verwendung des neuartigen "Selbstverdichtenden Beton" möglich. Ich finde sie auch wirklich gelungen und spektakulär.
    Unerklärlich hingegen ist, dass der Beton nicht mit einem anderen Material ummantelt werden soll (zumindest nach meinem Wissen). Im jetzigen Zustand, der ja dann wohl auch der entgültige sein wird, sieht die Fassade wirklich mehr nach alter Autobahnbrücke aus. Daher kann ich mir auch kaum vorstellen, dass das auf Dauer so bleiben soll.
    Wenn an der Fassade noch was verändert würde, wäre das Phaeno aber auf jeden Fall ein architektonisches Highlight und auch die Experimentierlandschaft wird sicherlich interessant. Bilder gibt es auf http://www.phaeno.de. Und hier noch der Link zu einer Webcam, die die Phaeno-Baustelle und auch den noch relativ neuen Bahnhofsvorplatz, das neu gebaute BKK-Gebäude und von weitem die Autostedt mit Hafen sehen kann: http://www.phaeno.de/webcam.html.

    Hamburg folgt mit dem Konzept der "schwimmenden Stadt" einem weltweiten Trend: In den Niederlanden sind beispielsweise schon ganze schwimmende Städte geplant. Sie haben den Vorteil, dass sie bei Hochwasser über den Fluten schwimmen und nicht beschädigt werden können. Hier also liegt Hamburgs Zukunft!!:daumen: