Beiträge von Bummler

    Die [url=http://www.berliner-zeitung.de/berlin/berliner-immobilien-bund-scheitert-mit-geplantem-verkauf-des-dragoner-areals,10809148,31776290.html]Berliner Zeitung[/url]
    berichtet über den vorerst geplatzten Verkauf des Dragoner Areals. Der Finanzausschuss der Länderkammer lehnte den Verkauf heute ab. Der Kaufvertrag müsse lt. Bundestagskreisen rückabgewickelt werden. Möglicherweise kommen die hiesigen Wohnungsbaugesellschaften nun doch zum Zuge!

    Man muss sich immer wieder vor Augen halten, wo dieser Bau entsteht-umgeben von der S-Bahnüberführung, Rückseite des Kinos, Parkhaus, Plattenbauten und Grunerstraße mit seiner Tunnelrampe. Da ein Abriss der Plattenzeilen eigentlich nur hier ein Thema ist, wurde die Bebauung nunmal der Situation angepasst-da ist halt nicht mehr drin. Die Fassaden der Motel One Hotels sind nicht besonders anspruchsvoll, aber auch keine Schande , zumindestens nicht an dieser Stelle.

    Zweifelsohne eine riesige Herausforderung. Das Stück ist nicht sehr lang, doch würde die westl. Schönhauser zum Nadelöhr verkommen-wer Morgens/Nachmittags mit dem Auto/Fahrrad im Berufsverkehr dort mal lang fährt,kennt den Stress. Vielleicht bleibt es ne Luftnummer,aber der Gedanke gefällt mir trotzdem.

    Bei These 14 hat wohl der Praktikant vergessen, das Balkendiagramm einzufügen und lediglich die Excel-Tabelle angegeben-ingesamt gab es also für diese These gerade mal154 Antworten... da haben hier wohl nicht alle mitgemacht:-)


    Die Angabe, dass sich 60000 Menschen beteiligt hätten und dies das Ergebnis ist, halt ich für leicht fragwürdig.

    Zitat von Atze Bauke

    Ein Team von Gehl Architects haben zusammen mit Anliegern und städtischen Planern ein Konzept zur Umwandlung der derzeitigen Verkehrsstraße zu einem vielfältigen öffentlichen Raum erarbeitet.


    Ich habe schon immer den Traum gehabt, unter der Hochbahn einen dauerhaften Markt, so wie der Wiener Naschmarkt, zu etablieren. Ich finde die Schönhauser wäre der perfekte Ort- vielleicht rückt dieser Traum nun näher!

    Der Tagesspiegel zur Zukunft des Rathausforums:


    60000 Menschen hätten lt. Senat wohl online eifrig Ihren Senf zum Besten gegeben-Kuratoriumsmitglied Goebel möchte dies jedoch unbedingt um eine repräsentative Umfrage ergänzen. Letztlich entscheidet das Abgeordnetenhaus-und dass sehr wahrscheinlich nach der Wahl( alles andere hätte mich auch gewundert, fragt sich nur welche Wahl in den nächsten 20 Jahren gemeint ist).
    Wichtigste Erkenntnis- eine Verkehrsberuhigung der Spandauer und KLS ist wohl (leider) sehr unrealistisch. Ebenso besteht eine Mehrheit bei den Interessengruppen für eine Sichtbeziehung zw. Fernsehturm und Schloss, eventuell auch zw. Marienkirche und RR.


    http://www.tagesspiegel.de/ber…er-bewahren/12282522.html

    Zitat von I_Engineer

    Und da steht auch auf einer der Karten, das ein Rückbau des Strassentunnels derzeit nicht absehbar ist.


    Danke für die "Infos", die kannte ich noch nicht.
    Ja, einmal steht auf der Website, dass der Rückbau nicht abzusehen ist, insbesondere wegen der (anscheinend wichtigen)Trennwirkung, jedoch auch, dass der Tunnel in jedem Fall problematisch ist für die Überquerung der Grunerstr. insbesondere Höhe Dircksenstr. , dies aber wünschenswert wäre,dass ja viele kleine Plätze(sportliche und kulturelle Angebote)entlang der Grunerstr. entstehen könnten (wollte meinem Jungen beim Cappuccino schon immer beim Ballspielen zusehen, während kurz unter mir die Lastwagen vorbeibrettern. Letztlich ist auch angegeben, dass der Tunnelrückbau mit der Neuordnung des Gebietes Molkenmarkt erfolgen soll, was ja meiner Meinung nach doch schon längst, spät. aber ca. 2020 erfolgen sollte/soll?


    Ich finde ja einen Bürgerdialog nicht unbedingt verkehrt, mag auch nicht die Hetze gegen "die Lüscher, die alte Hexe", aber ich denke Stimmann war da sehr viel weiter und nach all den Jahren hätte ich mir von unserer Senatsbaudirektorin sehr viel konkreteres gewünscht-letztlich hat es schon erhebliche Auswirkungen auf das Zukunftsprojekt Molkenmarkt, was hier denke ich vielen am Herzen liegt.
    p.s. hoffe ich bin nicht zu sehr vom eigentl. Thema abgedriftet

    Zitat von I_Engineer

    Auf die Rückfrage, wie lange es dauert, bis die Türme realsiiert wären, antwortete Kollhoff, das 2/3 innerhalb von 5 jahren realsiert sein könnten...


    Na bloß gut, dass es jetzt diesen Bürgerdialog gegeben hat... und nun endlich die Bebauung los gehen kann, dass wäre ja sonst nie was geworden. Schöne neue Hochhauswelt, ick freu mia! (Ironie zu Ende)


    Ob der Autotunnel zugeschüttet wird und wann, wäre mir persönlich wichtiger!

    Zitat von Batō

    Wirklich hübsch; hübsch hässlich. Sieht wirklich billig aus, hat was von umgebauter Platte.


    Ich hatte eigentlich das Gefühl, derzeit werden Platten gepimpt, um Neuartig oder zumindest eben gepimpt auszusehen? Hier läufts wohl andersrum.


    Wurden nicht Architekturwettbewerbe eingeführt, damit Bausünden wie Meininger und jetzt dies, zu vermeiden?

    Zitat von Backstein

    Andererseits könnte es hier dank der Uferpromenade zumindest zu einer guten Frequentierung durch Passanten kommen.


    Da bin ich überzeugt von,auch wenn es noch Zukunftsmusik ist. Ich arbeite in der Nähe (Richtung Nordbahnhof) und verspüre schon jetzt eine deutlich erhöhte Frequentierung in der Invalidenstraße, nicht zuletzt durch die Etablierung der Mauerdenkmals in der Bernauer Str. und der Fertigstellung des Tramanschlusses 8 und 10.
    Die Leute werden gerne am Ufer ablümmeln, bevor es Richtung Kanzleramt und Co. und später in die Europacity geht-für die entgegengesetzte Richtung gilt das gleiche.
    Wenn die Platzgestaltung zum Ufer einladend und angenehm gestaltet ist, wird man über architektonische Mängel vielleicht hinwegsehen, wobei ich den Entwürfen wohlwollend gegenüber stehe (jedoch, wer vertraut schon renderings).

    Zitat von Batō

    Geht jetzt alles ganz schnell?


    Man man man, so konkret wie in diesem Artikel hat es sich für mich noch nie angehört-da bin ich sehr gespannt und hoffe nur das Beste! Für mich ist dieses Gebiet zusammen mit dem Freiberger-Areal das Spannenste und auch Anspruchsvollste was derzeit passiert/passieren könnte!:daumen:

    Hier mal einige Bilder von mir die ich vor ein paar Jahren in Berlin gemacht habe


    Tolle Bilder,tolle Perspektiven, da steckt mehr als Talent dahinter-toller Blick fürs Detail!