Beiträge von DocHobbit

    Dieser Edeka hat schon seit einigen Wochen offen. Ich war zum ersten mal Mitte Januar dort und erst am letzten Freitag-Nachmittag mal zum "Wochenendeinkauf". Kann mir daher gar nicht vorstellen, dass der Parkplatz leer war. Innen geräumig und gutes Sortiment, im Vorraum eine Heißtheke mit guter Auswahl sowie eine Kalchreuther-Cafe.


    Aber wie du schon schreibst, für Fußgänger kompliziert zu erreichen, auch wenn man teilweise über Fußwege von Nachbargrundstücke laufen kann (Norma-Parkplatz, MyPlace,...)


    Edit:
    Hier hab ich noch einen Link zur Eröffnung am 11.12.2018 gefunden

    Die Hotelier-Familie Rübsamen plant laut einen Bericht auf Nordbayern.de das Ramada Parkhotel direkt an der Meistersingerhalle durch einen Neubau mit Hochhaus zu ersetzten.


    Denkmalbehörde und Baukunstbeirat sehen das Projekt sehr skeptisch bezüglich der direkten Nähe zur Meistersingerhalle.


    Ich denke grundsätzlich wäre der Standort am Rand des Luitpoldhain nicht für einen hochwertigen Hotelturm, wenn auch etwas schlanker und vielleicht dafür höher als auf dem dargestellten Modell. Natürlich ist es eine Herausforderung, diesen gut mit der Meistersingerhalle und dem neuen Konzertsaal zu verbinden.

    Auf Nordbayern.de ist ein Bericht über die Platznot an Nürnberger Grundschulen und künftig geplante neue Schulgebäude.


    Entstehen sollen neue Grundschulen in den neuen Stadtteilen Lichtenreuth und Tiefes Feld, aber auch in Thon und Eberhardshof. Im Tiefen Feld soll auch noch ein Gymnasium dazu kommen. Für weitere Schulgebäude sucht man noch geeignete Grundstücke in der Südstadt, im "Knoblauchsland" und Mögeldorf/Glaishammer.


    Viel zu tun in kurzer Zeit, hoffentlich bleibt die Architektur dann nicht auf der Strecke.

    Ich weiß nicht ob es schon hier erwähnt wurde. In Fischbach baut derzeit der Hotelier Christian Silberhorn eine Ausstellungshalle für seine Oldtimersammlung. Infos und eine Visualisierung findet man auf der Homepage dazu, den Baufortschritt kann man auf seiner Facebookseite mitverfolgen.


    Glänzende Aussichten für alle Oldtimer-Liebhaber, Motorradfreaks und Fans von spiegelndem Chrom und Metall: Gegen Ende 2017, Anfang 2018 eröffnet in Nürnberg-Fischbach das neue Ausstellungszentrum für mobile Zeitgeschichte „Silberhorn Classics“.


    Auf einer Fläche von über 3.000 m² können Sie die Geschichte der Marke BMW von Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute erleben, sowie einen Einblick in die Nürnberger Motorradindustrie erhalten.

    Zwei Projekte im Süden von Nürnberg sind so weit ich Mitbekommen habe noch nicht hier erwähnt worden.


    Auf dem Gelände der ehemaligen Polizeiwache-Süd am Südfriedhof sollen nun durch das Siedlungswerk neue Wohnungen gebaut werden. Das geht aus einer Pressemeldung des Heimatministeriums von letztem Jahr hervor. Zeitplan oder Visualisierungen hab ich aber bisher noch keine gefunden.


    Direkt gegenüber erweitert derzeit die Bäckerei Woitinik sein Gebäude. Dort wo vor ein paar Jahren noch die Hypovereinsbank eine Filiale hatte laufen bereits die Bauarbeiten für einen neuen Verkaufsraum samt Cafe. Eine Visualisierung ist auf der Webseite der Bäckerei zu finden und der Rohbau sollte bereits bald fertig sein.

    Abriss: City-Point - Neubau: Altstadt-Karree (in Planung)

    Auf Nordbayern.de ist heute ein Artikel zum Citypoint zu finden.


    Offenbar wird schon bald das ganze Gebäude abgerissen und neu aufgebaut. Folgender Absatz klingt zwar vielversprechend, aber mal abwarten, was dabei raus kommt.


    Ein unter elf eingeladenen Architekturbüros ausgeschriebener Wettbewerb wird laut Baureferent dafür sorgen, dass dort "kein weiterer Riesenklotz" entsteht. Die Hausstruktur der Breiten Gasse soll stattdessen optisch fortgesetzt, die verunglückte Rückseite des Ladenzentrums zum Hallplatz hin nicht mehr verschlossen und abweisend, sondern offen und belebt wirken.

    Das Urheberrecht der Pläne dürfte ja bei den Architekten liegen, einreichen in den BKB tun es ja die Bauherren. Daher bräuchte man wohl strenggenommen eine zusätzliche Erlaubnis des Architekten für die Veröffentlichung im Internet.


    Vielleicht war das bisher egal und man hatte sie einfach veröffentlicht? Nun hat sich möglicherweise ein ein Architekt darüber aufgeregt, warum sein ach so toller (Schuhschachtel-)Entwurf öffentlich im Internet ist und von der Konkurrenz abgekupfert werden könnte?

    Gestern Mittag bei besten Wetter mal eine Tour durch die Altstadt gemacht und ein paar Neubauten fotografiert.


    Bei der IHK wird fleißig an der Fertigstellung des Daches gearbeitet.


    Beim Augustinerhof schein in der Baugrube die Bodenplatte betoniert zu werden.


    Hier noch ein paar Fotos des neuen Wohnhauses in der Unteren Wörthstraße


    Der neue Fußgängertunnel von der Altstadt zum renovierten Kontumazgarten. Kurz davor auch der neue Parcourpark im Westtorgraben


    In der Vorderen Ledergasse 8 wird noch weiter fleißig renoviert, das Dach ist bereits neue eingedeckt.


    Ein paar Meter weiter ist der Neubau auf dem Gelände des Delphi Palast fertig und im Erdgeschoss hat der Rewe eine City-Filiale eröffnet.

    Heute ist ein kleiner Artikel zu dem Vorhaben auf dem Brunswick-Gelände in der NZ (Printausgabe) zu lesen. Umsetzen will es Projekt Immobilien, welche in den nächsten Tagen das Vorhaben vorstellen will. Leider gibt es keine weiteren Infos dazu außer "über 100 Wohneinheiten" und eine kurze Stellungnahme des Baureferenten.

    Ganz so einfach darf man die Verantwortung auch nicht der Stadt in die Schuhe schieben. Abgesehen von haushaltsrechtlichen Hürden (verfügbare Mittel, mittelfristige Investitionsplanung) hätte so ein Eingreifen der Kommune eine fatale Außenwirkung für künftig ähnlich gelagerte Fälle.
    Die Grundbesitzer könnten dann bei den Bauträgern noch höher Pokern, denn falls es nicht klappt, drohe man einfach mit einen unpassenden, aber rechtlich möglichen Neubau, denn die Stadt wird dann das Grundstück schon kaufen. Und falls es dann doch nicht gemacht wird, kommen Nachbarn, Bürgerverein und Bauträger und beschweren sich, dass es bei diesen Projekt ja gemacht wurde.