Steele [Bauprojekte & Stadtteilplanung]

  • Steele [Bauprojekte & Stadtteilplanung]

    In der Steeler Kurier gabs heute einen kleinen Bericht über die geplanten Kaiser-Wilhelm-Arkaden. Möbel Kröger möchte seinen Möbelladen komplett zu einem Einkaufszentrum am [url=http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&q=essen&ie=UTF8&ll=51.446557,7.078975&spn=0.001255,0.002511&t=k&z=19&om=1]Dreiringplatz in Steele[/url] umbauen. Leider hab ich noch nicht soviele Infos darüber, vielleicht weiß ja jemand mehr...

  • Kaiser-Wilhelm-Arkaden [auf Eis]

    Laut WAZ steht der Verkauf des Möbelhauses kurz vor dem Abschluss. Das Gebäude werde nach bisherigen Planungen abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die "Kaiser-Wilhelm-Arcaden" sollten am Dreiringplatz viergeschossig sein und einen direkten Durchgang zur Dreiringstraße ermöglichen. Mit einem Investor aus Hamburg habe man sich einen Zeitrahmen von drei Monaten gesetzt, um die Details zu klären.

  • Kaiser-Wilhelm-Arkaden [auf Eis]

    Wie kurzlebig die Bauten der Waschbetonmoderne doch sind, daß sie nach drei Jahrzehnten wieder ersetzt werden! Und dafür mußte damals ein ganzer Stadtteil weichen.

  • Lutherhaus in Steele wird renoviert

    Das Lutherhaus in Steele wird renoviert. Sponsor ist einmal mehr die Krupp-Stiftung. Zunächst sollen 30 Patientenzimmer und die Stationsflure saniert werden. Das alleine verschlingt 2 Mio €


    Die Erweiterung des Bettenhauses und die Modernisierung der Intensivstation stehen dann im Herbst auf der Agenda.


    Das meldet heute Radio Essen.


    http://www.radio-essen.de/lokalnachrichten.html

  • Kaiser-Wilhelm-Arkaden [auf Eis]

    Auch dieses Projekt müßte jetzt, 3 Monate später, in die entscheidende Phase eintreten. Es ist Ende August. Hat jemand neue Infos ?

  • Umbau des GlobusCenter in Essen-Steele

    Aus der heutigen Steeler Kurier:


    Im vergangengen Jahr meldetet die Kurier bereits, dass das frühere Steeler GlobusCenter ab März im großen Stil umgebaut werden soll. Neue Mieter, allen voran C&A, werden das Haus am Kaiser-Otto-Platz wieder attraktiver machen. Doch bis jetzt ist kein Startschuss für derartige Aktivitäten gefallen. Vor zwei Wochen meldetete sich die Kurier darauf bei C&A in Düsseldorf und fragte nach der Eröffnung, doch die Antwort blieb nach Redaktionsschluss noch aus.


    Diese Nachricht höre ich zum ersten Mal. Hat jemand vielleicht mehr Infos?

  • das wäre das beste, was steele passieren kann. dieser Schandfleck ist so gruselig, wenn ich dort mit der S-Bahn vorbei fahre... mit seinen defekten Leuchtreklamen und was sonst noch alles dazu gehört, eine urbane Einrichtung das passende schlechte Klischee anzuhängen.

  • Kaiser-Wilhelm-Arkaden [auf Eis]

    Tja, leider ist ein gutes Jahr später von den Plänen zu den Kaiser-Wilhelm-Arkaden nichts mehr zu hören. Wahrscheinlich war Herrn Kröger das Angebot des Investors nicht attraktiv genug und er läßt diese drittklassige, zur Filiale herabgewürdigte Betonbude lieber noch ein paar Jahrzehnte weiter vergammeln. Um die Wirkungen, die das für den Stadtteil auch als Mittelzentrum hat, kümmert er sich wohl herzlich wenig.:nono:
    Überhaupt hat gerade Kröger sich darum noch nie gescherrt. Auch wenn er sich immer als der große Gönner Steeles präsentieren möchte und seine "Heimatverbundenheit" vor sich her posaunen lässt - in Wahrheit gehört er zu den großen Sanierungstätern! Sein eigentliches Stammhaus im Eickelkamp, ein ganz schmucker Gründerzeitler inmitten eines Denkmalviertels, ist auch nicht gerade ein Zeuge liebevoller Pflege. Schade, dass sich ein finanziell so potenter Mann gar nicht für das Wohl seines Heimatortes interessieren läßt....:Nieder:

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt...

    #82-84 Umbau Globus Center Essen- Steele:
    Auch hierüber ist im Moment nix mehr zu hören... Es ist ein Jammer, dass für diese so häßliche, wie überflüssige Betonkiste ganze historische Straßenzüge geopfert wurden.:mad: Nur wenige Jahre nach der Eröffnung stand es schon leer - seither macht der Bau nur Probleme und ist ein ganz wesentlicher Faktor für die negative Außenwirkung Steeles. Viele halten das, was man von der
    S-Bahn aus sehen kann, tatsächlich für das Stadtbild Steeles. Führt man solche Leute dann mal durch den eigentlichen Ortskern, sind die meisten sehr überrascht, wie schön Steele trotz Sanierung noch ist. Das Stadtbild wird nämlich noch immer von historischen Bauwerken dominiert. Die Plätze und die großzügige Fußgängerzone sind ein völlig unterschätztes Potential, genau wie die Lage an der Ruhr und der wunderschöne Stadtgarten über dem Ruhrtal.
    Es gibt hier Ecken, da fühl ich mich wie in einem kleinen Kurort...;) und für kurze Zeit war Steele das ja auch mal....:)
    Doch leider fehlt hier, wie im ganzen Ruhrgebiet, einfach (noch) der Sinn für Schönheit und Ästhetik - die mangelnde Fassadenpflege und die häufig völlig verfehlten Gestaltungen sind Zeugnise dessen... :confused:

  • Sehe ich genau so: Sowohl die fehlende Sensibilität für Historisches als auch die Tatsache, dass Steele trotz dieser "Sanierung des Schreckens" immer noch Einiges zu bieten hat. Es gibt noch Häuserzeilen von Gründerzeitlern und auch Fachwerkhäuser im Kern und rund um Wasserturm und Stadtgarten sind viele schöne Stadtvillen zu bestaunen. Deswegen hat die Stadt meiner Meinung nach zu Unrecht ein schlechtes Image.

  • Kaiser-Wilhelm-Arkaden [auf Eis]

    ...geistert immer mal wieder durch den Markt. Ist allerdings -so wie ich gehört habe - in der Tat am Preis gescheitert. Mit dem Bestand kann allerdings kaum einer etwas sinnvolles machen. Schreit nach Neubebauung, allerdings auch nur zu realistischen Preisen.;)

  • Endlich! Umbau des Globus Center in Steele kommt!

    Am letzten Samstag konnte der sonst an Topmeldungen eher arme "Steeler Kurier" eine Bombe platzen lassen: Das Steeler Globus Center wird endlich umgebaut und saniert:daumen: Die Bauanträge sind bereits gestellt. Schon im Mai sollen die Arbeiten beginnen... Neben einem Kaufhaus (dessen Name noch nicht genannt wurde) und weiterem Einzelhandel, zieht ein Facharzt-Therapie-Zentrum und neue Gastronomie ein. Saturn, Bürgerbüro und die städtische KFZ-Stelle bleiben erhalten.
    Investor ist der Betreiber des Therapiezentrums.
    Das Gebäude + Parkhaus soll von Innen und Außen saniert werden. Es gab Bilder, die eine verglaste Fassade und einen mit Glaskuppel bekrönten Durchgang zum Parkhaus zeigten... Sah nicht übel aus... Leider kann ich hier ja keine pics hochladen... Bin jedenfalls sehr gespannt und voller Hoffnung, dass es diesmal was wird... Zusammen mit dem neuen S-Bahnhof dürfte dann wenigstens der schmuddelige Eindruck des Stadtteils überwunden sein...
    Bei der Gelegenheit hab ich übrigens das erste Mal gehört, dass die Kiste zum Teil unter Denkmalschutz steht...:confused: Gehts noch??? Da wurden ganze mittelalterliche und gründerzeitliche Straßenzüge platt gemacht, um die Dreckbude zu bauen und keinen hat der Denkmalschutz gejuckt und dann wird ausgerechnet dieser Schandbau unter Schutz gestellt....??? Manchmal versteh ich die Welt nicht mehr....;)

  • Konzeptstudie "Steeler Ruhrpromenade"

    Leitbild des Konzept:


    • Grüne Ruhrpromenade mit Parkcharakter und Aufenthaltsbereich
    im Kernbereich
    • Intensivere Wahrnehmung der Landschaft entlang der Ruhr
    durch Strukturierung urbaner und naturnaher Bereiche und
    Herstellung von Sichtbezügen
    • Aufwertung vorhandener Infrastruktur durch Gestaltung und
    Ausbau insbesondere der Sport- und Gastronomiepotentiale


    Hier ist die komplette Konzeptstudie als PDF:
    Konzeptstudie




    Bild: Stadt Essen

  • Globus-Center soll in neuem Glanz erstrahlen
    Die Eigentümer wollen Millionen in die Sanierung der Steeler Immobilie investieren. Bis 2010 sollen neue Geschäfte in das Gebäude einziehen.



    So steht es in der WAZ von heute. Ein paar Fakten:


    • Der Umbau soll ca. 20 Mio. EUR kosten
    • Verhandlungen mit neuen Mietern stehen kurz vor dem Abschluss und das Center wäre damit Vollvermarktet
    • Saturn, Bürgeramt und Kfz-Stelle bleiben erhalten und während der Bauzeit geöffnet
    • Baustart im Oktober bzw. November dieses Jahres
    • Vom Parkhaus aus, soll es einen direkten Zugang zum Amt geben
    • Der Innenausbau dauert bis ca. Mitte 2010. Im Anschluss sollen die ersten Mieter die Einzelhandelsflächen beziehen und man will mit der Umgestaltung der Außenfassade anfangen. Der Gebäudecharakter soll aber grundsätzlich nicht verändert werden
    • In der zweiten Etage soll ein Gesundheitszentrum für 8-12 Praxen entstehen.
    • Für den Baustart in diesem Bereich ist auch der Herbst anvisiert. Allerdings müssen erst noch ein paar Mietverträge mit den Medizinern unterschrieben werden.
    • Bauzeit für diesen Bereich ca. 2 Monate


    Außerdem planen die Investoren noch einen Kindergarten, der in der 5 und 6 Etage untergebracht und zudem Zugang zur Dachterrasse haben soll. Dieser soll eine Ganztags-Betreuung umfassen. Es wird aber noch ein Träger gesucht.

  • Neue Fassadenelemente am Globus Center

    Am obersten Stockwerk entlang der Grenoblestraße scheinen testweise zwei neue Fassadenelemente angebracht worden zu sein.