Schlachthof-Areal, Kulturpark und Umgebung

  • Mittlerweile wird vermutlich auch der letzte Rest des Abrisskomplexes verschwunden sein, in diesem Frühjahr soll bekanntlich mit der Neubebauung begonnen werden. Zur besseren Verdeutlichung der Größe und der Lage des Areals sind im folgenden zwei Fotos mit der Perspektive von schräg oben zu sehen. (Aufnahmedatum: 12.12.2013)


    Das in verschiedenen Blautönen verkleidete Gebäude im Hintergrund ist das vor wenigen Jahren sanierte Statistische Bundesamt der Bundesrepublik Deutschland (1850 Mitarbeiter).




    Fotos: Stefanie S.

  • Bürogebäude "Connect", "Haus der Chemie"

    Beim Bürogebäude "Connect" hat sich seit dem letzten Foto vom 21.12.2013 (s. hier) viel getan. Die Baugrube wurde fertiggestellt, die Armierung für die Bodenplatte ist eingebaut, ein Teilstück der Bodenplatte ist bereits betoniert, die Schalungstafeln für die erste Keller-Zwischendecke werden gegenwärtig aufgestellt.




    Das "Haus der Chemie" hat nun eine fast vollständige Fassade. Nach meinem Geschmack sieht das Gebäude sehr ansprechend aus.


  • Wasserturm, Haus der Chemie, Büroquartier Verso

    Die Sanierungsarbeiten am alten Wassersturm sind in vollem Gange. Turm und Nebengebäude sind eingerüstet und das ursprüngliche Mauerwerk wird freigelegt und ergänzt. Das Dach des Nebengebäudes wurde entfernt.




    Das Haus der Chemie sieht fertiggestellt aus. Es fehlen keine Fassadenteile mehr und der Neubau leuchtet in der Sonne.



    Die Abbrucharbeiten für das Büroquartier Verso sind fast beendet. Vorhanden sind noch Teile der Bodenplatte und einige Tiefgaragenwände. Beides scheint teilweise nicht abgerissen zu werden.



    Raffiniert, einige Tiefgaragen-Außenwände werden als Grubenwandsicherung benutzt:


  • Bürogebäude "Connect"

    Deutlich ragt der Rohbau jetzt aus der Baugrube. Erst vor vier Monaten war Baubeginn, das Tempo kann als rasant bezeichnet werden.


  • Auf dem Gelände des Verso-Quartiers geht es langsam los, der erste Beton fließt .....




    Und hier das erste Exponat für das neue Wiesbadener Stadtmuseum: Streetart auf internationalem Weltniveau, also passend zum Jahn-Entwurf ;-)



    Die Bilder sind von mir.

  • "Haus der Chemie", Bürogebäude "Connect", "Büroquartier Verso"

    Der überdachte Bereich vor dem Haupteingang des "Haus der Chemie" hat jetzt auch seine Fassade, natürlich passend zum Gebäude.



    Das Bürogebäude "Connect" schießt weiter in die Höhe. In einem Teilbereich wurden schon Glasscheiben eingesetzt.




    Beim "Büroquartier Verso" werden immer noch Teile der alten Bodenplatte abgebrochen, in anderen Bereichen wird Bewehrung eingebaut. Im nordöstlichen Abschnitt stehen schon die ersten Kellerwände.


  • Richtfest beim "Connect"-Gebäude

    Nach einem Artikel vom Wiesbadener Tageblatt wurde beim "Connect"-Gebäude Richtfest gefeiert. (Letzter Beitrag zu dem Gebäude war #68).
    Das Bürogebäude der Nestlé Pensionskasse soll voraussichtlich im kommenden Frühjahr bezogen werden.


    Hier noch einmal ein Link zur Projektseite mit Bildern, wie es dann aussehen soll.

  • Büroquartier Verso

    Heute wird das letzte große Stück der Bodenplatte betoniert. Entsprechend groß ist der Andrang an Fahrmischern. Im östlichen und mittleren Bereich sind die Arbeiten schon weiter. Hier ist eine Tiefgaragenebene komplett, eine zweite ist in Bau.



  • Büroquartier Verso

    Das ging gewaltig schnell, im Vorbeitrag waren die Arbeiten ungefähr auf dem Straßenniveau angekommen, zwei Monate später ist der Rohbau nach oben geschnellt. Gebaut werden zuerst die östlich gelegenen Gebäudeteile. Im westlichen Bereich ist lediglich die Tiefgarage fertig:


  • Hier mal ein kleines, schnelles Update vom "connect" Gebäude, das mit großen Schritten der Fertigstellung entgegen eilt. Die Fassade ist bis auf ein paar wenige Stellen fertig und das Ding sieht den Visualisierungen verblüffend ähnlich. Zugegebenermaßen scheint das Fassadenmaterial nicht das allerteuerste gewesen zu sein, aber Naturstein konnte man hier wohl nicht erwarten ... Wollen wir hoffen, dass das Ensemble später mal nicht durch halbkaputte und schiefhängende Jalousien verunstaltet wird.


    Ich denke, ein erfreulich heller, transparenter Gesamteindruck, der die Mainzer Straße weiter aufwertet :daumen:


    Hier von der Mainzer Straße aus gesehen:







    Und hier die straßenabgewandte Rückseite:





    Die Bilder sind von mir

  • Bürogebäude "Connect"

    ^ Der "transparente Gesamteindruck" entstand heute auch bei mir. Neben den bodentiefen Fenstern sind es vor allen Dingen die in nur geringer Zahl vorhandenen Innenwände und Stützpfeiler, die einen erstaunlichen Durchblick durch die Gebäudeflügel zulassen. Im Sonnenlicht wirkte die (preisgünstige) Fassade ganz passabel.


  • Neubauprojekt "Park Side"

    Auf der letzten freien Baulücke des Schlachthof-Areals kündigt sich ein baldiger Baustart an. Schon im ersten Quartal 2016 soll der Neubau eines 3500 m² großen Bürogebäudes an die Mieter übergeben werden. 2900 m² (90%) hat die Krankenversicherung BARMER angemietet, lediglich eine 660 m² große Penthousefläche ist noch zu haben. (Quelle)


    Das neue Verwaltungsgebäude weist 71 PKW-Stellplätze auf und soll nach den Plänen des Wiesbadener Architekturbüros Willen Associates errichtet werden. Das Bauschild zeigt als Hauptgestaltungsmerkmal ein vollständig verglastes Treppenhaus mit der Aufschrift "Park Side", der Rest des Gebäudes ist - abgesehen von einem riesigen Vordach - recht dezent gehalten.


  • Büroquartier "Verso", Neubauprojekt "Park Side"

    Der erste Gebäudetrakt des Büroquartiers "Verso" ist so gut wie fertig. Handwerker der unterschiedlichsten Gewerke tummeln sich auf dem Gelände und verrichten die letzten Arbeiten. Unterdessen wurde mit dem Bau des westlichen Gebäudeteils begonnen, das ist dort, wo ein gelbes Stück Kran durch die hohen Kolonnaden hindurchschaut.




    Beim "Park Side" stehen schon etliche Betonpfeiler in der fertig ausgehobenen Baugrube.


  • Bürogebäude "Connect" und Umgebung

    Das Bürogebäude "connect" wurde vor wenigen Wochen fertiggestellt. In die oberen Geschosse (Hauptflügel an der Mainzer Straße) ist bereits die Firma A.B.S. Global Factoring AG eingezogen.


    Ansicht vom Fußgängerweg aus der Murnaustraße auf den Hof mit Haupteingang (Erschließung erfolgt hauptsächlich über die Murnaustraße, lediglich die Postadresse lautet Mainzer Straße. Vorne an der Mainzer Straße befindet sich eine Vorfahrt und ein Eingang für Gäste)


    Hof mit überbauter Tiefgarage, rechts der niedrige Flügel senkrecht zur Mainzer Straße (neben Parkplätzen gibt es dort für die Mitarbeiter auch Freiflächen. Eine begrünte Pergola wird laut Architekt noch dort, wo die orangenen "Stöpsel" sind, ergänzt.)


    Fassade entlang der Mainzer Straße


    "Kleiner" Eingang an der Mainzer Straße


    Hier noch ein paar Bilder von der Umgebung von der Murnaustraße aus gesehen


    links b&b Hotel, rechts das Bürogebäude "connect", rechts im Vordergrund die Baustelle und Kran für das Bürogebäude "Park Side"



    HessenChemie



    Gebäude von abbvie von der Murnaustraße aus gesehen

  • Park Side

    Das "Parkside" ist fertig und die Außenarbeiten laufen. Der erste Eindruck ist: GRAU. Grauer geht es eigentlich kaum. Selbst wenn die Sonne direkt auf das Bauobjekt scheint, könnten die Hell-Dunkel-Kontraste nach meinem Geschmack kräftiger sein. Beim zweiten Hinsehen hat das Gebäude dann aber doch etwas Besonderes. Vielleicht liegt es an den französichen Fenstern mit Fensterkreuzen.


  • Schon vor einigen Monaten wurde die alte Schlachthofhalle des Kulturzentrums abgerissen. Die entstandene Freifläche neben der neuen Halle liegt immer noch brach und ist mit einem Bauzaun umgeben. Über die zukünftige Nutzung ist mir nichts bekannt.