Sanierung der Münchner Märkte

  • So stell ich mir den neuen Viktualienmarkt vor:
    Nur noch Sushi- und Schampusstände, dann viel "Italienisches", Schmuckstände (teuer), BIO-Scheiß und was es sonst noch für Schickimicki-Ramsch gibt. Ich kenne München seit meiner Kindheit und bin mir zu 100 % sicher, dass definitiv der Charme verloren geht. Schließlich ist das München und da wird einfach alles charmante, traditionelle ""glattgeschickit". Schade. Wie gesagt, ich gehe JEDE Wette ein, dass es so kommt, JEDE! Ach, es ist so zum davonlaufen! :Nieder:


    "Erst wenn das letzte Wirtshaus geschlossen, das letzte münchnerische Wort gesprochen, der letzte Schweinsbraten gegessen und auch die letzte Trambahn LILA ist, werdet ihr merken, wie zum kotzen diese Stadt freiwillig geworden ist!"

  • Servus. Also der Viktualienmarkt wird auf keinen fall abgerissen und das mit den Mängeln hat nur halb wegs gestimmt da waren wieder welche Leute unterwegs die nur schwachsinn geredet haben. Ich bin jeden Tag auf dem Viktualienmarkt ich kenne bestens die Stände und zwar jeden und die sind alle im guten zustand und keiner möchte das er abgerissen wird denn das ist einfach Kultur und dies sollte evtl nur etwas renoviert werden aber auf keinen fall abgerissen werden und das würde schon gar nicht funktionieren wo sollen die ganzen Vekäufer hin :nono:

  • Es geht darum sie abzureisen und wieder neu zu bauen. Die Verkäufer hätten somit danach immer noch einen Job.



    das ist klar aber trotzdem wird es nicht abgerissen das dann alle Stände gleich aussehen würde das sieht .... aus. Und die ganzen Marktleute wollen gar keinen Neuen das wollen nur ein paar Leute von der Stadt die keine Ahnung haben wies immer ist

  • @ NANI90:


    Der TÜV hat laut Süddeutscher Zeitung bemängelt, dass die Stände auf dem Viktualienmarkt zu wenig Platz bieten und deren Ausstattung den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht wird. Kritisiert wurden die von Zeltwänden umgebenen Auslagen, da sie bei starkem Wind oder einem möglichen Brandfall ein Risiko darstellen können. Desweiteren sind die Verkaufsstände größtenteils so marode, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnen würde. In den Kellern darunter fehlt es an Brandschutzvorrichtungen und zusätzlichen Lagerflächen. Mangelde Hygiene herrscht bei Fußböden, Wänden, Decken und Arbeitsflächen. Toiletten gibt es weder für das Personal, noch für die Kunden.


    Eine vollkommene Neugestaltung des Viktualienmarktes ist aus naheliegenden Gründen ohnehin sehr unwahrscheinlich. Ziel der geplanten Sanierungsmaßnahmen ist vielmehr, den Ständen ein moderneres und geräumigeres Inneres zu verpassen, wobei deren gewohntes, äußeres Erscheinungsbild durch Rekonstruktion erhalten bleiben wird. Im Übrigen sind die heutigen Standl auch von einheitlicher Gestaltung; vielleicht solltest du bei deinem täglichen Besuch auf dem Viktualienmarkt einmal einen genaueren Blick darauf werfen.

    Einmal editiert, zuletzt von Architektator () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

  • ich besuche ihn nicht ich arbeit dorten ich weis wo die mängel liegen aber es kommen immer so viele leute die so viel quatschen und sagen sie wollen es verbesseren oder gleich abreisen und neu bauen und sowas regt mich gewaltig auf die haben einfach kein plan und labern immer nur ir zeugs anstadt das sie mal die marktleute fragen würden bei denen gehts immer nur ums geld und dann bauen sie was und fragen nicht mal die Marktleute (Verkäufer) um die es eigentlich geht auf die wird nie geachtet. Die können gerne die toiletten und keller renovieren von mir aus auch die stände ändern aber dann auch erhalten und nur renovieren aber dann mit absprache der Marktleute. ICh sag nur Schranenhalle das ist der größte schwachsinn auf erden sorry das ich das sag aber die hat schon mal 20-40 % weniger geschäft gemacht die ganzen leute die dort früher kostenlos parken konnten um auf dem viktualienmarkt einzukaufen sind alle weg wer fährt jetzt schon in die parkgarage um 7€ zu zahlen ;-) ich denk keiner mehr und was ist in der halle los nicht da ist alles leer und warum ??? Wegen enormer Mietkosten die warscheinlich auch wieder anfallen wenn sie alles Renovieren im Markt ;-) ich kenn mich aus keine sorge;-)


    Grüße so mal dampf ablassen :D sowas kann einen echt aufregen :D

  • Münchner fürchten ums Flair der Standl

    Die Stadt will zwischen Pfingst- und Sommerferien Werkstattverfahren zur Sanierung der Stadtteilmärkte in Schwabing, Haidhausen und Pasing durchführen. Hierbei dürfen Anwohner ihre Vorstellungen über die zukünftige Gestaltung äußern. Das Problem ist, dass die Märkte nicht mehr den Vorschriften zum Arbeits-, Brand-, Gesundheits- und Hygieneschutz entsprechen. Viele Bürger bangen nun um das Flair der Plätze.


    Besonders groß ist der Aufschrei beim Viktualienmarkt. Man befürchtet einen folgenschweren Eingriff in das Herz Münchens, der das historische Standl-Ensemble in einen sterilen und EU-konformen Einheitsmarkt verwandelt. Wie drastisch dieser ausfallen wird, bleibt weiterhin unklar. An den Plänen zur Sanierung des Viktualienmarkts will das Kommunalreferat laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung noch bis nächstes Jahr arbeiten.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…lair-der-standl-1.2460951

  • Nur weil die EU mal wieder neue Vorschriften erarbeitet hat, heißt das noch lange nicht, dass diese auch nötig wären bzw. überhaupt sinnvoll sind. Meistens endet das Ganze lediglich in noch mehr Bürokratie. Der Hygiene und dem Brandschutz selbst dienen die wenigsten Maßnahmen. Gerade diese beiden Sektoren sind in Europa bereits mehr als ausgereizt.


    Andererseits ist die Panik seitens der Standl-Besitzer vor den Eingriffen sicherlich etwas überzogen. Ein steriler Ort muss daraus noch lange nicht werden.

  • Letztendlich geht es ums Geld. Die Standbesitzer sparen aufgrund weniger Vorschriften natürlich schon verglichen mit anderen Geschäften, die vielleicht strengere Vorschriften haben.
    Das Flair geht bestimmt nicht kaputt, höchstens werden unter diesem Vorwand die Preise noch mehr raufgesetzt...

  • Stadt plant Abriss der Marktstandl am Wiener Platz

    Die historischen Marktstandl am Wiener Platz sollen laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden. Bisher war nur bekannt, dass eine Sanierung erforderlich ist, weil sie zu klein sind und nicht mehr den EU-Vorschriften entsprechen. Die Pläne der Stadt stoßen bei den Standlbetreibern auf große Skepsis.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…-der-marktleute-1.2489283

  • Naja WENN es gelingt, die Neubauten genau so aussehen zu lassen, wie die Altbauten, dann ist es gerade noch akzeptabel. alles andere darf auf einem der schönsten Münchner Plätze überhaupt jedoch nicht passieren, das sehe ich auch so!

  • Stadt will Märkte vergrößern

    Der TÜV Rheinland hat laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung erhebliche Mängel auf den Märkten in Pasing, am Wiener Platz und am Elisabethplatz gefunden. Aus diesem Grund hat sich das Kommunalreferat zwei Jahre mit Ideen beschäftigt, wie die Standl modernisiert werden können. Problematisch ist, dass die Sanierung den Charakter der Stadtteilmärkte verändern könnte.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…te-vergroessern-1.2539227

  • Nachgereicht noch diese Meldung: Dieter Reiter persönlich hat vor einigen Tagen entschieden, dass die Standl am Wiener Platz nicht um- oder neugebaut sondern erhalten und saniert werden sollen. U.a. die SZ feiert ihn für diese "Bauchentscheidung". Die anderen Märkte (z.B. Viktualienmarkt) sehen darin ein Signal für Erhalt und gegen sichtbare Eingriffe.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…duerfen-bleiben-1.3025856
    http://www.sueddeutsche.de/mue…atz-war-richtig-1.3025860
    http://www.sueddeutsche.de/mue…tzt-jede-huette-1.3027396

  • Verein will Viktualienmarkt vor Umbau retten

    Auf den Münchner Märkten soll es moderner werden. Für die Standlbetreiber heißt das unter anderem Glas statt Planen, Plastik statt Holz - tatsächlich also ein Abriss der alten Standl. Beim Wiener Platz konnte das zum Glück noch verhindert werden, beim Elisabethplatz muss aber leider umgebaut werden.


    Auch dem berühmten Viktualienmarkt im Herzen der Altstadt könnte schon bald ein Umbau drohen, fürchten viele Standlbetreiber. Sie wollen sich gegen einen Abriss wehren und bekommen dabei jetzt kräftige Unterstützung vom Verein "Freunde des Viktualienmarkts".


    https://www.merkur.de/lokales/…erung-retten-7367432.html
    http://www.sueddeutsche.de/mue…redirectedFromLandingpage