Stadion des Chemnitzer FC (fertig)

  • Die Freie Presse beleuchtet heute den Stadionbau, der mittlerweile deutlich sichtbare Fortschritte macht (Link). Kerninfos:


    - Für die Planung ist das Freiberger Ingenieurbüro Phase 10 verantwortlich.
    - Wenn die neue Saison beginnt, sollen Nord- und Südtribüne fertig sein. Derzeit laufen die Fundamentarbeiten für den Neubau der beiden Tribünen. Die Fertigteile dafür werden gerade produziert und in den kommenden Wochen angeliefert.
    - Alles weitere inlusive der Umsetzung der Flutlichtmasten kann erst nach Kenntnis des neuen Spielplanes terminlich festgelegt werden, weiter geht es aber auf jeden Fall mit der Haupttribüne.

  • Es geht mittlerweile deutlich sichtbar vorwärts, wie auch die aktuelle Pressemitteilung der Stadt zum Stadionumbau unterstreicht:


    Quelle

  • Aktuell geht es mit dem Aufbau der Südkurve immer deutlicher vorwärts:


    Auf dem ehemaligen Straßenbahndepot wird das Bild derweil noch von Schuttbergen geprägt:



    Alles eigene Bilder

  • Sachsen Fernsehen berichtet heute von einem umgekippten LKW der mit einem Betonteil für das Stadion beladen war. Hoffentlich führt das zu keinen Verzögerungen.


    Link

  • Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Jeden Tag sind große Fortschritte zu erkennen. Die "Wand" aus Stützen für die Südtribüne lässt schon langsam die Dimensionen des neuen Stadions erahnen..






    Gegenüber dem Haupttor entsteht ein neues Heim für (fußballbegeisterte?) Senioren..



    Ein paar Schritte weiter (genau gegenüber EDEKA) kann der GGG-Chaosverein nichts mit diesem Häuserblock anfangen und bietet ihn zum Verkauf an. Dabei hat das Gebäude Südausrichtung und es existiert ein großer grüner Innenhof. Wenn man die Wohnungen (mit Südbalkonen) so einrichten könnte, dass nicht gerade die Wohn- und Schlafräume zur Hauptstraße zeigen, hätte der Block nach einer Sanierung bestimmt Zukunft..


  • Gestern konnte erstmals der mittlere Block der neuen Südtribüne genutzt werden, wobei Dach, Kioske und sanitäre Einrichtungen noch auf sich warten lassen. Und so sieht das dann von vorne und von hinten aus:



    Die Nordtribüne macht ebenfalls bereits erhebliche Fortschritte:

  • Aktuelle PM der Stadt zum Stadionneubau (Link):

  • Ich habe die vom CFC glücklicherweise regelmäßig angebotene Möglichkeit ergriffen, aktuelle Baustellenbilder aus dem Stadioninneren zu machen. Allerdings sind die dafür verlangten 13 Euro ein absoluter Wucherpreis :-). Die Gegengerade ist mittlerweile vollständig verschwunden und bietet als erstes neues Feature eine formschöne Spundwand:


    Ebenso wie die Südtribüne ist mittlerweile auch die Nordtribüne komplett freigegeben. Die Sitzplätze konnten erstmals genutzt werden und werden nach dem in den nächsten Tagen erfolgenden Abriss der Tribüne sicher noch mehr besucht werden:



    Auf der Tribünenseite wurde der Block B (überdachte Stehplätze) mit der entsprechenden Überdachung bereits abgetragen:

  • Aktueller Stand:


    FreiePresse.de


    Abschied von der Haupttribüne


    Auszug aus der Freien Presse von heute:


    Zitat

    Nach der Fertigstellung von Süd- und Nordtribüne haben gestern die letzten Stunden der Haupttribüne geschlagen. Ein Bagger hat die Sitzplatztribüne nahe der Gellertstraße abgerissen. Im Anschluss wird auch das Hauptgebäude des Stadions abgetragen, das sich dahinter befindet. Stehen bleiben werden vorerst nur die Spieler-Umkleiden. Die können erst nach dem letzten Heimspiel des Jahres am 6. Dezember abgetragen werden. Anschließend entsteht für die Umkleiden und Duschen ein Provisorium auf einem der Parkplätze. Im Frühjahr 2015 beginnt schließlich der Neubau der Haupttribüne, die künftig ausschließlich mit Sitzplätzen ausgestattet sein wird.

  • Baustellenführung/en Bauverlauf-Stadion


    Ab sofort ist es neugierigen möglich, vor Ort den Baustellenverlauf Dokumentarisch mit zu verfolgen.


    Alle zwei bis drei Wochen ist dies für 5€ pro Person möglich.


    Anmelden kann man sich direkt beim Chemnitzer FC via Internet.


    Ich kann mir auch vorstellen, bei größeren Interesse das dies dann auch
    in engeren Zeitabständen möglich sein wird.

  • DIe letzten Bilder aus dem Stadioninnenraum sind erst drei Wochen her, trotzdem lassen sich schon wieder deutliche Veränderungen erkennen. Auf der Haupttribüne ist der zentrale Block A mittlerweile Geschichte, für die Kameras hat man ein Gerüst errichtet:


    Auch auf der Gegengerade wurde fleißig gebaut, die ersten Fundamente sind gegossen:


    Man beachte die Lautsprecher vor der Baustelle. Wir waren uns sicher, dass damit wie auf der Galeere der getrommelte Takt für die Bauarbeiter vorgegeben wird. Die unwahrscheinlichere Variante ist, dass man die installieren musste, weil beim DFB-Pokal-Spiel gegen Bremen der kleine umzäunte Bereich dahinter für Zuschauer freigegeben wird und die aus Sicherheitsgründen die Lautsprecherdurchsagen verstehen müssen.

  • Aktuelle Bilder von der Großbaustelle:


    Zügig geht es hier weiter...



    Bereich des Ehemaligen Straßenbahndepots:





    Reste:










    Montage von Stahlträgern für die Tribünen.










    Noch Übrig, bevor auch diese Seite Ersetzt werden wird.



    Dezember2014

  • Die aktuelle Pressemitteilung der Stadt zum Stadionbau:


    Quelle: Stadt Chemnitz

  • Laut Freie Presse gibt es Hoffnung für die Wohnhäuser an der Forststraße, anliegend zum neuen Stadion des CFC. Bild<


    Zitat

    Hilbersdorf. Für die erfolglos zum Verkauf angebotenen Gebäude der früheren Eugen-Esche-Stitung an der Forststraße gibt es nun offenbar doch einen Interessenten. Laut Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig steht die Stadt mit einem erfahrenen Projektentwickler in Vertragsverhandlungen. Er plane für das denkmalgeschützte Ensemble in Nachbarschaft des CFC-Stadions eine Nutzung im medizinischen bzw. Gesundheitsbereich und könne sich eine Zusammenarbeit mit dem Chemnitzer FC vorstellen. Die von einem Strumpffabrikanten per Testament für ehemalige Arbeiter gestifteten mehr als 100 Jahre alten Wohnhäuser stehen seit Jahren leer und verfallen zusehends.


    Quelle: Freie Presse.de


  • Und mal wieder ein aktueller Blick ins Stadion. Die Gegengerade geht der Vollendung entgegen, die Arbeiten an der Haupttribüne lassen mittlerweile auch schon erste Strukturen erkennen: