Kleinere Projekte Wedding/Gesundbrunnen

  • ich fände es doch einigermaßen schade, wenn das himmelbeet weichen müsste.


    Ich ebenso, aber wenn man sich die Zusammensetzung von Wedding und dem Leo sich ansieht wird der Bedarf im Jugendbereich insbesondere Jungen einen Sinn und Beschäftigung zugeben, doch höher liegen als der Wunsch der Mittzwanziger bis Mitte sechzig jährigen nach Urban Gardening.


  • *räusper* Hier
    "Ups - hier gab's ja kürzlich schon ein Update. Egal" :)


    Nachtrag:
    http://www.berliner-woche.de/m…chule-fertig-d131514.html
    Während ein solcher "Modularer Ergänzungs-Bau" (MEB) für eine andere Grundschule (Papageno an der Bergstraße in Mitte) rechtzeitig mit Beginn des neuen Schuljahres ab 4.9.17 durch Schüler genutzt werden kann, verzögert sich die Fertigstellung obigen MEBs an der Boyenstr. um einige Wochen demnach.
    Außerdem entstehen solche MEBs 2018 in Mitte an der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule, an der Möwensee-Grundschule und der Gustav-Falke-Grundschule.

  • Ein Interessantes Projekt scheint nach langer Zeit nun doch realisiert zu werden. 10 Jahre sind die Pläne für eine Transformation Liesenbrücke in ein Hotel mit 60 Zimmern alt. Nun hat sich laut BW Informationen ein Investor gefunden der das 10 Mio € teure Projekt finanzieren will. Dem Bezirksamt liege seit September ein aktueller Bauvorbescheidsantrag vor und aus der Baubehörde heißt es, dass die Planung prinzipiell genehmigungsfähig sei. Allerdings seien noch umfangreiche Statikgutachten notwendig um die Belastbarkeit der Brücke für das Hotel nachzuweisen.


    [..]


    Auch das Bündnis Liesenbrücken ist für eine Transformation der Brücke, allerdings in eine Grünverbindung zwischen Nordbahnhofpark mit Humboldthain.


    Wieder 1,5 Jahre später findet sich zum Hotel-BV nichts Neues: http://wilk-salinas.com/liesenbrucke/


    Sollte stattdessen doch eine "Grünverbindung" entstehen (s. auch: http://www.berliner-woche.de/m…-humboldthain-d74550.html), böte sich dort und z.B. rund um das Gleisdreieck vielleicht eine der folgenden Brücken (etliche Visus) an.. ;)
    http://www.berliner-zeitung.de…zukunft-aussehen-28394084
    http://www.bz-berlin.de/berlin…gerbruecken-in-berlin-vor
    Mike Schlaich, (Bau-)Ingenieur und Professor für Entwerfen und Konstruieren an der Technischen Universität Berlin und Organisator der „6. Internationalen Fußgängerbrücken-Konferenz“, die drei Tage lang auf dem alten AEG-Gelände im Wedding tagte, fragte bei der Senatsbauverwaltung an, wo in Berlin eine Fußgängerbrücke wünschenswert wäre. Die Behörde nannte ihm sechs Standorte und Schlaich bat die Kongressteilnehmer, sich dafür jeweils einen Entwurf auszudenken und bei der Konferenz zu präsentieren.

  • Auf einem Grundstück an der Luxemburger Straße im Wedding ist ein Laborgebäude für Lehre der Beuth Hochschule für Technik Berlin geplant. Sieger des im August entschiedenen Wettbewerbs ist das Büro Müller Reimann.
    Hierzu aus der PM von Müller Reimann:

    Thomas Müller Ivan Reimann Architekten konnten den anonymen Realisierungswettbewerb für den Neubau der Wedding Advanced Laboratories (WAL) auf dem Campus der Beuth Hochschule in Berlin-Wedding für sich entscheiden und sich somit gegen 21 andere Büros durchsetzen. Das neue Lehr- und Laborgebäude soll Flächen für 1.200 Studierende unterbringen. Das Vorhaben WAL ist die erste Neubaumaßnahme zur Realisierung des Masterplans für die Standortentwicklung der Beuth Hochschule für Technik zu einem attraktiven Hochschulcampus. Die Fertigstellung ist für Mitte 2022 geplant. Das Bauvorhaben wird durch das Land Berlin finanziert.


    Der Entwurf sieht vor, die vorhandenen örtlichen Qualitäten aufzugreifen sowie zu stärken und den Neubau als einen der großen Solitäre im landschaftlich geprägten Freiraum zu konzipieren. Durch die Anpassung an die vorhandene Grundstücksgeometrie und die Aufnahme bestehender Blick- und Wegebeziehungen entsteht ein im Freiraum eingebetteter, skulpturaler Baukörper, der zusammen mit dem ATZE Theater und dem geplanten Hochhaus an der Kreuzung mit der Amrumer Straße den Verlauf der Luxemburger Straße rhythmisieren werden. Das neue Laborgebäude orientiert sich mit seinem zweigeschossigen Foyer zum Campusplatz und führt den Platzraum ins Innere des Gebäudes. Die umlaufenden Fassaden mit den weit auskragenden, plastisch geformten Gesimsen stärken die skulpturale Form des freistehenden, mehrfach geknickten Baukörpers, betonen seine Objekthaftigkeit und seine allseitige Orientierung. Die Materialität der Fassaden nimmt Bezug auf die bereits sanierten Bauten des Campus.


    Der Entwurf:




    (C) Thomas Müller Ivan Reimann, Berlin


    Weitere Infos finden sich im Baunetz und der Senatsverw. f. Stadtentw..

  • Hallo,


    eine neue Ansicht des Baugruppen-Projekt in der Hochstraße nähe Gesundbrunnen. Das Richtfest ist erfolgt.
    Es wird immer mehr sichtbar. Nachfolgend eine Aufnahme von der Brücke kommend mit einer spitzen Seite des Kubus.



    Quelle: Rechte am Foto liegen bei mir (Hanglange)


  • Eine weitere Ankündigung zu Schul-Neubauten bis 2022, nun für Wedding: http://www.berliner-woche.de/w…te-standorte-d134586.html
    Demnach soll an der Sellerstraße 28-30 auf einer Fläche, die derzeit noch von der Betriebsfeuerwehr der Bayer Pharma AG genutzt wird, eine Sekundarschule entstehen.
    Abrisse und komplette Neubauten sollen auch an der Adalbertstraße, Pankstraße 70 und der Reinickendorfer Straße 60 entstehen; an der Gotenburger Straße 7-9 eine Sanierung.

  • Mittlerweile dürften das Gerüst schon ganz gefallen sein, aber man bekommt hier schon einen Eindruck vom sanierten Woolworth-Gebäude an der Müllerstraße (Höhe Leopoldplatz). Meiner Meinung nach ist das neue Schwarz kein Gewinn und die Farbtupfer da drauf eher hilflos verteilt.



    Bild stammt von mir.

  • Neue Nutzungen auf dem Friedhof St. Johannes Evangelist

    Zuletzt hier.


    Es ist schon zwei Monate her, aber im August waren auf dem Friedhof schon Markierungen für die kommenden Baumfällungen zu sehen. Ein Mitarbeiter vor Ort meinte gehört zu haben, dass der südliche Teil des Friedhofs bereits verkauft worden ist und die dort noch befindlichen Gebeine in den Nordteil umgesetzt werden sollen. Mich würde interessieren, ob der Friedhofsverband hier nicht etwas vorschnell verkauft hat. Mit einem geschlossenen Flughafen wäre das Grundstück sicherlich mehr wert. Andererseits ist die Schließung ja auch noch nicht so ganz sicher...aber das ist hier nicht Thema. Wenig spektakuläre Bilder von mir dazu:



  • Auf dem langen schmalen Eckgrundstück Max-Urich-Straße im Wedding plant der Projektentwickler Townscape ein Büroneubau mit ca. 17.500 m² BGF:





    (C) RKW+ Architekten Düsseldorf | Townscape One Development GmbH & Co. KG


    Der Projektname lautet "Enter Berlin" und es gibt eine eigene Projektseite. Ansonsten noch wissenswert:

    Ab Herbst 2017 startet bereits die Vermietung der Flächen. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich Mitte 2018.
    Fertigstellung vrs. Q4 2019.


  • http://www.berliner-woche.de/m…chule-fertig-d131514.html
    Während ein solcher "Modularer Ergänzungs-Bau" (MEB) für eine andere Grundschule (Papageno an der Bergstraße in Mitte) rechtzeitig mit Beginn des neuen Schuljahres ab 4.9.17 durch Schüler genutzt werden kann, verzögert sich die Fertigstellung obigen MEBs an der Boyenstr. um einige Wochen demnach.


    Übergabe an Bezirk Mitte am 27.10.17 erfolgt: https://www.berlin.de/ba-mitte…essemitteilung.640878.php
    Der neue Grundschulstandort soll „Europacity Mitte“ heißen und ist vor allem für die Schülerinnen und Schüler errichtet worden, die in den nächsten Jahren in die nahegelegene Europacity ziehen werden.
    Für den 21.11.2017 ist die feierliche Eröffnung und Übergabe der Schule an die Erstklässler geplant.


    2 aktuelle Fotos in: http://www.berliner-woche.de/w…pacity-mitte-d135482.html
    Entgegen der dortigen Aussage, es sei dort ein weiterer solcher Modularer Ergänzungsbau (MEB) geplant, entsteht dort bis 2021 in einem 2. BA ein größerer Neubau in herkömmlicher (Massiv-)Bauweise, siehe hierzu unter #233, 234 und da: http://www.pichleringenieure.c…ule-Europacity-Mitte.html

  • Es sieht ganz danach aus als ob das Eckgrundstück Müllerstraße 12 endlich mal eine urbane Bebauung bekommt:


    http://abload.de/img/160329_mueller12_perspbzyh.jpg
    (C) BHBVT GESELLSCHAFT VON ARCHITEKTEN MBH | Frankenstein Consult GmbH


    Realisierung bis 2019. Die Kubatur finde ich in Ordnung, nur die Fassade ist wieder die übliche Rasterei.


    Realisierung wohl nun erst bis 2020, seit Sommer liege die Baugenehmigung vor, im Frühjahr 2018 soll der erste Spatenstich erfolgen: https://leute.tagesspiegel.de/mitte/intro/2017/10/27/23949/
    Das BV soll demnach „Campus“ heißen, u.a. Co-Working und Wohnen auf Zeit sind dort vorgesehen.


    Es mag nichts ausgefallenes sein aber als praktisch täglicher Nutzer des Sbahnhofs Wedding bin ich froh dass die Nachkriegs Füllbebauung dort endlich endet. (einschließlich der Großbrandreste des Dönerimbiss) Wedding ist kein Pankow aber das war schon immer unwürdig. Schön das hier etwas passiert.


    Ganz meiner Meinung!
    Auf einem Foto ist in folgendem Artikel der jämmerliche Zustand zu sehen: http://www.bz-berlin.de/berlin…zt-ein-echtes-facelifting

  • Berlin erhält ein neues Herzzentrum

    Wie die Morgenpost heute berichtet, sollen in dem Neubau auf dem Campus des Virchow-Klinikums in Wedding sollen die herzmedizinischen Einrichtungen der Charité und des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB) zusammengeführt werden.


    Das Gebäude wird vom Berliner Architekturbüro HDR errichtet. Der Bau soll teilweise sieben, teilweise vier Stockwerke hoch werden. Der Hubschrauberlandeplatz wird wegen rechtlicher Vorgaben aufgeständert und soll etwas über das Dach hinausragen. Über das Fassadenmaterial wurde offensichtlich noch keine Entscheidung getroffen. Sie könnte jedoch aus sandfarbenen Betonfertigteilen bestehen. Das Gebäude soll 110 Mio. Euro kosten.


    Bei der Fassade wird mal wieder auf den (seit gefühlten 10 Jahren dominierenden) Rasterei-Stil zurückgegriffen, was vielleicht damit zusammenhängt, dass das Baukollegium in der Stadtentwicklungsverwaltung seine Hände mit im Spiel hatte. ;)


    https://www.morgenpost.de/berl…in-neues-Herzzentrum.html

  • Umspannwerk Sellerstraße

    Zuletzt hier und hier


    Ein neues Umspannwerk erweckt nicht unbedingt hohe Erwartungen an die Gestaltung. Aber hier ist es gar nicht so schlecht geworden. In dieser Industriestraße für mich ganz okay:


    Nun pünktlich offiziell in Betrieb: http://www.berliner-woche.de/w…t-europacity-d136924.html
    Demnach passe das Gebäude mit seiner reflektierenden Fassade aus Profilglassteinen gut zu den geplanten Häusern auf dem Nachbargrundstück. Der Entwurf der Architekten Heide & von Beckerath wurde mit den Grundstücksnachbarn, dem Stadtplanungsamt und dem Baukollegium des Senats Berlin abgestimmt.


    Welche Häuser auf dem Nachbargrundstück geplant sind, bleibt offen.

    Eine weitere Ankündigung zu Schul-Neubauten bis 2022, nun für Wedding: http://www.berliner-woche.de/w…te-standorte-d134586.html
    Demnach soll an der Sellerstraße 28-30 auf einer Fläche, die derzeit noch von der Betriebsfeuerwehr der Bayer Pharma AG genutzt wird, eine Sekundarschule entstehen.


    Vielleicht handelt es sich dabei um dieses BV?

  • Hallo zusammen,
    ich kann zu einem Bauprojekt nichts weiter finden und hoffe hier auf Hilfe.
    Es handelt sich um einen Bau zwischen Müllerstraße und Turiner Straße:



    Die Bauarbeiten begannen im März/April 2017 mit dem Abriss des Geländes:



    Urheber: hedgehog


    Stand November 2017 sieht so aus:



    Urheber: hedgehog


    Die Fotos sind von einem Haus in der Müllerstraße aus gemacht worden, Blickrichtung Turiner Straße. Links der Friedhof, rechts Nazarethkirchstraße.


    Weiß jemand von diesem Bauprojekt und kann mir näheres dazu sagen? Wo könnte ich selbst recherchieren?


    Vielen Dank im Voraus!

  • Studentenapartments auf Grundstück des ehem. Stadtbades Wedding

    Zuletzt (?) hier


    Der Neubau von Studentenapartments auf dem Grundstück des leider abgerissenen Stadtbades Wedding ist inzwischen weit vorangeschritten. Das hintere Gebäude wurden bereits teilweise abgerüstet. An der Gerichtstraße entstand ein massiver Riegel:


    Das hintere (südlichen) Gebäude:




    Riegel Gerichtstraße:



  • Kunststandort ehem. Krematorium Wedding

    Ich finde gerade keinen möglichen älteren Beitrag dazu. Egal.


    Das ehem. Krematorium Wedding wird zum Kunststandort umgebaut und erweitert. An der Adolfstraße (östl. Grundstücksgrenze) entstehen dazu Neubauten: