Oranienburger & Rosenthaler Vorstadt (Mitte) | Kleinere Projekte

  • Nun, ich hätte wetten können, dass an den "Doppel-T-Träger ähnlichen Stangen" Lampions angehängt werden sollten - aber nein, Hausschwamm hat recht (#358): Es sind auch hier schnöde Balkone. ;)


    Bild nicht mehr online





  • In der Invalidenstraße (ich schätze Hausnummer 7 oder 5) Ecke Gartenstraße wird ein Neubau errichtet. Die Stelle war ca. 20 Jahre lang nur ein mit Wasser gefülltes Fundament in dem sich die Frösche und Wasserrosen sammelten , ich glaube es stammt noch aus Wende Zeiten. Endlich ist diese häßliche Ecke dabei zu verschwinden. Es entsteht eine Wohn- und Geschäftshaus. Leider habe ich im Netz nichts dazu gefunden, ein Bauschild ist aber schon aufgestellt. Foto mache ich bei Gelegenheit. Die Ecke um den Nordbahnhof entwickelt sich jetzt rapide. Sowohl das neue DB Gebäude, wie auch die Gedenkstätte an der Ecke Gartenstraße Bernauer tragen dazu bei. Es gibt am Nordbahnhof noch mehrere freie Flächen zur Gartenstraße hin, diese werden sicher auch bald verschwinden und die ganze Ecke wird plötzlich ein intaktes Viertel mit Jobs und Wohnungen werden.


    Ort: http://maps.google.de/maps?q=5…pn=0.000414,0.001169&z=20


    Danke für den Hinweis. Hatte dazu mal einen Beitrag im Aktuelles | Sonstige Meldungen und Projekte-Thread geschrieben. Den Beitrag habe ich soeben in den Nordbahnhof-Thread kopiert.
    Bato

  • Es ist die Hausnummer 16 und da war lange Zeit der sog. Invalid-Beach als "Kunstprojekt" in der Fundament-Ruine. Eigentlich schade, dass der verschwindet - der geplante Neubau sieht uaf dem Bauschild aber immerhin etwas interessanter aus als der sonstige untere Nachwende-Durchschnitt, der uns bereits seit Jahren an der Ecke Invaliden-/Gartenstr. beglückt.




  • Ah ja, Super. Danke für die Bilder. Das Haus scheint ganz ok zu sein. die Ecke insgesamt wirkt ja sehr kühl und hat den Charme einer Durchfahrtsstraße ohne Verweildauer. Vielleicht wird das ja jetzt ein wenig besser, nicht nur durch Invaliden 16, sondern auch durch das DB Gebäude.


    Wirklich witzig ist, dass neben dem "Invailden Beach" ein Laden mit Anglerausrüstung ist - gleich zum testen.

  • Zur Ergänzung noch dieser Flickr-Stream von "grimo b" mit tollen Bildern aktueller Bauprojekte in der Rosenthaler Vorstadt, der Spandauer Vorstadt und am Nordbahnhof (Aufnahmedatum: 9./12./18.10.2009). Hier finden sich u.a. die mir nicht bekannten Bauprojekte Torstraße 155 (Lage)und 165 (Lage). Das Projekt Brunnenstraße 9 (Lage) scheint fertiggestellt, ebenso das Eckhaus Tieck-/Gartenstraße (Lage).


    Edit I: Zu Torstraße 155 und 165 siehe diesen Beitrag von Paderwan von August letzten Jahres. Getan hat sich - zumindest bei 155 - seither nicht viel.


    Edit II: Auch der unspektakuläre Hotelneubau in der Borsigstraße 1 ist fertig gestellt (drittes Projekt von oben) (Lage).

  • Mitte: Gartenstraße Ecke Tiekstraße

    Das Wohnhaus, das über die letzten Monate an der Gartenstraße Ecke Tieckstraße gebaut wurde ist nur komplett fertig.


    Ich habe keinen entsprechenden Beitrag gefunden. ggf. bitte woanders einsortierten Danke.




    ist cool geworden!


    Edit: Letztes Update
    Bato

  • Gerade weil ich moderner Architektur skeptisch gegenüber stehe ( das macht die Erfahrung ;) ) freue ich mich über gelungene Exemplare.
    Dieses Wohnhaus gefällt mir, weil die Loggien in der Fassade Akzente setzen und zur Auflösung der Hausecke sowie der Traufkante gekonnt beitragen.
    Mehr davon! :daumen:

  • Also ich weiss nicht so recht. Hier wurde zwanghaft versucht durch in unterschiedlichen Abstaenden angebrachte Loggien die langweilige, eierschalefarbene Fassade zu durchbrechen. Fuer mich sieht das eher wie gewollt und nicht gekonnt aus. Man wird sich daran auch ziemlich schnell satt sehen - ist ja schliesslich auch nicht der erste Bau dieser Machart, der versucht Traufhoehen und Blockkanten durch vorgesetzte Kaesten zu ignorieren. Erinnert mich an diesen Kasten am Friedrichswerder.


    Insgesamt nicht schlecht, aber sobald die ersten Bluemchengardinen und Geranienkaesten dran haengen, sieht es genauso altbacken aus wie das Hansaviertel...

  • Ja, das Schwalbennesterhaus an der Tieck- Ecke Gartenstrasse ist ganz schön. Schwalbennester scheinen ein neuer Trend zu werden: in der Pappelallee Ecke Buchholzer steht jetzt auch eines.

  • Der -auch äußerst intakte- Bunker daneben gehört soweit ich weiß zur Post, die in dem Block residiert. Wundert mich aber auch, dass dort abgerissen wird. Ich meine so dicht (das Hinterhaus ist ja auch weg) darf man doch bestimmt nie wieder bauen!?


    Bild von 2006:

  • @Bato


    Danke dass du dir solch eine Mühe gemacht hast, interessante Photos. Wenn ich immer in Berlin bin hab ich irgendwie eine "Reizüberflutung" so dass mir viele architektonische Details leider gar nicht auffallen, umso mehr auf Photos am heimischen PC. Immer wieder faszinierend wie nah Schönheit und Scheußlichkeit im berliner Stadtbild beinander liegen.

  • invaliden 31

    updates von der baustelle der invalidenstraße 31. Der Trümmerhaufen ist abgeräumt, die Bagger sind weiterhin aktiv. Baustellenschild steht. Gebaut wird : Neubau eines Hotels in der Invalidenstraße 31 und gleich dazu wird die Invalidenstraße 29 als Büro und Geschäftshaus neu gebaut. In der Mitte bleibt das bestehende Haus wohl stehen. Demnach wird auch bald die Nummer 29 wohl abgerissen oder entkernt.




    Links Neubau Hotel (orange); Mitte bestehendes Haus; rechts Neubau Büro-und Geschäftshaus. Damit wird die Ecke dann wirklich wesentlich aufgewertet und die Architektur geht finde ich für die Invalidenstraße auch.
    Jetzt kann man nur warten, dass ggü. der Parkplatz auch noch irgendwann verschwindet, dann hätten wir ja sowas wie einen intakten Straßenzug.

  • Achso, weil ich keinen besseren Thread finde hier auch noch zwei Bilder aus der Umgebung. In der Borsigstraße ist Winterschlaf angesagt und an der Ecke Tieckstraße scheint man sich auch eine Pause zu gönnen. Ich weiß nicht, ob wir das hier schonmal hatten, aber dort wurde auf jeden Fall der Nachbarbau ordentlich in Mittleidenschaft gezogen...


    Beitrag aus Nordbahnhof Thread hierher verschoben. Bzgl. Tieckstraße siehe auch #582.
    Bato

  • Die Berliner Zeitung hatte Donnerstag berichtet, dass der Umzug der Ernst-Busch-Schauspielschule vorerst geplatzt sei. .


    Dies dementiert nun ein Sprecher der Senatswissenschaftsverwaltung. Die Bauarbeiten für die Schule in der Chausseestr. sollen im Herbst 2011 beginnen. Der Architekturwettbewerb wird dieses Jahr starten. 2010 sind im Haushalt 2,5 Mio. € eingeplant, 2011 3 Mio. € und 2012 stehen 27 Mio. € bereit.


    http://www.berlinonline.de/akt…detail_ddp_2665024860.php