Kleinere Projekte Prenzlauer Berg

  • @ schwede und bato:


    :achso: Sorry, da hab ich den dunkelroten Polygon im Luftbild glatt übersehen - Asche über mein Haupt.


    Zu dem Projekt kann ich leider nichts sagen... :keineahn:

  • Baugruppe „LISELOTTE“


    Für etwa 5,3 MEURO wird in der Liselotte-Herrmann-Str. 26/27 ein Wohnneubau realisiert. Der Entwurf stammt von den Architekten Arnold und Gladisch. Baubeginn soll noch in diesem Herbst sein.


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Eine weitere Baulückenschließung im Prenzlauer Berg - Projekt BIGyard in der Zelterstr. 5-11
    Zu Realisierungszeitraum und Baukosten gab es leider keine Infos aber zumindest scheint der Abriss der Bestandsgebäude vollzogen zu sein.
    Projektseite


    ----------------------------------------------------------------------------------


    Die Kollwitzspitze ist übrigens auch fertig geworden. Bilder vom fertigen Ergebnis by Beschty:




    ----------------------------------------------------------------------------------


    Schon etwas älter; Ende Juli letzten Jahres wurde das Wohnhaus Choriner Straße 53 fertiggestellt:



    (C) zoomarchitekten

  • leider alles nur Durchschnittsware von der Stange...


    Moderation: 1. DAF-Gebot beachten! Etwas mehr als nur 7 Worte zu schreiben dürfte wohl nicht zu viel verlangt sein, es ist ein Diskussionsforum über Architektur. Welche Projekte genau gefallen dir nicht? Was genau gefällt dir an ihnen nicht? etc.

  • Auch die kleineren Projekte sollen eine Chance bekommen...:)


    LouisP in der Pasteurstr. 27

    • Neubau eines Niedrigenergiehauses (Vorderhaus und Hinterhaus mit Seitenflügel + Tiefgarage)
    • geplanter Baubeginn April 2009, Fertigstellung und Bezug 2010
    • Architekt: Gregor Tangerding


    Projektseite


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Lychener Strasse 53 (hier einmal kurz erwähnt; alternativ) im Prenzlberg


    • Neubau eines Vorder- und Gartenhauses
    • Realisierung seit Ende 2008
    • Architekt: Diamona & Harnisch
  • das neue Gebäude in der Schönhauser Allee wird das hässlichste der ganzen Straße :Nieder:
    Die Gegend hat nun wirklich besseres verdient, als diese schäbigen Lückenfüller der TLG-Immobilien

  • ^
    ...und dennoch ist es ansehnlicher als das was bisher da steht. Außerdem fügt der Bau sich m.M.n. noch etwas besser in die Blockbebauung ein als z.B. das Ärztehaus am Bahnhof Schönhauser Allee. Die Grafik sieht leider nicht besonders hochwertig aus...da hätte man vielleicht mal nen besseren Grafiker beauftragen sollen. Es wird bestimmt nicht das hübscheste Gebäude der Schönhauser. Gut gelungen finde ich bspw. die Gestaltung des Erdgeschosses in Farbe und Form.

  • DaseBLN : Die Schönhauser Allee Arkaden sind meines Erachtens von außen architektonisch für ein Einkaufszentrum dieser Art gelungen. Die Ringbahn wurde überbaut, so dass beide Ringbahnseiten der Straße zusammenwachsen und die Fassade sieht einigermaßen "edel" und abwechslungsreich aus; zumindest keiner dieser völlig einfallslosen Klötze wie die Spandauer Arkaden.


    Und um noch mal auf den Neubau an Stelle des TD-AM-Marktes zurückzukommen. Klar, es ist besser als der jetzige Zustand. Aber mehr eben auch nicht, wie so oft bei diesen ganzen Lückenfüllerbauten. Und das ärgert mich! Die Neubauten von heute - auch viele der von Bato in Mitte gezeigten Projekte - sind lieblos dahingeklatschte Kästen, die gerade in der Nachbarschaft von Altbauten ihre völlige Belanglosigkeit offenbaren. Oder glaubt wirklich jemand ernthaft, dass die Neubauten (von ein paar Ausnahmen abgesehen) des aktuellen Jahrzehnts in die Baugeschichte eingehen werden und Berlin auf Dauer städtebaulich aufwerten können?
    Dabei könnte man aus diesen zentralen Brachflächen so viel rausholen!


    Von daher denke ich mir: Lieber noch ein paar Jahre eine Brachfläche als ein weiterer gesichtsloser Bau...

  • ^ Ganz ehrlich: ich finde die Qualität der Neubauten in Berlin zum großen Teil recht gelungen. Da kenn ich aus Leipzig ganz andere Sachen. Dafür ist dort der Umgang mit Altbauten ein anderer. Was die Schönhauser Allee Arkaden betrifft - die Anlage über den Gleisen ist super, ich bezog mich eher auf die mit Leuchtreklame vollgeklatschte Fassade zur Straße hin. Ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass sich die TLG hier mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert.

  • Das Gute an den "lieblos dahingeklatschten Kästen" und deren Bestimmung nicht für die Ewigkeit gebaut worden zu sein ist ja, dass nach deren Abriss irgendwann neue, vielleicht bessere Projekte realisiert werden können. Wäre ja ganz schön langweilig überall nur Stuckfassaden zu sehen. ;)
    Und wie DaseBLN schreibt, sind unter den vielen Neubauten ja auch viele Gelungene dabei.
    Bezüglich der Arkaden...m.E. kann der TLG-Neubau da durchaus mithalten.

  • Wäre ja ganz schön langweilig überall nur Stuckfassaden zu sehen.


    Da muss ich natürlich protestieren ;) Braucht man sich bloß auf jede nicht im Krieg zerstörte europäische Innenstadt beziehen. Je vollständiger intakt desto beliebter das Stadtgesicht. Zeitgenössigkeit findet gerade in derartiger Umgebung immer ihre schönste Entfaltung als Innenarchitektur und Details. In der Architektur hat sie dann immer noch Platz wo bisher noch nix stand. (Draussen ;))

  • ^
    Ist glaub ich eher ne Frage des Geschmacks. Eine Innenstadt mit durchgehend historischer Bebauung mag für den einen wunderschön sein, für mich ist sowas oft eher öde. Da mag ich die Brüche und Vielfalt architektonischer Stile wie es sie in Berlin gibt viel lieber. Auf der anderen Seite gebe ich auch gerne zu, dass ich historisch gewachsene Stadtkerne (mit gemischter Bebauung) gegenüber innenstädtischer Trabantensiedlungen wie bspw. entlang der Karl-Marx-Allee bevorzuge.

  • Auf der Schönhauser, Höhe Sportpark/ "Aufstand der Würd e"-Bär, wird das eingeschossige Geschäftsgebäude abgerissen. Wird wohl auch durch was neues ersetzt werden....

  • Ab März kann dieser schmucke Neubau in der Pasteurstraße 20 bezogen werden.




    Bildquelle: Fa. City - Bauträger Gesellschaft mbH



    Bildquelle: Dr. Horst Hellbach


    Seite des Architekten
    Projektseite


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Auch diese Baulückenschließung in der Buchholzer Straße 2 (siehe auch Helmholtzquartier) hätte etwas besser ausfallen können. Kommt mir so vor, als ob ich derlei Fassade schon tausendmal woanders gesehen habe.


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Verschwinden wird wohl auch bald diese Baulücke in der Cantianstraße 15. Schade könnte es eventuell ums Icon werden...ob dies an alter Stelle verbleiben kann ist ungewiss.

  • Blenden die die Ziegel im Erdgeschoss vor, damit da nicht so viel gesprüht wird? Is ja schon manchmal abweisender als ne glatte Wand, aber entwurflich is das doch Quatsch. Und den Bezug zum Nachbarhaus würde ich in der Cantianstraße auch nich gelten lassen, das Mauerwerk links hat mit dem rechts nichts zu tun.

  • Kleinere Projekte Prenzlauer Berg/Pankow

    Ein paar kleinere Projekte:


    Baugruppe Metzer 13


    Die Initiatoren haben seit Januar damit begonnen haben Interessenten für dieses Baugruppenprojekt zu finden. Der Entwurf:



    Bildquelle: heinhaus architekten


    Standort GoogleMaps


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Kugler29


    Auf dem Eckgrundstück in der Kuglerstraße 29 entsteht derzeit Wohnhaus; Baubeginn sollte lt. Projektseite im QII 08 erfolgen. Die Fertigstellung ist für Juli vorgesehen.



    Bildquelle: ikp21 Immobilien GmbH


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    2 weitere kleine Projekte finden sich in der Pappelallee (weitere Infos hier sowie Lageplan) und in der Langenbeckstraße 16 (Link ImmoScout).