Kreuzberg | Kleinere Projekte

  • ^

    Danke für die Bilder. Ein erfrischendes Sammelsurium unterschiedlicher Stile zu einem funktionierenden Ganzen. Die modernen Auf- und Anbauten ergänzen den Bestand auf stimmiger Weise. Insbesondere die Aufstockung der Bestandsbauten aus den 70ern finde ich gelungen.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Vor über 3 Jahren hatte ich mal über eine geplante Überbauung der Eckbrache Mariannenstraße Ecke Reichenberger Straße berichtet.

    Diese wurde in der Form glücklicherweise nie realisiert. Stattdessen soll dort nun das Mariannen Quartier errichtet werden:


    mariannenstrasseanj1d.jpg


    mr_37_an_sud_ehdk10.jpg

    (C) TETRAGON Projekt Management GmbH


    Baubeginn für die insgesamt 22 Wohneinheiten soll Mitte dieses Jahres erfolgen.

  • ^ Als kleines Andenken an den Kreuzberg-typisch kuriosen Zustand, der bald verschwinden wird, hier drei Bilder Bernd Sauer-Dietes aus dem Jahr 2009 von dem kleinen Imbiss-Bau, in dem einige Jahre die sehr charmante kleine Bar "Flying Sauvage" ihr Zuhause hatte und vor allem mit den Pop-Art/Street-Art-Bildern des Schweizer Künstlers Roman Maeder (Milk+Wodka) an der Fassade auffiel:


    3578383364_606041e4d97mjer.jpg


    3577577735_51fe53fb922zjxg.jpg


    3578381922_d486de1392fajll.jpg

    CC BY 2.0/Flickr/Bernd Sauer-Diete - License

  • UNIQUE - Zuhause am Gleispark

    Kreuzbergstraße / Ecke Monumentenstraße (Grundstück des ehem. Kurhauses Ponte Rosa)

    Projektseite


    Der immer sehr gut besuchte und schön lauschige Bierarten/Restaurant Ponte Rosa wurde leider abgerissen, stattdessen entsteht ein unspektakuläres Wohngebäude mit einem Namen aus dem Wettbewerb BSBP (Berlin sucht den bescheuertesten Projektnamen). Schade.


    Lage:


    ex_ponterosa00.jpg


    Bauschild:


    ex_ponterosa01.jpg


    Abriss- und Bauvorbereitungsarbeiten:


    ex_ponterosa02.jpg

  • Unspektakulär finde ich die Wohnungen, die dort entstehen nicht gerade. Das Gebäude sieht ziemlich gut aus, finde ich und was die Einbindung in die Hanglage und die Ausführung betreffen, ist es schon sehr gut gemacht. Es ist ein kleines aber meines Erachtens sehr feines Projekt und die Lage des Gebäudes ist per se schon extrem attraktiv. Davon gibt es nicht so viele in Berlin.

  • Die Bauvorhaben Ritterstrasse 6,7,8 nähern sich dem Ende. Entstanden ist eine tolle Berliner Mischung aus Gründerzeit und ambitionierter Moderne.

    Für mich ist das eine gelungene Stadtreperatur in einer von den 60-70 Jahren geprägten Strasse. Sowas macht mir Spass.



    ritter-188k25.jpg



    ritter-2wcjbg.jpg



    ritter-32zko8.jpg



    ritter-4z9k5z.jpg


    Bilder von mir und gemeinfrei.

  • ^In der Tat gelungen, danke für die Fotos!

    Konntest Du erkennen, ob es sich bei der Nr. 8 um eine Natursteinfassade handelt und ob das EG der Nr. 6 weiter gewerblich oder zukünftig zu Wohnzwecken genutzt werden wird?