Alte TucherBräu Brauerei in der Schillerstraße

  • Alte TucherBräu Brauerei in der Schillerstraße

    Hallo Ihr
    Bin neu hier und mag euch auf ein (Groß)projekt im NürnbergerNorden aufmerksam machen.


    Auf dem 5 Hektar großen Areal der TucherBräu Brauerei an der Schillerstrasse soll der Schillerpark mit bis zu 1000 Wohnungen entstehen.
    Die KIB Immobilien und Baufirma hat das Grundstück vor einigen Wochen gekauft und im November mit den Abbrucharbeiten an der alten Brauerei begonnen. Mitlerweile sind die Bagger an den ersten über 120 Jahre alten Gebäudeteilen angekommen.
    Noch ist allerdings nicht geklärt welche Teile der alten Brauerei erhalten bleiben, nur das denkmalgeschützte Sudhaus bleibt sicher stehen aber auch für den alten Wasserturm sieht es momentan noch gut aus. Gewissheit gibt es aber erst gegen Ende des Monats, denn da soll die Entscheidung diesbezüglich fallen.
    Ich hoffe dass die Verantwortlichen sich dazu entscheiden mehr als nur das Sudhaus und den Wasserturm stehen zu lassen, die alten Gebäude sind sehr schön und es wäre jammerschade wenn sie der Abrissbirne zu Opfer fallen würden.


    Informationen zu dem Projekt sind leider sehr rar bis auf 2 kurze Artikel (13.02.2011 mittlerweile nur noch einer) im Stadtanzeiger und das was ich auf meinem Blog zusammengetragen (Links folgen unten) habe findet man im Internet leider nicht viel dazu.
    Weiß zufällig jemand von euch mehr darüber?
    Was haltet Ihr von dem Projekt?


    Artikel im Stadtanzeiger


    Kib bebaut Tucher


    Fotos und Dokumentation der Abbrucharbeiten
    https://gesichterderstadt.wordpress.com/
    https://gesichterderstadt.word…egory/tucherbraubrauerei/
    http://www.flickr.com/photos/dankogreenfotos/


    Beste Grüße
    Danko

  • danke Danko! toller Blog!


    die Nordstadt ist im Aufwind. zählt man das ehemalige
    - Fleischmanngelände (63 Wohnungen), das
    - Projekt am Friedrich-Ebert-Platz (24 Wohnungen), den
    - Nordbahnhof (220 Wohneinheiten) und das
    - Tucherbräugelände (1000 Wohungen) zusammen,


    entstehen hier gerade über
    1320
    neue Wohneinheiten innerhalb des mitleren Rings. Alles einen Steinwurf von der neu entstehenden U3 entfernt...


    ich hoffe sehr das der Turm erhalten bleibt und der Schillerplatz auch endlich einen würdigen baulichen Rahmen erhält.


    D.

  • So habe heute vom Bauleiter erfahren dass neben dem Sud-und Brauhaus jetzt auch der Wasserturm sicher erhalltenbleibt, der Rest wird leider abgerissen.
    Bezüglich Bebauungsplan oder Entwürfen gabs bisher noch nix zu erfahren ....


    Dexter danke freut mich sehr das er dir gefällt :)


    Habe gerade noch ein kleines update geposted mit Bildern vom 30.01 und 06.02
    http://gesichterderstadt.wordp…1/tucher-abriss-12-woche/


    mehr Bilder gibts noch hier
    http://www.flickr.com/photos/d…s/sets/72157625896495485/
    http://www.flickr.com/photos/d…s/sets/72157625896291375/


    Hoff das mit der Werbung für meinen Blog ist okay ;)
    Beste Grüße
    Danko

  • Wäre auch schade gewesen, die alten Braugebäude abzureissen. Die sind sicherlich für den Erhalt interessanter als z.B. die Quelle.
    Was soll aber eigentlich damit geschehen - Lofts?

  • Da wird viel zu viel abgerissen! Ah, mein Herz blutet... Ich seh schon wieder lauter neue, kleine Flachdach Häuser von der Stange...

  • Hallo Hallo
    Also es gab vor ein paar Wochen einen längeren Bericht zu dem Projekt in der NN
    da es ihn leider nicht mehr online gibt hab ich mal eingescannt und hochgeladen (LINK)
    Neben Kritik an der Geheimnistuerei seitens der KIB zu dem Projekt erfährt man das die Entwürfe für das Areal, welche von 5 Archietektur Büros erarbeitet werden, wohl ganz cool sein sollen und das die KIB im Frühjahr damit an die Öffentlichkeit will.
    Was schon mal fest steht das der Schillerplatz vergrößert werden soll, ein "Ost-West-Grünzug" soll entstehen und Baubegin für den ersten Bauabschnitt soll im Herbst sein.


    Naja man darf gespannt sein.


    Ätzig finde ich das der momentane Anbau an den Wasserturm


    Code
    1. [url=http://www.flickr.com/photos/dankogreenfotos/5554482296/][img]http://farm6.static.flickr.com/5020/5554482296_9bcd5495c6.jpg[/img][/url]
    2. [url=http://www.flickr.com/photos/dankogreenfotos/5554482296/]Unbenanntes_Panorama6 [1600x1200][/url] von [url=http://www.flickr.com/people/dankogreenfotos/]Danko.Green[/url] auf Flickr


    abgerissen werden soll und durch einen Neubau ersetzt werden.:nono:
    Naja mal schauen was die Menschen von der KIB sich da überlegt haben


    Ein paar aktuelle Bilder vom Ort des Geschehens gibts hier


    http://www.flickr.com/photos/dankogreenfotos/
    http://gesichterderstadt.wordpress.com/
    http://gesichterderstadt.wordp…4/tucher-abriss-18-woche/
    Beste Grüße
    Danko

  • neues zum "Tucher-Areal" in der Nordstadt:


    Die Baumasse auf dem 35 000qm grossen Gelaende wurde deutlich zugunsten von Gruenflaechen reduziert, man wolle nun etwa 600 Wohneinheiten, gerade mal ein Drittel des nach B-Plan moeglichen, errichten.Das Angebot wird vielfaeltig sein: Appartments mit zwei bis fuenf Zimmern zum Kauf oder zur Miete, , "Townhouses", "Stadtvillen" und Lofts in den erhaltenen Altbauten aus Brauereitagen.


    Das Projekt firmiert nun unter dem Namen "Nordstadtgaerten" und wird vom allseits bekannten Buero Hilmer & Sattler und Albrecht aus Muenchen geplant.


    Am Schillerplatz wird es zum Auftakt der Neubebauung kommen, der Platz selbst soll umgestaltet und vergroessert werden. Im Fruejhar 2012 wird mit dem Bau begonnen, im Fruejahr 2013 sollen die ersten Gebauede fertig sein.
    Die Visualisierung im unten beigefuegten Zeitungsartikel wirkt vielversprechend und ist offenbar nicht das uebliche allerlei. Man zielt offenbar auf die etwas gehobenere Kundschaft.


    http://www.nordbayern.de/nuern…nordstadtgarten-1.1205983


    D.

  • Ich war Gestern bei der Infoveranstalltung bei der ein äußerst begeisterter Geschäftsführer der KIB das Konzept der Nordstadtgärten nochmal vorgestellt hat. Zu sehen gab es neben dem einem Bild das man schon aus der Zeitung kannte ein weiteres vom Turm mit neuem Anbau und den Aktuellen Bebauungsplan.
    Außerdem wurde nochmal betont das bei der Archietektur sehr großer Wert darauf gelegt wird das sich der Industrielle Charakter des Areals in den neuen Gebäuden wiederspiegelt.
    In der Praxis sieht das dann so aus das die Erdgeschosse der neuen Häuser aus roten Zigelsteinen gemauert sind. Die Gestalltung der Fassaden sehen auch ganz okay aus.
    0815 Klötze werden das aufjedenfall nicht. Bedauerlich finde ich aber das bis auf der Turmanbau alle neuen Gebäude Flachdachhäuser werden sowie die Deckenhöhen von nur 2,5 bis 2,6 m... :Nieder:


    Wer sich mal die Bilder und den Bebauungsplan anschauen mag kann das hier tun
    http://gesichterderstadt.wordp…tadtgarten-tucher-im-mai/




    Beste Grüße
    Danko

  • Also ich weiß nicht. Ich kenn zwar nur die Zeitungsbilder, aber ein Sockel aus Ziegel reißt das doch auch nicht raus. Die Fassaden findet man doch bei fast allen - etwas besseren - neuen Wohnbauten in dieser Form (sind eben durch Balkone aufgelockert). Wie die Neubauten an ein Industrieareal erinnern sollen, erschließt sich mir nicht so recht. Dann hätte man schon mehr von der alten Substanz integrieren müssen. Das wäre vielleicht schon ganz reizvoll gewesen. Aber man hat ja so ziemlich alles abgerissen - bis auf den Turm.

  • Naja Deckenhöhen von unter 2,80 m sind heute kaum noch zeitgemäß finde ich. Aber an sonsten finde ich grundsätzlich gut, dass das ganze Areal nicht rücksichtslos platt gemacht sondern einige Charaktergebende Bauten udn Elemente erhalten bleiben.

  • Hallo alle zusammen
    Ich hab gerade bei herumstöbern im Internet dieses interessante pdf gefunden


    http://www.nuernberg.de/imperi…_ansichten_2011_09_15.pdf


    Hier sind einige neue Bilder sowie detaillierte Pläne und Infos zum ersten Bauabschnitt zu sehen.



    Ich muss sagen ich bin etwas ernüchtert.
    Besonders ausgefallen sind die Gebäude nicht gerade. Zwar sieht man hier und da ein paar Klinkersteine im Erdgeschoss, das wars dann aber auch schon.
    Ansonsten viel flache Fassaden, Balkone, Flachdach, Standard eben nix besonderes.
    Auch wie die Gebäude den Industriellen Charakter dieses Areals wiederspiegel sollen erschließt sich mir nicht so recht.
    Schade, ich hatte gehofft das man hier mit mehr Mut und Kreativität an die Sache rangehen würde.
    Bleibt nur zu hoffen das der Rest besser wird oder doch nochmal nachgebessert wird.
    Mal schaun.


    Beste Grüße
    Danko

  • Die Nordstadt verdichtet sich damit enorm. Und ehrlich gesagt ist das Viertel durch die U3 (Haltestelle Maxfeld) deutlich besser erschlossen als mit der Tram 9.
    Architektonisch muss ich auch sagen, ist jetzt keine Revolution. Aber ich glaube dass zumindest der Turm und das Repräsentanzgebäude der Tucherbrauerei erhalten geblieben sind, ist doch schon sehr erfreulich.

  • Fotoupdate:


    Der Uralte Baum in der Mitte wurde erdäßig gestützt für die Tiefbauarbeiten drumherum. Ob er nicht trotzdem leidet oder stirbt... da ist jedenfalls noch nichts Grünes dran. Ingesamt ist aber noch nicht viel zu sehen. Es bleibt aber scheinbar das interessanteste stehen, sogar der Mauerteil an der Schillerstraße mit den kleinen Durchbrüchen.



  • In der Schillerstraße geht es zügig voran. Einige Häuser in der Mitte des Geländes wachsen schon teilweise in die erste Etage hinauf. In einiger Zeit ist dieser Blick auf die Rückseiten der Häuser Schillerstraße von der Ecke Grolandstraße / Rollnerstraße aus nicht mehr möglich.



    Sobald die ersten Gestaltungselemente des Gebietes oder Rohbauten zu sehen sind gibts weitere Bilder.