Taunusanlage 8: CS baute 68-Meter-Hochhaus (2014-2016)

  • Die Taunusanlage 8 ragt schon ansehnlich über die Bäume des Centralpa... *hüst* ...der Taunusanlage hinaus.



    Wie meine Vorgänger bereits beschrieben haben, wurde das Hinterteil bereits ordentlich verpackt.
    Und die Fassade wächst in der Tat recht schnell, hier aktuelle Aufnahmen aus der Niddastraße...




    Die Fassadenelemente machen übrigens nicht nur von weitem, sondern auch aus der Nähe einen sehr wertigen Eindruck.





    Alle Bilder von mir.

  • Zum Vergleich zu epizentrum's Beitrag von vor gerade einmal drei Tagen ist die Fassade an der Suedseite ordentlich gewachsen:



    An der Nordseite haengt das eine Element hingegen noch etwas verloren da:



    Die entgueltige Hoehe ist ja nun fast erreicht - ziemlich massiv das ganze. Haette nach meiner Meinung noch paar Meter vertragen koennen:



  • Über dem - wegen der dickeren Betonplatte - vermeintlichen Abschluss geht es doch noch ein paar Meter weiter nach oben: (Schiller hat sich schüchtern weggeduckt.)



    Bild: epizentrum

  • Auch Richtung Taunusanlage sind von der Fassade inzwischen drei erwähnenswerte Flächen bedeckt. Über dem Atrium kommt nur braunes Fassadenmaterial zum Einsatz.


  • Sieht gut aus. Die dunklere Absetzung des zurückgesetzten Mittelstücks hat Effekt.


    Ich finde man ist da mit dem Cladding recht zügig unterwegs.

  • Jetzt ist natürlich die Frage ob nach dem letzten Betonabschnitt noch eine Stahlkonstruktion gebaut wird. Als Technik. Oder sehen wir bereits das Technikgeschoss in Arbeit?


    Grössere Versionen sind klickbar!


    ..


    Bilder: Adama

  • Drei aktuelle Ansichten von heute.
    Mir gefällt die Fassadengestaltung außerordentlich gut.




    Einmal editiert, zuletzt von Gaius () aus folgendem Grund: +1 Bild

  • Höher wird die Taunusanlage 8 nicht mehr. Oben ragen keine Anschlusseisen mehr heraus. Rundherum wurde der Dachbereich mit senkrechten Betonplatten abgeschlossen, die anscheinend sowohl als Fallschutz als auch als Sichtschutz fungieren. Einige Meter zurückversetzt scheinen noch Wände für einen Technikaufbau zu entstehen, die jedoch nicht höher als die Außenplatten werden dürften.



  • War letztens auch vor Ort und wenn man alle Türme entlang der Taunusanlage berücksichtigt, die Gesamtwirkung also (auch mit Hinblick auf Marienturm), dann wird einem sofort klar, dass an dieser Stelle ein 100m Turm ein absolutes "muss" gewesen wäre. Ansonsten gibt es nichts auszusetzen, alles wirklich top, nur die Höhe eben. Chance vertan. Schade.

  • Richtfest

    Heute war Richtfest. Man erfährt im Journal, dass es über die Kanzlei Linklaters hinaus noch keine weiteren Mieter gibt. Doch ist die Fertigstellung erst für April 2016 geplant, es ist also noch etwas Zeit. Inzwischen werden die noch erhältlichen 20.000 Quadratmeter Bürofläche etagenweise angeboten, heißt es in dem Artikel weiter.

  • Eigentlich gefällt mir dieses Projekt (besonders auf den Renderings), aus dieser Perspektive wird jedoch deutlich, wie viel besser das Gebäude mit einigen Etagen mehr aussehen würde:



    (Foto von mir)