Taunusanlage 8: CS baute 68-Meter-Hochhaus (2014-2016)

  • Ja das hat man wohl offenbar. Eigentlich schade, denn so entfällt die betonte Höhenstaffelung der Baukörper. Auch der Eingang hat jetzt eine andere Form und wird wohl mit Steinplatten verkleidet. Die Steinstele mit der Hausnummer ist auch neu.

    Einmal editiert, zuletzt von RYAN-FRA () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Mittlerweile nimmt die Baustelle solche Ausmaße an, daß nunmehr die Marienstrasse voll gesperrt wurde:

    Im Hintergrund gut zu sehen, wie die Pfahlbohrmaschinen die Löcher für die Gründung bohren:


    Der Bewehrungsstahl für die Bohrlöcher liegt schon massenweise auf der Baustelle bereit:


    Bilder von mir.

  • Im typischen Züblin-Tempo nimmt an dieser Baustelle auch im jungen Jahr seinen gewohnten Lauf. Die Pfahlbohrer und Bagger führen ein Ballett auf, ...



    ... und gleichzeitig werden die alten Bauten auf dem Mainova-Werk abgebrochen:



    Hier noch der Blick durch die Marienstraße:



    Bilder: epizentrum

  • Baugrubenaushub

    Darauf habe ich gewartet;)


    Mit dem Aushub der Baugrube wurde gerade begonnen! Interessant finde ich, daß damit immer noch ein Bagger der AWR-Abbruch beschäftigt ist, obwohl laut Bauschild Züblin für den "Spezialtiefbau" zuständig ist.





    Auf dem letzten Bild kann man unten links sehr schön die Pfahlbohrwand erkennen.


    Auf dem restlichen Gelände finden derzeit immernoch "Aufräumarbeiten" statt:


    Alle Bilder von mir.

  • Wöchentliches Update: Vorderer Teil der Baustelle von seitlich der Taunusanlage aus gesehen, die bisherige Baugrube:


    Dem oberen Teil des alten Umspannwerkes geht es jetzt an den Kragen:



    Zum Schluss der (momentan zumindest) noch recht exclusive Blick vom TaunusTurm auf die Baustelle:

    Bilder von mir.

  • Oft nimmt der GU für die Baugrube und Gründung Subunternehmer für den Erdbau, Wasserhaltung oder tiefliegende Dichtsohlen. Dass das Abrissunternehmen den Erdbsu weiter treibt ist sehr typisch.

  • 1. Kran

    Jetzt geht´s (richtig) los! Kran Nr. 1 steht:


    Desweiteren hat ZÜBLIN 2 riesige Betonsilo`s vor Ort gebracht:


    Im hinteren Teil der Baustelle sah es heute so aus:

    Hier war u. a. das Pfahlbohrgerät noch schwer im Einsatz.


    Bilder von mir.

  • Jetzt geht es auch an der von der Taunusanlage abgewandten Seite (Richtung Umspannwerk) los mit der Baugrube:

    Bild von mir.

  • Keine großen Veränderungen waren gestern auf der T8-Baustelle zu erkennen. Eines ist mir dennoch aufgefallen, und zwar, daß in der Taunusanlage unterhalb des Schillerdenkmals dieses Containerdorf entstand, was letzte Woche -wenn mich nicht alles täuscht- noch nicht existierte:



    Meines Erachtens kann es sich sinnvollerweise nur um Container für die T8-Baustelle unweit davon handeln!?


    Für den TaunusTurm würden Sie mMn jetzt keinen Sinn mehr machen, wo er doch zumindest äußerlich nunmehr als fertiggestellt bezeichnet werden kann...


    Bild von mir.

    2 Mal editiert, zuletzt von skyliner () aus folgendem Grund: Bild-Quellenangabe

  • Die Abbrucharbeiten scheinen beendet zu sein, verschont wurde das kürzlich noch überbaute Umspannwerk. Die säuberlich herausgearbeiteten Anschlusseisen lassen darauf schließen, dass es in seiner jetzigen Form stehen bleibt und wieder neu überbaut wird.


  • So sieht das freigelegte Umspannwerk von der Marienstraße aus.



    Davor erstreckt sich mittlerweile eine ganz ordentliche Baugrube.



    -Bilder von mir-

  • Kommando zurück: Die von mir in #94 fälschlicherweise der T8-Baustelle zugeordneten Container gehören laut Auskunft eines Bauarbeiters zum TaunusTurm. Und zwar sind das die umgesetzten, die der Anlage des Vorplatzes in Richtung Gallusanlage weichen mußten...


    Die T8-Baugrube hat sich heute so dargestellt:


    Im Vergleich zu Robbis vorangegangenem Bild ist zu erkennen, daß die Baugrube jetzt (zumindest an dieser Stelle) ihre endgültigen Maße erreicht hat. Die Ecke vorne links wurde noch abgetragen und der Bretterzaun geht demnach jetzt um die Ecke herum!
    Bild von mir.

  • An der Baugrube arbeiten zurzeit 4 große Baumaschinen und am benachbarten Umspannwerk wurden die Fassadenelemente entfernt




    Bilder: thomasfra

  • Vor 14 Tagen wurder einer der Gründungspfähle betoniert, davon möchte ich nachträglich noch zwei Bilder zeigen.
    Momentan ist einer der Pfähle unmittelbar vor dem Umspannwerk in Arbeit, doch hier die Bilder vom 29.April.


    Der Mischer dockt an die Betonpumpe an:


    Das andere Ende des Schlauches wird direkt in das Mantelrohr gehalten:

  • Hier dauert es, nach meinem Empfinden, recht lange: Immer noch wird sich an der Baugrube "abgearbeitet".

    Man hat nun -zur Baugrubenaussteifung bzw. -abstützung!?- ein dickes, weisses Rohr (ähnlich den gelben beim Sofitel Alte Oper) quer durch die Baugrube verlegt:


    Bilder: skyliner