Rhein-Neckar-Raum: Abzug der Amerikaner

  • Die Panzerfahrzeuge werden per Bahn an- und abgeliefert. Das US-Depot in Germersheim hat aber keinen Bahnanschluss.


    Mal abgesehen davon ist Germersheim ziemlich voll, da lagert man nicht mal eben 800 Fahrzeuge zwischen. Das Gerät wird hauptsächlich gelagert, das European Activity Set soll nach aktuellem Stand zweimal jährlich für 8 Wochen bei Übungen zum Einsatz kommen. Dazwischen lagert das halt und wird vorher/nachher wieder instand gesetzt.


    "Das EAS" an sich ist momentan in Grafenwöhr stationiert, die vorgesehenen Übungen werden auch dort und in Hohenfels abgehalten. Von daher wäre eher die Frage "warum nicht dort lagern?" - und die Antwort wäre im wesentlichen dieselbe wie bei Germersheim, nur dass tatsächlich in Grafenwöhr ein Teil des Materials gelagert wird. Kein Platz für mehr bzw. keine Infrastruktur, entsprechende zu schaffen kostet Geld, und da die EAS eh Richtung Osteuropa abwandern sollen gibt man da jetzt auch natürlich keins in Deutschland aus.

  • Die Panzer für Coleman werden jetzt angeliefert. Ein guter Teil aus den USA per Schiff in den Rheinauer Hafen (dort Zwischenlagerung auf einer RoRo-Mole), weiter gehts per Sattelschlepper oder Güterzug quer durch Mannheim.