Frag das Frankfurter Forum

  • Aus welchem Material ist das Kopfsteinpflaster, das auf dem Römerberg verlegt wurde?


    Wurde es in letzter Zeit erneuert?

  • Porphyr. Der Belag wurde ergänzt, nicht komplett erneuert. Pressemitteilung der Stadt von vorgestern:


    Am Römerberg im Herzen Frankfurts wurde in der jüngsten Vergangenheit immer wieder gebaut – mit der Folge, dass an verschiedenen Stellen des Römerbergs das Natursteinpflaster für Erschließungsarbeiten aufgebrochen und wieder versiegelt werden musste. Um zu vermeiden, dass ein unschöner Flickenteppich bleibt, hat das städtische Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) die Sache systematisch in die Hand genommen. Seit September vergangenen Jahres hat das ASE den provisorischen Asphaltbelag an den entsprechenden Stellen durch hochwertigeres Natursteinpflaster ersetzt. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen.


    In der Saalgasse wurde für die Verschönerungsarbeiten statt des sogenannten Porphyr-Kleinpflasters ein großformatiges Basaltpflaster verwendet. Die neueren Pflastersteine setzen sich farblich zunächst noch von den älteren etwas ab, durch den witterungsbedingten Einfluss des Wetters wird sich der Unterschied in den kommenden Monaten aber geben.


    Die Stadt hat rund 300.000 Euro investiert, um ein einheitliches Erscheinungsbild am Römerberg sicherzustellen. Die Materialkosten für das Natursteinpflaster übernehmen die Firmen, die zwecks Bauarbeiten die Straßendecke aufgebrochen hatten.

  • Danke.


    Grund meiner Frage war, dass ich 6 m² gebrauchtes Kopfsteinpflaster erworben habe, dass angeblich vom Römerberg stammen soll.


    2-3 m² hätte ich übrig, wer also Interesse an historischem Belag hat, einfach melden ;)

  • Vielleicht bisschen spät...

    Mag sein, dass ich schon zu spät bin weil er nicht mehr steht... aber weiß jemand wozu der eigentümliche gelbe Turm gedient hat (oder noch dient) der auf dem Areal steht (stand)? Ich habe mich das immer schon gefragt...


    Hier im Post #1 direkt zu sehen.

  • Zu der in 1527 gestellten Frage und der hier gemachten Ansage weitere Bilder zu liefern hier die Bilder mit ein paar mehr Details. Ggf hilft das ja bei den gemachten oder weiteren Annahmen.


    Turmspitze in Gänze



    Die fast quadratischen Boxen gibt es 3 mal, jeweils mit 90 Grad Abstand und ein paar Kabel um den Turmmast gedreht. Am untersten Ring die Gitterfläche, vermutlich dass Menschen dort stehen konnten.



    Und ein einzelner Kasten etwas weiter oben, der so etwas ähnliches wie Kühlrippen aufweist.



    Wäre natürlich auch möglich, dass der Turm mehrere Funktionen hatte.

  • "Metallhöfe" (Hanauer Ldstr. 421)

    In der jährlich wiederkehrenden Aufstellung des Magistrats zur Umsetzung des "Einzehandels- und Zentrenkonzepts 2011" taucht dieses Projekt auf:


    B-2017-1105-3, Hanauer Landstraße 421, Neubau der .Metallhöfe', Nutzung EG: Verkaufsfläche in nicht innenstadt- oder nahversorgungsrelevanten Einzelhandelssortimenten.
    Verkaufsfläche Einzelhandel neu: 2.040 m²
    Bauantrag eingereicht am 01.07.2017; Antrag ist derzeit noch nicht genehmigt, befindet sich in Bearbeitung.


    Metallhöfe heißt es wohl deshalb, weil dort bis 2016 ein Altmetall-Handelsbetrieb ansässig war, zur Zeit steht's leer. Die DAF-Suchfunktion liefert nichts, deshalb die Frage: was könnte das sein? (2. Grundstück östlich von Mr. Wash)


    Q: B_155_2018 v. 28.5.2018

  • ^Wie auch immer das da genau läuft/lief, Handel mit Alt-und Neu-Metallen.
    Kenn ich schon seinerzeit als Kind.Haus- Nr 421 ist sehr groß, dort gibt es immer noch die MVG Google HausNr. 421 MVG ist hinten links die große Halle und eine kleinere mit Parkplätzen davor

  • ^^ Siehe hier bei Immonet. Laut Angabe dort "eines der letzten verfügbaren Entwicklungsgrundstücke" mit geplanten Neubauten für Groß- und Einzelhandel. Auf der Seite gibt es auch eine Visualisierung.

  • Beschichtung der OpernTurm-Fassade

    Heute habe ich bemerkt, dass die Fassade des OpernTurms in mehreren Bereichen mit einer dunklen Beschichtung bedeckt wurde:




    Hier eine Nahaufnahme (Passanten waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet...):



    Welchen Zweck könnte diese Beschichtung haben?


    Bilder: Pepper

  • Ich weiß natürlich nicht genau, aber ich hätte eine These:


    Der Opernturm trägt eine Fassade aus portugiesischem Kalkstein. Alle Kalksteine reagieren auf verdünnte Salzsäure, die in saurem Regen enthalten ist, eine Folge hoher Luftverschmutzung, vor allem hoher Ozonanteile. Saurer Regen greift insbesondere Sand- und Kalkstein an. Damit verbunden ist eine Kristallvergrößerung an der Oberfläche, der Stein beginnt zu bröckeln. Es ist deshalb sehr wahrscheinlich, dass der Schutzanstrich die losen Oberflächenteile binden soll bzw. die Oberflächen vor weiterer Abwitterung schützen soll. Vermutlich haben nicht alle Steine dieselbe Dichte, weshalb sie nicht gleichermaßen auf den sauren Regen reagieren, einige mehr, andere weniger.

  • Nach Auskunft der Wisag handelt es sich in der Tat um eine Maßnahme zur Sanierung angegriffener Flächen der Fassade. Offenbar muss die aufgetragene Beschichtung einige Wochen einwirken und kann dann wie eine Folie wieder abgezogen werden. Danach sollen die behandelten Flächen wieder in Ordnung sein.


    Edit: Doch nicht einige "Wochen", sondern nur einige Tage. Die Beschichtung wird schon wieder abgezogen:



    Bild: Pepper

    Einmal editiert, zuletzt von Pepper ()

  • W21

    Erinnert sich jemand an dieses Projekt unter dem Namen W21? Die Visualisierung kommt mir sehr bekannt vor aber ich kann es einfach nicht mehr zuordnen und bisher bin ich bei der Suche in der Projektkarte auch nicht weiter gekommen.


    Im voraus Danke.

  • Es handelt sich um die Wingertstraße 21, stadtbekanntes Thema. Aktueller Zustand: Baustelle, manches wurde saniert, einige Wohnungen befinden sich im "Originalzustand".

  • ^Ahhh, natürlich. Vielen Dank!


    Dann ist es vielleicht interessant, dass man jetzt versucht einer dieser Wohnungen für 1,2m EUR zu verkaufen: Expose

  • Weiß eigentlich jemand, was genau passiert, wenn Hanau wie hier geschrieben demnächst die 100.000 Einwohner Marke überschreitet? Gibt es eine Art Automatismus, dass ...


    Ich zitiere mich jetzt ausnahmsweise mal selbst, weil die Frage schon drei Seiten zurück liegt:
    Hanau strebt zum 01.04.2021 die Kreisfreiheit an, schreibt die Stadt in einer Presseerklärung. In der Rundschau steht zusätzlich, dass nach den Landtagswahlen ein Gesetz im Landtag verabschiedet werden solle, um die Trennung zu regeln. Dies hätten die Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert (CDU) und Christoph Degen (SPD) zugesagt.

  • ^ Dass die Neugliederung durch Landesgesetz erfolgen muss ist klar. Aber was das für Hanau bedeutet ist nicht klar. Die Ausgliederung aus dem Kreis erspart der Stadt Hanau die Kreisumlage von derzeit 35 Mio €/a. Umgekehrt muss sie aber Aufgaben übernehmen, die bisher beim Kreis lagen. Das Teuerste dürfte die Rücknahme des Sozialamtes sein, die Hanau erst 2015 aus finanziellen Gründen an den Kreis zurückgegeben hatte; damit verbunden sind die Aufgaben nach SGB II und XII (Sozialhilfe, Grundsicherung, Hilfe zur Pflege), Jobcenter mit Betreuung von Langzeitarbeitslosen, Ausbildungsförderung, AyslbLG. Auch im Ordnungsbereich muss Hanau seine Verwaltung erheblich aufstocken und es muss die Schulträgerschaft übernehmen. Was für all dies das vom Land an Mitteln nach dem FAG kommt, weiß man noch nicht, sie rechnen noch. Ob das am Ende ein gutes Geschäft ist, bleibt abzuwarten. Kurzum: die organisatorischen und finanziellen Folgen der Kreisfreiheit sind derzeit nicht abzusehen.


    Ganz abgesehen davon sei die Frage erlaubt, ob die Aufstockung von Verwaltung als Folge von Dekonzentration der Aufgabenverteilung wirklich zeitgemäß ist, denn der Kreis spart durch die Abgabe von Aufgaben nach Hanau kaum was ein.


    Q: FAZ (RMZ) v. 26.6.2018, S. 50

  • Mich würde interessieren, wie die beiden Penthouse-Wohnungen im Grand Tower aufgeteilt sind. Es heisst, dass die beiden Wohnungen 275 und 299 Quadratmeter Fläche haben und sich in den obersten fünf Etagen befinden. Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen. Liegen die Wohnugen dann nebeneinander oder untereinander? Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.