Charlottenburger Tor Sanierung [realisiert]

  • Ich glaub nicht, das ist das große Problem. Nur alte Fotos, aber auch nicht detailliert. Wann ist es endlich soweit, dass die Kandelaber enthüllt werden!? Vielleicht hätte man statt in die lieber in diese Figuren investieren sollen. Dass da oben etwas fehlt, fällt eher auf, als dass die Kandelaber fehlten. Ob/wann die Brückenköpfe auf der Westseite wohl kommen...?

    Einmal editiert, zuletzt von Ben ()

  • In einer Pressemitteilung vom Februar diesen Jahres (PDF) anlässlich des Anbringens von Galerie und Krönung heisst es: "die Rekonstruktion der Kandelaber wird im April 2010 beendet sein. Dann fallen die Werbeplanen..."
    Ich hoffe dieses "dann" bezieht sich auch auf April und nicht auf Dezember.
    Die Querelen um diese Werbeplane haben gefühlt nämlich mehr Furore gemacht als die Kandelaber selbst. Der Wunsch sie ins "Bewusstsein Berlins" zurückzuholen trifft durch die lange Standdauer fast eher auf das Werbegerüst zu.


    Der Durchblick wird ungewohnt sein. Trotzdem wäre ich durchaus bereit nochmal zwei Jahre für die Plastiken zu ertragen. Ich glaube nämlich, dass man durch die Kandelaber noch mehr sehen wird, dass auf den Toren etwas fehlt (sie überragen es ja dann). In diesem Sinne könnte die Enthüllung auch Ansporn sein.


    Ich weiß nicht ob die Originale noch irgendwo in russischen Archiven schlummern, oder ob sie eingeschmolzen wurden .. ich meinte jedenfalls Nachbildungen. Da müssten Kunsthistoriker ran - es wird ja wohl einen Nachlaß oder ein Familienarchiv des Künstlers geben?


    Zu den Brückenköpfen: Genau an der Stelle wurde zumindest an der Südseite die Brüstung abgetragen. Hatte mich schon gewundert, warum sie dort fehlt. Also vielleicht kommen sie auch noch.

  • Ostern/April ist auch meine letze Info. Aber der ist nun auch schon halb vorüber. Auf dem Boden liegt auch nichts mehr rum. Ich hoffe mal, es handelt sich nur noch um Tage.


    "Der Wunsch sie ins "Bewusstsein Berlins" zurückzuholen trifft durch die lange Standdauer fast eher auf das Werbegerüst zu."


    Hehe, das haste gut gesagt. Ne Kommilitonin hat mich auch mal gefragt, wieso man denn solch aufwändige Werbung mache. Dass da drunter was gebaut wird, war ihr gar nicht bewusst. Aber OK, die ist aus Dresden. Muss sie also nicht wissen. Aber trotzdem scheint es weniger den Eindruck einer Baustelle zu machen, als eher den einer riesen Litfaßsäule. Ohne das Band (in welcher Farbe auch immer) quer über der Straße wird es auf jeden Fall ein ungewohnter Anblick sein. Aber dafür kommt ja dann die Siegessäule ;)...


    Ja, abgetragen wurden die Nachkriegs-Brückenköpfe schon vor ner ganzen Weile. Das nördliche Fundament wurde bisher aber glaube ich noch gar nicht erneuert. Na mal schauen...An sich dürfte deren Ausstellung ja keine große Sache werden, oder?

  • Kleiner Nachtrag und auch nochmal Bilder zu den beeindruckend schönen Brückenköpfen.





    Der obige Abschluss der hier rumsteht, fehlt noch.

    Bilder: Stunden

  • Danke. Habe ich inzwischen auch gesehen. Wie zu erwarten sehr schön. Ich war überrascht, wie groß die sind. Kam auf den hist. Fotos nicht so rüber. Nun wirds aber Zeit für die Kandelaber!
    Bei all der Fülle an Schnickschnack (vom heutigen Verkehr ganz zu schweigen) war das Auseinanderrücken des Ensembles eine gute Idee, würde ich sagen. Nur Sophie-Charlotte ist jetzt vielleicht etwas hinter den Bäumen versteckt.

  • Woooow, dass ich das noch erleben darf!!!:) :) :daumen:
    Nach einer gefühlten Ewigkeit wird man endlich belohnt!
    Wie sang Bob Marley schon so schön: "The good things come to those who wait." Allerfeinst!

  • Die Säulen, wie die Brückenköpfe, wirken vieeel größer, als man sich das immer so vorstellt! Wow, schon ein beeindruckendes Ensemble. Hoffentlich sieht man es bald ganz und gar ausgepackt! Danke für die regelmäßigen Fotoupdates! :)

  • Mensch, muss ich mir morgen gleich mal anschauen! Ich finde aber diesen Farbunterschied zw. der Säule und den Rostren etwas komisch. Die sind so gelb irgendwie... Aber egal! Bald ist es soweit!!!

  • Bin auch begeistert!!! :daumen: Zumal ich am letzten Freitag noch dort vorbeigeschaut hatte und alles noch mit Werbung verhüllt war, so wie es jahrelang der Fall war... Muss es mir auch baldmöglichst anschauen!!!

  • Ich war heute mal gucken: Die Gerüste sind noch da, so wie im Beitrag zuvor zu sehen. Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, an den Kandelabern wird unten noch gewerkelt und das Gerüst ist sehr massiv und steht auf einem mächtigen Betonsockel, der auch noch weg muss... Heute kurz nach 15 Uhr war auch kein Arbeiter zu sehen.
    Macht aber einen guten Eindruck, soweit man es jetzt schon sehen kann!


    Ben : Der "Farbunterschied zw. der Säule und den Rostren" fällt in Natura kaum auf.

  • Ein kurzer Artikel in der Berliner Zeitung erwähnt die Fertigstellung der Kandelaber, die Gerüste sollen bis Mitte Mai abgebaut werden. Das wäre dann ja bald. :)


    Die Gesamtkosten der Sanierung/Rekonstruktion des gesamten Ensembles (Charlottenburger Tor, Brückenanläufer, Kandelaber) betrugen über 4 Mio. Euro, die Arbeiten an den Kandelabern dauerten 3 Jahre. (gefühlte 10 ;))


    Zum Artikel: Riesenleuchter sind fertig

  • Der Gerüstabbau zieht sich...

    Inzwischen haben wir den 18.05. und somit definitiv Mitte Mai, und leider präsentieren sich die Kandelaber immer noch mit Gerüsten. Einen Unterschied gegenüber dem Zustand wie in den letzten beiden Beiträgen beschrieben konnte ich gestern nicht feststellen.


    Hoffentlich kommen die bald mal in die Hufe...