Hanns-Seidel-Platz (HH 60m, ca. 600 WE) [in Planung]

  • So spektakulär finde ich das gar nicht. Mal ein bisschen mutiger, ja. Ich denke man muss warten bis man das in live sieht. Irgendwie gefällt mir die Fassade nicht, die wirkt etwas unruhig.
    Aber das drumherum gefällt mir sehr, hat was sehr moderndes. Erinnert mich an einen Flughafen. ;)

  • So spektakulär finde ich das gar nicht. Mal ein bisschen mutiger, ja. Ich denke man muss warten bis man das in live sieht. Irgendwie gefällt mir die Fassade nicht, die wirkt etwas unruhig.
    Aber das drumherum gefällt mir sehr, hat was sehr moderndes. Erinnert mich an einen Flughafen. ;)


    Ich denke auch, es kommt auf die Fassade an, da bin ich aber noch recht skeptisch. Denn soooo bahnbrechend ist die Formgebung des Gebäudes nun auch wieder nicht.

  • Sehr schön auch im Video zu hören das, das Gebäude eine höhe von knapp 60 Metern haben soll (ganz genau 58,80 m hoch wird). :daumen:

  • Nächstes Jahr soll laut BA Baubeginn sein. Entstehen sollen 400 Wohnungen, Büros, und Einzelhandel. Auch "kulturelle und bürgerschaftliche Nutzungen" sind geplant, schreibt die SZ: http://www.sueddeutsche.de/mue…h-fuenf-dekaden-1.2592174


    Hier noch einmal Visualisierungen des Siegerentwurfs von Delugan Meissl:




    Quelle: http://www.dmaa.at/projekte/de…e/hanns-seidel-platz.html


    Nachgereichter Beitrag aus Immobilienreport: http://www.immobilienreport.de…entrum-Delugan-Meissl.php

  • Zitate SZ:


    "Nach seinem Kenntnisstand beabsichtige der Stadtrat, den zugehörigen Bebauungsplan im ersten oder zweiten Quartal 2016 mit dem Satzungsbeschluss auf den Weg zu bringen".

    Das von Iconic angesprochene, oben gezeigte Projekt (400 Wohnungen + Kultur + Nahversorgung) wird also vermutlich nicht bereits 2016 in Bau gehen


    Leider wird es wohl noch zwei drei Jahre dauern bis es mit dem visualisierten Projekt losgeht. Als dort lebender Bürger würde ich mir verdammt verarscht vorkommen, dass jetzt wieder erst am anderen Ende des Geländes ausschließlich Wohnungen (siehe Zitat unten) entstehen, bevor das Bürgerzentrum gebaut wird. 50 Jahre warten auf ein bisschen an Stadtteilkultur. Aber seit wann interessieren den Stadtrat schon Gegenden in denen seine Mitglieder nicht selbst wohnen?


    "Kauer zufolge könnte aber bereits Mitte 2016 mit den Arbeiten an anderer Stelle, nämlich mit der Wohnbebauung an der Fritz-Erler-Straße, begonnen werden".

  • Ist doch mal was anderes. Ein schönes Projekt. Zwar wieder nicht wirklich hoch, aber sehr nett anzusehen. Da bleibe ich gerne drann.

  • Die Bauarbeiten für das gewaltige Vorhaben sollen ja nächsten Monat beginnen. Zeit für einen Überblick über das weitläufige Gelände, bevor die Pfahlbohrer anrücken: (Klicken für größere Version)



    Telefonbild: epizentrum


    Der Blick geht in Richtung Westen, am Horizont sind zumindest auf der größeren Version der Olympiaturm und die Türme der Frauenkirche auszumachen. Der Busbahnhof am Hanns-Seidel-Platz ist rechts, das Neuperlacher Zentrum über der Bildmitte, darunter am Rand der großen Brache das Kulturzentrum. Auf dem Platz stehen bereits kleinere Baugeräte, mit Pfählen hat man Umrisse markiert.

  • Nach meinem Verständnis kann es jetzt mit dem Bau am Hans-Seidel-Platz (60m Turm, 420 Wohnungen, 165 Appartments für Niedrigverdiener) endlich losgehen, auch wenn sich das schon häufiger angekündigt hat (siehe Post vom März). Gutes Projekt, wie ich finde. Mehr Visualisierungen gibt es hier: https://www.muenchen.de/rathau…/Hanns-Seidel-Platz.html#



    (https://www.muenchen.de/rathau…ngen/RU/November16.html#f)

  • Zum Thema Wachstum: Neuperlach Version 2.0 kreieren!


    Bin schon sehr gespannt, wann es endlich mal losgeht mit den Bauarbeiten an Neuperlachs neuem Zentrum: http://www.muenchen.de/aktuell…s-seidel-platz-umbau.html


    Das ist mal zukunftsorientierte, moderne Architektur.


    Dazu kommt Münchens modernstes KH, zu dem teilweise Patienten aus ganz Europa anreisen: http://medrabotnik.de/wp-conte…e-Klinik-M%C3%BCnchen.jpg


    Außerdem eine Armada an Versicherungsunternehmen, Hotels, Siemens, etc.


    Hier ein kleiner Auszug aus neuen Projekten:


    - Neues Leonardo Hotel: http://www.immobilienreport.de…ry-Str-Leonardo-Hotel.php


    - Perlacher Tor mit HH: https://www.hallo-muenchen.de/…kt-perlacher-3428747.html


    - Piederstorfer Gelände mit 2 Wohn HH: http://www.sueddeutsche.de/mue…f-der-kiesgrube-1.2596193


    Also wenn man mich fragen würde, wo München das größte Potential zu einem modernen Wohnungswachstum hat: Neuperlach.


    Als Neuperlacher kenne ich aus meiner Kindheit und Jugendzeit dort jeden Acker, freie Flächen, weitere Kiesgruben, etc.


    Zu den jetzt schon mehr als 20-30 HH zwischen 40-60m könnte man auf den freien Flächen noch gut und gerne 15-20 supermoderne Wohntower und andere Wohngebäude unterbringen.


    Höhe dürfte hier bis mind. 100m auch kein Problem sein. Also locker noch 6.000-8.000 WE möglich!


    Ein Neuperlach Version 2.0, das auch wieder vorwiegend junge Familien anzieht (wie uns und 10.000 andere damals in den späteren 70ern auch), wäre absolut begrüßenswert.

  • Teilprojekt "Loge No.1":

    Die BHB bebaut ein Baufeld im südöstlichen Bereich des Areals mit Wohnungen in zwei Gebäuden. Der Verkauf startet noch im April. Eine 3-Zimmer Wohnung im 2.OG gibt es für 7500€/qm.
    Das Architekturkonzept sieht einmal eine silberne und einmal eine goldene Ausführung der Balkongeländer und anderen Metallelementen an der Fassade vor.
    Den Bildern nach zu urteilen, schätze ich, dass dort circa 150WE entstehen werden.






    Interessant wie die letzte Visualisierung der BHB einfach vier Stockwerke des Hochhauses unterschlägt. Ob man dadurch wirklich mehr Käufer für diese hohen Preise (Neuperlach!) gewinnt :D?


    https://www.bhb-bayern.de/immo…n-neuperlach/architektur/

  • „Kulturquadrat“


    Quelle: https://www.gewofag.de/web.nsf…h-gewofag?open&ccm=500010

  • "Die BHB Bauträger GmbH Bayern wird ab Anfang 2019 knapp 30.000 m² Geschossfläche für rund 90 Wohnungen, ein Studentenwohnheim mit 105 Einheiten, ein Hotel mit 150 Zimmern und Einzelhandelsflächen von über 13.000 m² realisieren."


    Das hört sich aber stark nach dem Turm an oder täusche ich mich da?


    2017 baut die BHB im Süden des Areals die hier bereits vorgestellten Wohnungen mit dem Namen "Loge No.1".


    Die Gewofag baut auch Wohnungen im Süden sowie den Wohnkomplex, der östlich über diese geschwungene Brücke mit dem Turm verbunden ist. Dieser muss konstruktionsbedingt fertiggestellt sein, bevor das 6. und 7. Geschoss des Turmsockels gebaut werden kann.