Pagode, Moscheen und Zwiebeltürme...

  • Pagode, Moscheen und Zwiebeltürme...

    In der Nordstadt wird von der Viatnamesischen Buddistischen Gemeinde Nbg ein ehem KFZ Betrieb zur Pagode samt typischem mehrstufig geschwungenem Dach umgebaut! Anscheinend bestehen auch zwei Anträge bei der Stadt zum Bau einer Moschee inkl Minarett und einer russisch-orthodoxen Kirche mit Zwiebelturm.


    Die NN berichtet:


    http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1174210&kat=10&man=3


    Das Thema polarisiert ja... Was haltet ihr davon?
    Für mich stellt dies eine kulturelle Bereicherung dar!

  • Nattürlich wär das eine große Bereicherung. Ich hab mir in Düsseldorf ja auch den Zen-Tempel angeschaut, obwohl der auf der anderen Rheinseite liegt.
    Der Tempel von der Expo, der inzw. in Wörth an der Donau wird auch besucht, obwohl die Gegend echt abgelegen ist.

  • Wäre eine Bereicherung...

    Egal ob es ein neuer repräsentativer Synagogen-, Moschee-, Kirchen- oder Pagodenbau ist, es ist wird auf jeden Fall eine Bereicherung für Nürnberg sein. Es fehlt der Stadt sowieso etwas an multikulturellen Bauten. Die schönen Synagogen wurden ja leider im Krieg zerstört, und die Moscheen, Tempel etc sind meistens in alten Fabriken oder Lagerhallen untergebracht. Das einzige "repräsentative" was ich kenne ist die griechisch-orthodoxe Kirche, obwohl diese meiner Meinung nach von außen auch kaum auffällt und nur von innen ihr wahres und schönes Gesicht zeigt.


    Allerdings zweifel ich etwas daran wie die Pagode aussehen könnte. Natürlich will man die typischen Dächer, aber es wird ja nur auf ein normales Gebäude installiert, was meiner Meinung nach schnell billig und kitschig aussehen kann (à la "worst China town"). Daß ein ähnlich schöner Tempel, wie auf dem Bild in dem Bericht der NN rauskommt, kann ich mir schwer vorstellen. Ich habe solche Tempel schon eigens in Taiwan besucht und ich glaube kaum, daß derartiges hier finanziert werden kann. Alleine wegen der Kunstfertigekeit dieser Bauten wäre es wohl kaum für so einen Verein bezahlbar - leider. :(

  • Kennt sich jemand mit moderner buddhistisher Architektur aus?
    Etwas vergleichbares wie die neue Moschee in Köln fällt mir da nicht ein.
    Da einzige was ich je gesehn hab war der Tor zum Isshinji in Osaka
    http://www.flickr.com/photos/reyham/4370907820/
    http://www.flickr.com/photos/reyham/4370907688/


    Ähm ih wollt hier zwei graphiken vo meim flickraccount einfügen, warum geht nich?

  • Interessant wäre vorallem zu erfahren wo und in welchem Umfang die Moschee samt Minarett, sowie die Russisch-Orthodoxe Kirche mit dem Zwiebelturm gebaut werden soll!


    Die Pagode wird ja wohl kaum von weitem her sichtbar sein, und somit auch keine Diskussion über die Veränderung des traditionellen Stadtbildes mit sich führen...


    @ Reyham: einfach Link samt code angeben... dann sollte es doch funzen?!

  • Moderne Pagoden

    Also was moderne Pagoden angeht, hab ich selbst noch nie eine gesehen. Ich war in China und Taiwan unterwegs und hab dort eine gewisse Zeit gelebt, aber mir sind bisher IMMER NUR traditionelle Pagoden und Tempel begegnet. Selbst wenn eine neue Pagode gebaut wird, wird noch auf die alte Tradition gesetzt und mit den typischen Dächern und Verzierungen gebaut. Das modernste was ich gesehen hab war eine tradtionelle Fassade mit modernem Kern. :lach:

  • Es wurde doch einmal angekündigt, daß die vietnamesisch-buddihistische Gemeinde eine Pagode baut. Hat sich etwas geregt? Ich kann im Internet leider nichts finden. Es wäre schade, wenn dieses Projekt auch wieder gestorben ist. Ich hätte es als Bereicherung empfunden mal einen repräsentativeren Bau für nicht-christliche Glaubensrichtungen entstehen zu sehen, nachdem schon alle Moscheen, israelitischen Gemeinden etc. ziemlich in den Hinterhof gerückt wurden. :???: