Stuttgart 21 (Verkehrsprojekt III/Bauthread)

  • ^ Du glaubst also, aufgrund irgendwelcher Vorurteile, dass das teuer ist, auch wenn es Quellen gibt, die das Gegenteil behaupten? Es erscheint noch nicht mal logisch dass das teuer sein könnte, wenn man den Artikel liest. Dir ist aus deinen Vorurteilen nicht mehr rauszuhelfen, kann das sein?

  • ^
    wer heute baut, kann gar nicht mehr alles richtig machen, teurer wird es nicht weil der Einkaufspreis höher ist, sondern weil es eben etwas kostet eine Regel, wie diese einzuhalten, von der ich vorher auch noch nie etwas gehört habe.
    Wenn Du Dich gerne informierst und die Zeit die Du dafür brauchst und die Regel umzusetzen (abzustimmen, abnehmen, dokumentieren...), als Hobbyzeit betrachtest und deshalb nur die Materialkosten betrachtest/berechnest, fehlt halt etwas zum Ganzen.
    Irgendwann haben wir im Bau so viele Regeln wie im Steuerrecht und dann kann nur noch bauen wer mehrere Experten neben dem Architekten hinzuziehen kann.


    Im Klartext bauen sollte eher entschlackt werden und für jede neue Regel sollte mindestens eine gestrichen werden.

  • ^ Du glaubst also, aufgrund irgendwelcher Vorurteile, dass das teuer ist, auch wenn es Quellen gibt, die das Gegenteil behaupten? Es erscheint noch nicht mal logisch dass das teuer sein könnte, wenn man den Artikel liest. Dir ist aus deinen Vorurteilen nicht mehr rauszuhelfen, kann das sein?


    Ich glaube es nicht nur, leider weis ich das auch, und ich habe es mehrmals miterlebt.
    Von Anfang bis ende einer Baustelle dauert es zu lange.
    Und was zu lange dauert, das wird auch Teuer.
    Man sieht es beim HBF Stuttgart, und beim Bahnhof Flughafen und ÖPNV ich könnte auch andere nennen aber Dan würde ich nicht aufhören zu schreiben.

  • Ihr habt natürlich grundsätzlich Recht, dass es sehr viele bzw. vielleicht sogar zu viele Regeln gibt, die es beim Bau einzuhalten gilt. Dass das Baumaßnahmen verzögert ist natürlich ebenfalls richtig.
    Anderseits haben vermutlich viele Richtlinien schon ihren Grund, was die Sache nicht ganz einfach macht.
    Gerade bei der insektenfreundlichen Beleuchtung scheint mir die Regelung sinnvoll, sehr einfach einzuhalten und Kostenneutral. Auch Zeitaufwand sehe ich nur beim ersten Projekt was davon betroffen ist, danach weiß man ja was man tun muss.


    Mich stört es einfach wenn gegen irgendwas hier gepoltet wird, ohne Begründung, Quellen, etc. Das ist einfach undifferenziert und schadet der Diskussionskultur in diesem Forum.

  • ^
    mal ehrlich, wer will fliegende Plagegeister in seiner Wohnung, Insekten sind neben Nützlingen wie Wildbienen, eben auch Stechmücken, Fruchtfliegen, Motten, Wanzen, Stubenfliegen ...


    So mag diese Regelung Dir einleuchten, vielen jedoch nicht, so muss auch so eine Regelung hinterfragt werden oder gibt es Licht was nur Nützlingen gut Tut oder gilt diese neue Regel nur für Zugangsstollen?


    Der Zeitaufwand ist neben dem Verständnis, die Beweisführung das man diese auch eingehalten hat, dazu kommt ein Plan, eventuell eine Studie und Abnahme eines Fachbauleiters, der die Verantwortung übernimmt, dass diese Richtlinie eingehalten wurde.

  • tyset:


    Manche poltern einfach gerne. Vielleicht weil ihnen scheinbar nichts besseres einfällt. Da wird dann schon mal aus einer Mücke ein Elefant gezaubert ;). Danke jedenfalls für deine Objektivität. Insektenfreundliche Lampen sind in der Tat eine tolle Sache.

  • ^
    Es ist schön etwas toll zu finden, schöner wäre es auf die Gedanken anderer einzugehen, anstatt diese anzumalen.


    In der Tat Kerzen, die einen vor Mücken schützen, sind eine tolle Sache :D

  • Stuttgart 21 Baufortschritt im Oktober: Unser Rundgang geht über alle Baufelder des s21 Tiefbahnhofs, über die Baustelle des Nesenbachdüker, mit Liebherr R946 Longreach in Aktion zur neuen SSB Haltestelle Staatsgalerie und der neuen Stadtbahntunnel. Zu guter Letzt gibt es noch einen Abstecher zur Baustelle des S-Bahn-Tunnels im Bereich der Wolframstraße und des Ufa-Kino...

    Es gibt eine KURZVERSION



    ...und eine XXL Version


  • Große Überraschung auf der #s21 #Stuttgart21 Baustelle: Die Baugrube des Nesenbachdükers steht unter Wasser! Was ist passiert? Hochwasser oder neues Mineralbad? Wir erklären es Euch!

    Ausserdem: Betonage Kabelkanal im BA9, Betonage Bahnsteig im BA18!


  • Mal wieder ein Rundgang über alle Baufelder des Tiebfahnhofs. Wir sehen die Anlieferung der ersten Module für das neue provisorische Wartegebäude am Nordausgang, Einsetzen der Aussenschalung für das Lichtauge auf der Kelchstütze im BA12, sowie Unterwasseraushub im Bereich des Nesenbachdüker. Wir erklären wo das Wasser in der Baugrube herkommt und was eas damit auf sich hat!



  • Im Bauabschnitt 2 hinter der Alten Bahndirektion hat man nun schon mit dem Verfüllen der Baugrube begonnen, damit die Jägerstraße wieder in ihre ursprüngliche Position verlegt werden kann.


  • Danke für die Info und für das klasse Video! Es ist echt Wahnsinn was ihr euch immer für einen Aufwand macht.


    Weiß jemand, was hinter der alten Bahndirektion gebaut werden soll? Da wird ja jetzt eine große Fläche entstehen...

    Auch die weitere Nutzung der Bahndirektion ist mir noch nicht klar.

  • Vor kurzem hat die Bahn eine Präsentation online gestellt, in der die nächsten Etappen beim Bau in der Innenstadt zusammengestellt sind. Demnach sollen die beiden kurzen, aber ziemlich schwierig zu bauenden Tunnelabschnitte unter dem Kernerviertel im ersten Halbjahr 2020 fertig werden. Im Sommer sollen dann auch die Tunnel nach Feuerbach und die unterm Rosensteinpark (Fernbahn, der S-Bahntunnel ist da schon durch) durchgeschlagen werden.

    Auch dargestellt werden die nächsten Arbeitsschritte für die neuen Stadtbahntunnel vom Bahnhof zur Staatsgalerie. Das wirkt alles noch ziemlich anspruchsvoll.

    http://www.bahnprojekt-stuttga…arameter/download/Medium/

  • Baustellenrundgang anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Baustartes... naja geschummelt, war ein paar Tage vor dem 10 jährigen...


    Diesmal mit der Betonage eines Bahnsteig im BA15, rollende Kelchstützenschalungsteile und ein Auftaucher beim Nesenbachdüker


  • Am 17. 02.2020 wurde der Fernbahntunnel von Bad Cannstatt nach Stuttgart zum neunen Bahnhof durchgeschlagen. Der Tunnel Bad Cannstatt besteht aus zwei Röhren mit einer Länge von jeweils 3.507 Meter. Als Teil des unterirdischen Schienenrings, der im Rahmen von Stuttgart 21 in der Landeshauptstadt entsteht, bindet der Tunnel den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof an die bestehenden Gleise in Bad Cannstatt und den neuen Abstellbahnhof in Untertürkheim an - Mit dem Bau des Tunnels wurde 2012 eine Arbeitsgemeinschaft aus den Unternehmen HOCHTIEF (Federführung), BEMO Tunneling und Wayss & Freytag beauftragt. Im Bauumfang eingeschlossen ist der Bau des S-Bahn-Tunnels Rosenstein (1.170 Meter) zwischen der Neckarbrücke und dem S-Bahn-Halt Mittnachtstraße. Dadurch ergibt sich eine Tunnelbauleistung von rund neun Kilometern mit einem Auftragswert von rund 285 Millionen Euro. Im Bereich der eingleisigen Tunnelabschnitte zwischen Kriegsberg und Rosensteinpark läuft der Innenausbau des Tunnels seit August 2016. Dabei wurden bereits über 4.600 Meter Tunnelsohle und rund 3.800 Meter Gewölbe hergestellt. [PM]


    Video davon:


    Gruß Gabriel

  • Wie auf vielen anderen Baustellen, geht es auch auf der Stuttgart 21 Baustelle "normal" weiter... Auch S21Bau.TV ist in Zeiten von #stayathome am Start.. hier noch ein Video aus der Zeit kurz vor dem großen Shutdown! Heute im Video unter anderem Rückbau der Behelfsbrücke Jägerstraße, Einbau einer Versteifung beim Nesenbachdüker und die neue Baustelle für den Anschluss des Nesenbachdüker an den Bestandskanal. "

    Jetzt ansehen: Ein ganz normaler Morgen auf der Stuttgart 21 Baustelle | 12.03.2020 | #S21 #stuttgart21