Highlights der 50er/60er Jahre

  • Naja... wobei das Versandzentrum [ehemalige :-(] in Eberhardshof von aussen auf mich einen sehr schönen eindruck macht! Ebenso teilweise das Areal der AEG und Triumpf-Adler. Sind die Gebäude in Fü nicht eher in Altbauten untergebracht gewesen?

  • Wahrscheinlich sind viele Industriebauten aus dem Zeitraum - eben nach dem Wiederaufbau. Leider sind viele davon inzwischen schon wieder verschwunden.
    Übrigens, das DGB-Haus ist auch unter Denkmalschutz. Was an dem Ding besonders sein soll?

  • Das Plärrer Hochhaus ist ja auch unter Denkmalschutz. - Und zurecht! Das DGB Haus gefällt mir am Kornmarkt gut. Es hat zeitlose Schlichtheit und wirkt nicht ramschig. Das dir das Gebäude nicht gefällt war klar! ;-)

  • Das Hochhaus am Plärrer hat viele typische Stilelemente der Nachkriegsjahre.
    Das DGB-Haus ist dagegen ein ganz schlichter Betonbau der 70er. Dann müsste man ja die frühere Oberpostdirektion auch unter Denkmalschutz stellen. Da hat ja sogar das Scharrer-Gymnasium eine wesentlich interessantere Architektur.

  • Wahrscheinlich sind viele Industriebauten aus dem Zeitraum - eben nach dem Wiederaufbau. Leider sind viele davon inzwischen schon wieder verschwunden.
    Übrigens, das DGB-Haus ist auch unter Denkmalschutz. Was an dem Ding besonders sein soll?


    Das DGB-Haus (also ich meine den Betonklotz am Kornmarkt) steht nicht unter Denkmalschutz. Hab gerade noch auf der HP des Landesamtes nachgesehen.
    Und das er ein schlichter Betonbau ist halte ich auch für ein Gerücht.
    Der Bau ist an sich nicht so schlecht, nur passt er halt nicht in die unbedingt in die Nürnberger Altstadt.

  • Ich meine aber doch, ich hätte das Haus auf der offiziellen Karte eingezeichnet gesehen. Im Moment scheint die Homepage aber nicht zu funktionieren...
    Ich bin darauf gekommen, weil kürzlich in der NZ ein Artikel zu Bannerwerbung an Gebäuden war. Und da hat das Denkmalsamt die Großplakate am angeblich denkmalgeschützten DGB-Haus kritisiert.

  • Denkmalschutz hin oder her. Ich finde das Gebäude -am Kornmarkt ok. An anderer Stelle in der Altstadt würde das Haus sicherlich störend wirken.

  • Um da noch einen Takt zur Franken-Bayern // Nürnberg-München Diskussion zu sagen:


    Solche Probleme sind oftmals auch selbstgemacht. Nach meiner Beobachtung sind gerade Freie Reichsstädte über die Jahrhunderte sehr geübt in Selbstzerfleischung und der "häuslichen Problemzubereitung" durch internes Machtgeklüngel, statt sich (auch im Umfeld) eine Lobby zu schaffen und sich nach außen zu behaupten.


    Und auf der anderen Seite wollte man dann in neuerer Zeit eben doch immer ein "besseres München" sein, mal mittels Zusammenschluss mit Fürth die Bayern übertrumpfen, oder mit einer reinen U-Bahn gleichziehen, wenn auch fachlich eine zum Oberleitungsbetrieb kompatible Lösung sinnvoller gewesen wäre. Aber man muss die Dinge eben besser und auf eigene Art machen, einen eigenen selbstbewussten und doch zugleich (selbst)kritischer Reflexion offenen Weg finden, statt immer nur zu versuchen eine light-Variante von etwas zu sein, dass man zu kopieren nie im Stande sein wird.

  • Um da noch einen Takt zur Franken-Bayern // Nürnberg-München Diskussion zu sagen:


    Solche Probleme sind oftmals auch selbstgemacht. Nach meiner Beobachtung sind gerade Freie Reichsstädte über die Jahrhunderte sehr geübt in Selbstzerfleischung und der "häuslichen Problemzubereitung" durch internes Machtgeklüngel, statt sich (auch im Umfeld) eine Lobby zu schaffen und sich nach außen zu behaupten.


    Und auf der anderen Seite wollte man dann in neuerer Zeit eben doch immer ein "besseres München" sein, mal mittels Zusammenschluss mit Fürth die Bayern übertrumpfen, oder mit einer reinen U-Bahn gleichziehen, wenn auch fachlich eine zum Oberleitungsbetrieb kompatible Lösung sinnvoller gewesen wäre. Aber man muss die Dinge eben besser und auf eigene Art machen, einen eigenen selbstbewussten und doch zugleich (selbst)kritischer Reflexion offenen Weg finden, statt immer nur zu versuchen eine light-Variante von etwas zu sein, dass man zu kopieren nie im Stande sein wird.


    Sorry, Nürnberg hat die U-Bahn wegen München, denn nur da gab es Besondere Zuschüsse, und Effekte die man wollte.
    Eine stadt bahn stand bei der Bayrischen Stattzkanzlei nie zur Debatte!


    Wenn schon bitte ein Passendes Bsp.