NMA Paul-Gerhardt-Allee (2.400 WE) [in Bau]

  • Danke! Hier noch einige Zusatzinformationen zu letzterem Projekt:


    Quelle: http://www.pandion.de/index.php?id=26&oid=370


    Ansichten:



    Quelle: http://www.pandion.de/index.php?id=26&oid=370

  • Im Immoscout sind seit ein paar Wochen auch schon "Angebote" zu finden. Leider mit ca. 7.500 Euro pro Quadratmeter nur ansprechend für Wenige. :nono:

  • Update 08.04.17 - hier gibt es noch viel zu tun:








    Im westlichen Teil des Areals, an der Baumbachstr., werden nun auch erste Verkaufscontainer aufgestellt:



  • Quelle: https://ru.muenchen.de/2017/78…rschgarten-gekostet-72382

  • Auch die Grünen im Stadtrat fordern nun in einem Antrag die nachträgliche Planung eines S-Bahnhofs im Osten des Neubaugebiets. Die Stadt soll den Bahnhof falls nötig vorfinanzieren:



    Quelle: https://ru.muenchen.de/pdf/2017/ru-2017-05-02.pdf#page=22


    Ich bin gespannt, ob hier tatsächlich das Verkehrskonzept im Nachhinein noch einmal überarbeitet wird ;)

  • PGA Stand 09.06.2017

    Bestandsaufnahme des Geländes zur PGA. Bis auf die Umschließungsmauer, die zum Wohnviertel hin noch angeböscht wird und ein paar wenige Erschließungsmaßnahmen ist noch nichts passiert. Das Baugebiet hinkt in seiner Entwicklung um ca. 2 Jahre zurück. Unverständlich bei den gegebenen Randbedingungen. Aber wie schon gesagt, soll es wohl auch Probleme mit der Vermarktung der ca. 8000 Euro pro Quadratmeter teueren Wohnungen handeln. Die Bodenpreise durch die Umlagen aus der sozialgerechten Bodennutzung zur Umsetzung Münchner Sozialutopien müssen wohl gigantisch sein. Das beklagen zumindest die Bauträger, die nun für diese Lage vergleichsweise teuer anbieten müssen.



    Meine Aufnahme vom 09.06.2017
    Standort der Aufnahme: https://www.google.de/maps/pla…2!3d48.149296!4d11.476298

  • Ich kann nicht genau erkennen, wo genau dieses Projekt entstehen soll - aber immerhin werden es ganze neun (!) Geschosse. Nicht schlecht. Ansonsten sieht die Fassade aus, wie eine Kopie des Wohngebäudes in Nymphenburg Süd an der Wotanstraße/Ecke Bahnlinie, aber dann müssen sich Bahnreisende bei der Einfahrt in die Stadt wenigstens nicht so sehr umgewöhnen und sehen überall das gleiche. :D


    http://www.easy-muenchen.de/


    Leider kann ich von diesem PC gerade das Bild nicht hochladen, aber vielleicht kann das jemand von Euch machen :)

  • Danke für die Hilfestellung, daran konnte ich mich wirklich nicht mehr erinnern. War wohl die eine oder andere Biergarten-Maß mit Munich_2030 zu viel :D. Wird die Bebauungsdichte an der PGA dann insgesamt aber wirklich höher als im (fast benachbarten) Nymphenburg Süd oder erscheint mir das nur so?

  • ^^
    Je nachdem welchen Umgriff man betrachtet. Die einzelnen Blöcke sind sicher etwas dichter als Nymphenburg Süd ausgenommen die direkt am die Wotanstraße angrenzende Bebauung in der sich ja auch Gewerbe und Büros finden bzw. im Osten noch finden werden. Das gesamte Entwicklungsgebiet PGA liegt sicher nur im Münchner Neubau Durchschnitt, da relativ große Flächen für den Landschaftspark zum Gleisdreieck frei gehalten werden. Mit der einstigen Überlegung zum Sbahnhof an der S2 wäre das sicher nochmal anders gewordem und man hätte mit der angedachten Büronutzung einen relativ dichten Stadtteil für die ja doch relativ periphere Lage gebaut. Aktuell ist es eher nochmal ein Weiterbauen altbekannter Dichte.