Humboldthafen OVG-Projekt [realisiert]

  • Humboldthafen OVG-Projekt [realisiert]

    Aus dem Bus heraus (am Washingtonplatz) habe ich heute im Vorbeifahren ein neues Bauschild am Humboldthafen entdeckt. Es war sogar ein Rendering zu sehen, das ich aber nicht näher beschreiben kann. Weiß jemand mehr? Geht es dort bald los?


    Beiträge wurden aus Lehrter Quartier & Hauptbahnhof-Thread in einen eigenen Thread verschoben.
    Bato

  • Wenn Du vom Washingtonplatz sprichst, heißt das, dass das Bauvorhaben an der südwestlichen Ecke des Humboldthafens zwischen Bahnbrücke / Spree / Washingtonplatz und Hafen geplant ist?

  • Hab´s wohl gefunden ;)


    Es handelt sich um die beiden Kopfbauten am Südende des Humboldthafens, die von der OVG Real Estate aus den Niederlanden errichtet werden. Man wirbt mit dem "grünsten" Bürogebäude Deutschlands.
    Architekten der beiden Blöcke, die reliefierte Natursteinfassaden aufweisen, sind Hilmer Sattler und Albrecht (München / Berlin). Die Baukörper sollen die Einfahrt zum Humboldthafen symmetrisch einfassen (Fläche jeweils 27000 m²). Die Fertigstellung ist für 2012 geplant.


    http://berlinhauptbahnhof.word…/08/unheilvolle-vorboten/


    http://www.ovg.nl/index.php?pageID=3411&projectID=479354

  • Danke für die Recherchearbeit :daumen:


    Hier nochmal die Entwürfe in zum Direktbeschauen:



    Bildquelle: Hillmer Satler & Albrecht


    Wieder mal sehr zum schmunzeln die Angst des Hbf-Blogs um den Verlust der Solitärstellung des Hbfs. Mit der hellen Natursteinfassade entsteht m.M.n. ein schöner Kontrast zum Hbf. Gerade das sollte die Hbf-Freunde doch eigentlich freuen.


    Die Nachricht an sich ist jedenfalls sehr erfreulich. Vor allem in Bezug auf die Lage, denn hier wird direkt als Erstes die Verbindung zwischen Washington-Platz und dem Kapelle-Ufer geschaffen. Bekanntlich ist für das Kapelle-Ufer ja noch ein weiteres Projekt Ecke Unterbaumstraße in der Pipeline. Damit dürften dann auch die Grundstücke zwischen dem OVG- und dem BMBF-Projekt für andere Investoren attraktiver werden.

  • Heißt es, dass das Kunstmuseum passé ist? Ich dachte das sollte genau an dieser Stelle entstehen?


    Sind diese Renderings denn wirklich jetzt die aktuellen? Vor kurzem war doch noch eines im Umlauf mit einer Skybridge zwischen den Gebäuden.


    Ansonsten: die Bauten wirken von der optik recht hochwertig, mir fehlt allerdings noch ein bisschen das monumentale für die Stelle. zB ein angedeutes tor durch zwei zusätzlichen Geschosse an der Einfahrt zum Humboldhafen zum Beispiel.

  • Das mit dem angedeuteten "Tor" durch eine Erhöhung der beiden südlichen Ecken ist eine gute Idee.
    Es würde weniger aus der Hubschrauberperspektive als vielmehr vom Abgeordnetenhaus-Vorplatz eine interessante Sichtachse ergeben.
    Dafür wäre es auch zweckdienlich, wenn das nördliche Abschlußgebäude am Humboldthafen höher und markanter ausfiele.

  • Die Luftansicht sieht doch wirklich gut aus. Ich vermute mal, der Hauptbahnhof wird eher noch imposanter wirken, wenn man ihn nicht schon aus Kilometern Entfernung erblickt. Besonders zwischen Cube und gezeigter Bebauung wäre erst dann eine wirkliche Platzwirkung wahrzunehmen.


    Berliner : Die Kunsthalle soll direkt am Humboldthafen entstehen, also vermutlich nördlich des Hauptbahnhofs.

  • Berliner
    Die Kunsthalle wurde bisher nur von Wowereit gepusht, scheint aber nicht nur nicht im Senat sondern auch in der eigenen Fraktion nicht durchsetzbar zu sein (Jo-King berichtete). Die Lage der Kunsthalle wurde zudem auch schonmal besprochen (nordwestliche Seite des Humboldthafens).


    Des Weiteren frage ich mich, was für einen Entwurf mit einer Skybridge du jetzt eigentlich meinst? Eine Verbindung der beiden Gebäude auf der Südseite des Humboldthafens sah ursprünglich nur der Masterplan von O.M. Ungers vor; der ist aber schon über 10 Jahre alt und wurde vor einigen Jahren überarbeitet. Mir wärs ganz lieb, dass man irgendwelche Vermutungen oder vermeintliche Erinnerungen auch mit handfesten Dokumenten bzw. Links fundieren würde (googlen hilft und ist ganz einfach). Das bringt nur Verunsicherung.

  • Doch, das gefaellt mir schon sehr gut. Tatsaechlich koennten die Fronten zur Spree hin noch um 2-3 Stockwerke erhoeht werden, um einen staerkeren Tor-Charakter zu erhalten. Auch diese ueberhaengenden Flachdaecher sagen mir nicht 100%ig zu.


    Ansonsten gefaellt es mir. Mit der teilweise doch recht klassischen Formensprache setzt es einen guten Gegensatz zum Hauptbahnhof und den gegenueberliegenden Regierungsbauten. Ich bin gespannt, inwieweit sich die Plaene noch aendern werden.


    Fertigstellung soll 2012 sein - dann muss es ja eigentlich spaetestens Mitte kommenden Jahres mit den Tiefbauarbeiten losgehen, oder

  • ja, ich geh auch davon aus, dass sich die pläne noch ändern werden. vielleicht siehts ja am schluss bisschen so aus wie das beisheim center, so könnte es jedenfalls wirken mit drei weiteren stockwerken, und wenn man die 2 seiten nicht identisch plant.


    was mir nicht so gefällt, ist die ausschließliche büronutzung, hätte mir appartements oder sowas gewünscht, nicht das hier abends alles ausgestorben ist. das gefällt mir nämlich im moment ganz gut, mit strandbar und co, das die gegend einigermaßen belebungsfaktoren hat...

  • In der Regel wird aber auch das gebaut was auf dem bereits aufgestellten Bauschild zu sehen ist.


    Sollte das Projekt schon tatsächlich soweit fortgeschritten sein, dass mit einem baldigen Baubeginn zu rechnen ist, dann wundert es mich schon sehr, dass es hierzu noch keinerlei Nachrichten gab (handelt es sich doch immerhin um eines der bedeutsamsten Areale in der Innenstadt).

  • Beitrag getrennt...
    Bato

    So finde ich passt sich das Gebäude mit seiner hellen Natursteinfassade gut in die Citygegend ein und übertrifft auch nicht den Hauptbahnhof und die anderen Gebäude mit seiner Höhe. Denn von der jetzigen Stockwerkanzahl ist es schon gut geplant muss ja auch kein Hochhaus direkt die Sicht auf den Bahnhof versperren:daumen: