Airport :: Red Carpet Club

  • Die FR schreibt heute in ihrer Printausgabe dass die Lufthanse für Inlandsflüge zwischen Frankfurt und den drei Städten Hamburg, Berlin und München Maschinen vom Typ Boeing 747 einsetzt. Die Lufthansa hätte dies gestätigt, es handele sich jedoch lediglich um 30 Hin- und Rückflüge im Monat September. Grund sei die Übernachfrage während der Messesaison.
    Laut FR kritisiert der alternative Verkehrsclub Deutschland (VCD) mit sitz in Berlin dies. Die Maschinen wären bei Start und Lanung laut und verbrauchten unnötig viel Energie.


    Was die Lautstärke betrifft, so hat der VCD sicherlich recht. Was aber die Annahme angeht, es würde unnötig viel Sprit verbraucht, möchte ich diese Organisation bitten sich mal zu fragen was es für den Energieverbraucht bedeuten würde, statt jeweils einer 747 zwei oder mehr kleinere Flugezeuge starten und landen zu lassen.

  • Ja, das mit den 744 habe ich vor kurzem auch schonmal auf Youtube gesehen.


    Siehe hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=fv2Lab9tHhE


    Der User "eispinguin" schrieb dazu aber folgendes:


    Zitat

    lufthansa sends the 744 just in september 2010 occasionally on some flights from frankfurt to berlin, hamburg and munich as they have a shortage in available airbus 320 crews and with the introduction of the a380 they have some odd 744. sadly it s not the standart equipment on those flights...

  • An dieser Stelle hat Kartographie Huber einen wunderbar übersichtlichen PDF-Plan des Flughafens und seiner Umgebung online. Der Plan ist auf dem neusten Stand - sogar das "Airrail Parking", für dessen Bau ab heute Vorarbeiten laufen, ist schon als "im Bau" gekennzeichnet. Die Erweiterung der Cargo-City-Süd und der Flugsteig A-Plus fehlen allerdings, die Schmetterlingshalle steht auch nicht mehr.

  • Auf den ersten Blick fallen mir allerdings noch einige weitere Fehler auf: Die neuen Wartungshallen im Süden fehlen, die Straßenführung in Gateway Gardens stimmt nicht, die Lage und der Verlauf des neuen Tunnels für die Okrifteler Straße ist nicht korrekt, die neue Feuerwache an der Landebahn NW fehlt, Flugsteig C stimmt mit der Realität auch nicht überein usw. Also ich würde mal sagen: Geht so.


    Bei der Gelegenheit möchte ich noch auf eine bei wikipedia verfügbare Übersichtskarte des Flughafens hinweisen, die ich ganz gut gelungen finde. Freilich ist auch die nicht ohne Schwächen, so fehlt dort etwa das Airrail-Parking sowie die geplante Verschwenkung der S-Bahn im Bereich Gateway Gardens und beim Flugsteig C wird mE der geplante und nicht der bestehende Zustand wieder gegeben.

    Einmal editiert, zuletzt von MonsieurLoi () aus folgendem Grund: Hinweis auf Wikipedia eingefügt.

  • Rolltreppe/Aufzug gehen in Betrieb

    Express-Rolltreppen, die eine oder mehrere Stockwerke überspringen, liegen voll im Trend. MyZeil hat eine besonders lange Treppe dieser Art, ESPRIT an der Zeil hat kürzlich nachgezogen, Halle B des Flughafen-Terminals 1 hat schon länger eine, welche die Ankunftsebene überspringt und die Flughafengäste direkt hinunter zur Park-/Regionalbahnhofs-/Einkaufsebene bringt.


    Jetzt gibt es eine solche Treppe auch in Halle A. Fraport hat sie heute dem Betrieb übergeben, wie das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung bekanntgibt. Man gelangt mit ihr quasi direkt an die McDonald's-Tresen der "Airport City Mall". Neben der Rolltreppe wurde auch ein ungewöhnlich großer Fahrstuhl gebaut, der Platz für Elektromobile bietet und komplett verglast ist. Er hält auch auf der Ankunftsebene. Bei Gelegenheit liefere ich Fotos nach.

  • Fraport vermeldet weiter steigende Transportzahlen in FFM

    Am Flughafen Frankfurt geht es nach den starken Verlusten weiter aufwärts:


    Trotz Aschewolke, Winterchaos und Pilotenstreik geht man nun von einem Jahreswachstum der Passagierzahlen von über 4% (vorher 3-4%) aus.
    Im September wurden 5,1 Mio Passagiere befördert - so viele wie noch nie in diesem Monat. Dies ist eine Steigerung um 10,4% im Vergleich zum Vorjahr.
    In den ersten 9 Monaten wurden 40,1 Mio Passagiere befördert.


    Die Fracht legte um 15,4% zu. Auch hier wurde ein Septemberrekord erziehlt.
    Insgesamt wurden 186.111 Tonne transportiert.


    ARD Börse

  • Landebahn

    Ich hoffe mal, dass das nicht unter "offtopic" fällt, denn die anderen Stränge zum Thema Flughafen passen noch weniger.


    Meine Frage: Gab es eigentlich mal Überlegungen (evtl sogar anstelle dieser Landebahn), eine Bahn auf die A 5 zu bauen, also die Autobahn unter die Erde zu verlegen und darüber die Flugzeuge starten und landen zu lassen. Ich weiß, dass aufgrund der schon vorhandenen Bahnen eine solche Bahn überwiegend oder sogar nur in/aus südliche(r) Richtung nutzbar wäre. Aber der Charme einer solchen Lösung wäre nicht von der Hand zu weisen: Geringerer neuer Flächenverbrauch, weniger Bäume müssten gefällt werden und Terminal 3 könnte auch auf diese Weise mit ordentlich Fluggästen genutzt werden. Und - ein Blick auf die Karte zeigt es deutlich - die Lärmbelastung für die umliegenden Gemeinden dürfte in der Summe mit am geringsten unter den schon vorhandenen Bahnen sein.


    Gibt es evtl. Pläne, dass eine solche Bahn dann gebaut werden könnte, wenn irgendwann eine zusätzliche Bahn gebraucht werden würde?

  • merlinammain


    Eine Bahn auf der A5 würde in Nord Süd Richtung liegen, genau quer zu den beiden Parallelbahnen. Dies würde nicht die gewünschte Steigerung an Slots ermöglichen, da die Bahn nicht unabhängig betrieben werden könnte, sondern immer mit dem Verkehr auf der 25/07 koordiniert werden müsste. Zudem werden Bahnen nach Möglichkeit in, bzw genau entgegen der Hauptwindrichtung gebaut. Die 18 war da schon ein Kompromiss.


    Unabhängig von der flugbetriebstechnischen Seite wäre diese Lösung sehr teuer und auch die Fluchtmöglichkeiten aus einem solchen Tunnel müssten geklärt werden, da Fluchtwege an die Oberfäche dann irgendwo zwischen Bahn und Taxis enden würden.


    Von daher wird eine solche Lösung keine wirklich ernsthafte Option sein können

  • Hallo merlinammain, meines Wissens nach gab es solche Pläne bisher nicht, es wurden auch keine bautechnischen "Vorkehrungen" getroffen wie andernorts.


    Hintergrund: Beim Ausbau des Autobahnnetzes in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg sind zwar mehrere Autobahnabschnitte als Start und Landeplätze vorgesehen worden (schnurgerade Strecken ohne Steigung mit Mindestlänge 3 Kilometer, keine Überführungen, Mittelstreifen i.d.R. asphaltiert, an beiden Enden des Abschnittes monströse Rastplätze, die nicht nur Pkw und Laster aufnehmen können), aber nicht auf der A5. Eine ausreichende gerade Strecke wäre zwischen Gräfenhausen im Süden und dem nördlichen Walldorf vorhanden, wurde aber in diese Planungen nicht mit einbezogen, da sowieso zu nah an einem Flughafen und einem großen Verkehrskreuz gelegen. Und m.E. hat eine solche Überlegung auch nie in den Ausbau von Rhein/Main Einzug gehalten.


    Den Wikipedia - Artikel zu den Autobahn-Abschnitten, die als Behelfsflugfplatz militärisch (hätten) genutzt werden können, findest Du ==> hier, wie gesagt ohne die A5.

  • Aktuelle Verkehrszahlen

    Im dritten Quartal wurde in Frankfurt mit 15,6 Millionen Passagieren (plus 8,2 Prozent) und einem Zuwachs bei den Höchststartgewichten um 6,3 Prozent auf 7,6 Millionen Tonnen das beste Verkehrsergebnis überhaupt während eines Quartals erzielt.


    Der Oktober hat nach vorläufigen Erhebungen mit einem Plus von 8,5 Prozent bei den Passagieren abgeschlossen. Kumuliert beläuft sich das Passagierwachstum von Jahresanfang bis Ende Oktober auf 4,4 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs.


    Für den Winterflugplan 2010/11 ist eine zusätzliche Nachfrage der Fluggesellschaften nach Slots (Bewegungsrechten) von plus 3,9 Prozent zu verzeichnen, wobei sich das Sitzplatzangebot sogar um 6,4 Prozent erhöhen soll.


    Quelle: Pressemitteilung der Fraport AG

  • Zur Nachfrage nach Slots: die entsprechende Waitinglist ist beim Flugplankoordinator Deutschland abrufbar ("Flugpläne" -> "Show Waitinglist", dann Flughafen und Flugplanperiode auswählen). Dürfte recht interessant werden was sich in der Waitinglist für den Winterflugplan 2011/12 so tut, ab dann gibts ja massig neue Slots.

  • Terminal 3 Visualisierungen und Zeitungsartikel

    Ich habe mehrere hochinteressante Visualisierungen von T3 auf der Seite von archlab gefunden. Erst hatte ich sie alle schön hier in meinem Beitrag eingefügt, dann überkamen mich aber Zweifel, ob ich das überhaupt darf.


    Falls mich bis heute Abend jemand belehren soltle, dass ich es doch darf, dann ändere ich das Ganze noch mal entsprechend.


    Hier ist ein Link zu den Visualisirungen, nach der ersten einfach unten anhand der Pfeile durchklicken. Am interessantesten ist wohl die zweite.


    http://archlab.de/projekte/oef…nkfurt_terminal_3_73.html



    Außerdem gibt es sowohl in der Printausgabe der FNP von gestern, als auch unter deren Onlineauftritt einen Artikel, geschrieben von Bad Homburger Grundschülern. Sie Schreiben über die fast fertigen Regenrückhaltebecken für das Neue Terminal und die Erdbewegungen.

  • Die Renderings könnte man wohl schon einfügen. Es ist aber zweifelhaft, ob das so interessant ist, denn dieser Entwurf wird nicht verwirklicht. Bekanntlich gab es damals einen mehrstufigen Wettbewerb, dazu besonders die ersten Beiträge dieses Strangs.


    Vereinfacht gesagt wurde in der ersten Stufe (Gewinner: Foster + Partners, London) die Form und Anordnung von Terminalgebäuden und Flugsteigen gesucht. In der zweiten (Gewinner: Mäckler Architekten, Frankfurt) war auf Grundlage des Siegerentwurfs der ersten Stufe, des "Footprints", die weiterführende Planung zu entwickeln. Offensichtlich handelt es sich bei Deinem Fund um eine Arbeit aus der zweiten Stufe. Dabei konnte sich das Büro Heinle Wischer und Partner aber nicht durchsetzen.

  • Winterchaos in Frankfurt - Lufthansa gibt Fraport Schuld an Flugausfällen:
    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,732051,00.html


    Hatte ich erst gar nicht mitbekommen, dass in FRA auch Flüge ausgefallen sind. Ich selbst bin jedenfalls am Montag morgen von DUS (kein Schnee) nach MUC (Schnee) geflogen und der LH-Flugkapitän hatte ob der langen Startverzögerung erst mal schwer gelästert, dass man in München ja völlig davon überrascht wäre, dass es wie jedes Jahr auch dieses Jahr wieder einen Winter gibt und die Situation dort nicht im Griff hätte wegen ein paar Schneeflöckchen. Nun ja, dann schien es ja in Frankfurt nicht besser zu sein. Ob die "ungewohnte" Konsistenz des Schnees als Ausrede taugt, kann ich als Laie natürlich nicht abschließend beurteilen. ;)

  • 1. Sun Express, ein Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlies, gründet eine deutsche Tochtergesellschaft in Kelsterbach. 3 737-800 werden dafür ab Sommer in Frankfurt stationiert.


    2. Die Lufthansa fliegt ab Februar mit dem A380 auch nach New York, sobald sie im April ihr 5. Flugzeug erhält wird dieser Flug sogar täglich angeboten.


    3. Die Fraport startet das Service Programm "Greate to have you here":


    "Das Teilprogramm "Freundliche Aufmerksamkeit" zielt darauf ab, dass es dem Fluggast zu keinem Zeitpunkt an Information, Unterstützung oder Betreuung mangelt – und dass diese Hilfe auch aktiv angeboten wird. Das Teilprogramm "Schnelles und komfortables Reisen" optimiert die langen Wege, die der Passagier an einem Flughafen in der Größenordnung von FRA zurückzulegen hat. Technisch verkürzen lassen sich diese Entfernungen nicht, aber ihre Nutzung lässt sich vereinfachen und beschleunigen.


    Beim Teilprogramm "Angenehmes Ambiente" wird viel für das Auge getan, in Lichtkonzept, Farbgestaltung und Materialauswahl investiert. Neue Ruhezonen abseits betriebsamer Verkehrswege und Liegen laden zum Verweilen ein. Kinderspielflächen, neu konzipierte Sanitäranlagen und eine umgestaltete Terminalvorfahrt für die Ankunftsebene des Terminals 1 sollen das ansprechende Erscheinungsbild von FRA schon bald vervollständigen. Auch das Teilprogramm "Shoppen und Erleben" ist ein wichtiger Baustein im Konzept. Das Gastronomieangebot wird weiter aufgewertet, neue Produkt-, Service- und Unterhaltungsangebote werden etabliert."


    Dazu gibt es eine Präsentation sowie Video1 und Video2.


    4. In der aktuellen Ausgabe von "Rund um den Airport" von RheinMain.TV geht es unter anderem um das Richtfest vom Flugsteig A-Plus

  • Beitrag verschoben, bezieht sich auf diese Ausschreibung.
    -----------------


    Nochmal eine Theorie zum T3 Provisorium.
    Es kann ja nur so sein, dass man in den nächsten Jahren ein stärkeres Wachstum erwartet als ursprünglich geplant. Daher baut man beim T3 ein Provisorium. Außerdem ist man dabei, dort weitere Parkpositionen zu schaffen.
    Woher aber soll das Wachstum kommen. Meiner Meinung nach von günstigeren Gesellschaften. Diese sind in Frankfurt bisher kaum vertreten. Vielleicht ist es gelungen, einen größeren Deal mit Germanwings, Easyjet oder gar Air Berlin abzuschließen.
    Gerade AirBerlin scheint mir attraktiv und realistisch.
    Diese Gesellschaft sucht mehr und mehr die Konkurenz zur Lufthansa, indem sie mehr Linienverkehr/ Geschäftskundenverkehr betreibt. Anfang 2012 wird AirBerlin außerdem vollständiges OneWorld Mitglied. In dieser Allianz wird AirBerlin vor allem die Aufgabe haben, Passagiere einzusammeln und zu den großen Allianzpartnern (BA, AA, Iberia, Cathay, Finnair, Japan Airways, Qantas...) und Codeshare Partnern (Emirates) zu bringen. Dies wird man über die bestehenden Hubs in Berlin und Düsseldorf machen. Es ist aber fraglich, ob dies reicht. All diese großen Gesellschaften fliegen nach Frankfurt und werden sicherlich großes Interesse daran haben, dass AirBerlin jede Menge Passagiere dorthin bringt.
    Es ist bisher erstaunlich ruhig bei Fraport. Ich hoffe mal das dort etwas großes im Busch ist :daumen:


    Vor ein paar Monaten war Fraport noch heftig mit Air Berlin am flirten.
    http://www.businessweek.com/ne…k-to-oneworld-routes.html
    http://www.comparecarhire.co.u…o-frankfurt-53819549.html

  • Unter dem Titel "Airport City - Deutschlands größte Jobmaschine" widmete sich gestern das Sat1 Magazin Planetopia dem Frankfurter Flughafen. Es ging um aktuelle Entwicklungen wie der neuen Landebahn, "Airport City", the Squaire usw.
    Der Beitrag ist auch online zu sehen:
    http://www.planetopia.de/magaz…taerkste-jobmaschine.html


    Pressemeldung dazu:
    "Der Flughafen Frankfurt ist auf dem Sprung. Seit Jahren ist er die Nummer Drei unter Europas Airports. Das soll sich ändern. 2011 beginnt eine neue Zeitrechnung. Eine dritte Landebahn geht in Betrieb. Dadurch werden statt heute 86 künftig bis zu 126 Flugbewegungen pro Stunde möglich sein. Das Gelände für ein drittes Terminal wird erschlossen. Und der 700 Meter lange Büro- und Hotelkomplex "The Squaire" wird eröffnet.


    Allein der Flughafenbetreiber Fraport investiert rund 4 Milliarden Euro in den Ausbau. Und: Mehr Flugzeuge bedeuten mehr Jobs: Bei der Bodenabfertigung der Jets, aber auch in den Restaurants und Geschäften am Flughafen. Die Airportcity zieht Zehntausende neuer Jobs an. Das ist heute schon überall greifbar: Die Fraport sucht Leute für ihre Abfertigungsbetriebe, Retail-Manager brauchen Servicepersonal für neue Geschäfte.


    Im "Squaire" entsteht mit etwa 7.000 Arbeitsplätzen ein neuer Frankfurter Stadtteil. PLANETOPIA zeigt die Jobmaschine Rhein-Main-Airport, die jetzt schon in Deutschland ihresgleichen sucht. Wir zeigen, wo in der Airport-City der größte Umsatz gemacht wird und was die Jobs der Zukunft sind."