Europaviertel: Wohnhochhaus "Grand Tower" (180 m / realisiert)

  • Da ich mich selbst über einige Wohnungen im Tower informiert habe kann ich aus vertraulicher Quelle sagen das man Ende 2019 als Einzungstermin handelt... Zumindest laut Matthäuser Immobilien...

  • ^ Da bin ich mal gespannt. Im Moment geht es jedenfalls gut mit dem Bau voran. Schwer vorstellbar, dass deutlich mehr als drei Jahre bis zur Fertigstellung vergehen sollen. Nachfolgend noch zwei Detailbilder von gestern, auf denen das "Abknabbern" und Säubern der Bohrpfähle bzw. die verschiedenen Stadien der Bohrpfahlköpfe festgehalten sind:




    Bilder: epizentrum

  • Gut möglich, dass hier noch Platz für Unterzug und Technik der Aufzüge benötigt wird. Klar ist, dass die sechs Pfähle unter dem Kern des Hochhauses liegen und dass die Erschließung der Wohnungen von der Turmmitte aus erfolgt, wie etwa aus den Wohnungsgrundrissen des Grand Tower zu schließen ist. Nachfolgend ein weiteres Bild mit dem Pfahlkranz etwa in der Bildmitte:



    Bild: epizentrum


    Die Sauberkeitsschicht dürfte heute fertiggestellt sein. Rechts am Bildrand liegt ein Bewehrungskorb für eine Bodenplatte bereit, die sich etwa unter dem Hochhaus-Vorplatz befinden wird.

  • Ich schätze auch das dieser für den Kran sein wird


    Anbei nochmal in Groß:




    Nachtrag, da sollte RYAN-FRA wohl recht behalten :p



    Bild von heute morgen...



    Bild von mir...

  • @ Schmittchen
    Das sie (auch) das Adina-Hotel bauen ist mir bewusst. Auf den letzten beiden Fotos sind aber blaue Stromverteilerschränke zu sehen. Außerdem meine ich auf dem ersten Bild von Post 213 an der roten Absturzsicherung aus Holz ein Firmenschild von Gemünden zu erkennen. Absolut sicher bin ich mir aber nicht, deshalb die Frage.

  • Die Fa. Gemünden aus Ingelheim am Rhein ist ein inhabergeführtes, solides mittelständisches Bauunternehmen, dass in der Vergangenheit meines Wissens nach von Einfamilienhäusern über Mehrfamilienwohnhäuser sowie mittleren Gewerbe- und Bürogebäuden oder Hotels alles kann. Aber ein 172 m (Wohn)Hochhaus?!? - Bitte nicht falsch verstehen, aber ich hoffe es ergeht den Kollegen nicht wie seiner Zeit der Fa. Baresel beim EZB-Turm und man legt sich gehörig auf die Nase...

  • Es ist richtig, dass auf einem Baustrom-Kasten Logos der Firma Gemünden zu sehen sind, allerdings hängt an einer Stelle auch noch ein größeres Transparent der Firma Züblin, welche die Gründungspfähle erstellte. Irgendwann ist es immer das erste Mal, das Bauvolumen ist nicht vergleichbar mit der EZB, warum sollte eine etablierte Baufirma wie Gemünden nicht erfolgreich in den Hochhausbau einsteigen können?


    Der erste Kransockel steht auf seinem Betonfundament, nach der Aushärtung werden wir bestimmt bald einen neuen Hochhauskran zu sehen bekommen. Die Vorbereitungen für die Bodenplatte scheinen fast abgeschlossen zu sein.




  • Nun geht es los, komischer Weise nicht mit dem Kran für den bereits ein Fundament gegossen wurde, sondern mit einem auf einem temporären Fundament auf der Straße. Aber seht selbst.



    Alle Bilder von mir...