Medizinische Einrichtungen

  • Tumorzentrum soll im Oktober fertig sein

    ^^
    PM: "Der Bau des neuen Tumorzentrums am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum geht auf die Zielgerade. Am 1. Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Im November 2014 war der Startschuss für das 20-Millionen-Euro-Projekt gefallen. Das Tumorzentrum verfügt über sechs Etagen plus einem Technikgeschoss und eine Bruttogrundfläche von 6.300 Quadratmetern. Untergebracht werden neben Zimmern für Onkologische Patienten, der Nuklearmedizin sowie der Stammzelltherapie auch ein Rechenzentrum, ein Sanitätshaus und eine strahlentherapeutische Praxis."


    Quelle: idr
    Infos: www.kk-bochum.de

  • Bergmannsheil plant Ersatzbettenhaus

    PM: "Das Bochumer Universitätsklinikum Bergmannsheil baut ein Ersatzbettenhaus für das im Herbst vergangenen Jahres abgebrannte Klinikgebäude. Der Neubau bietet Platz für rund 120 Betten, die auf drei Stationen für rückenmarkverletzte Patienten und eine Normalpflegestation verteilt sind. Voraussichtlich im Oktober 2018 soll das Bettenhaus in Betrieb genommen werden. Das dreistöckige Gebäude wird in Modulbauweise errichtet. Durch die Nutzung vorproduzierter Teile kann die Bauzeit erheblich verkürzt werden."


    --> Drei Stockwerke, modulare Bauweise sowie eine nur einjährige Bauzeit..., da kann ästhetisch und städtebaulich eigentlich nur Murks rauskommen. Hoffen wir mal das es sich bei diesem Bau nur um ein Provisorium handeln wird, der jetzt gerade dringend gebraucht wird, dann aber alsbald durch was wertiges ersetzt werden wird!


    Quelle: idr
    Infos: www.bergmannsheil.de

  • An das Provisorium glaub ich nicht. Dafür sind die Gebäude in Modulbauweise viel zu teuer und aufwändig. Man denke nur, 120 Betten bedeutet heute mindestens 60 Duschbäder mit WC und Waschbecken. Üblich sind heute Zweibettzimmer, die jeweils eine Naßzelle für 2 Patienten enthalten. Hinzu kommt die aufwändige Elektroversorgung mit der Überwachung und Brandschutz für jeden Raum.
    Das alles provisorisch? Aber zumindest kann man in der Fassadengestaltung heute auch bei der Modulbauweise einiges machen, wenn auch zumeist mit Aluminiumfassaden.

  • Zumindest spricht man auch in der Pressemitteilung über einen ''vorübergehenden Ersatz für den Ausfall des Bettenhauses 1 ''.


    Was soll eigentlich mit dem abgebrannten Bettenhaus passieren? Wird das abgerissen oder neu gebaut ?

  • Neubau Zentral-OP am St.-Josef-Hospital

    Für 30 Millionen Euro soll im St.-Josef-Hospital ein Operationstrakt mit acht OP-Sälen entstehen. Das neue „Haus S“ entsteht zwischen Haus D und F. Herzstück wird der Zentral-OP sein. Darüber sind vier weitere Geschosse mit Patientenzimmern vorgesehen. Als Baubeginn wird Ende 2018/Anfang 2019 angepeilt. Im Jahr 2020 könnte der Trakt in Betrieb gehen. Im Zuge des Neubaus des Hauses S entsteht auf der Ebene des heutigen Bistros im Josef-Carrée eine neue Mitarbeiter-Cafeteria.


    Quelle: WAZ - Im Bochumer St.-Josef-Hospital entsteht ein Zentral-OP


    Wie bereits zahlreiche andere Erweiterungsbauten am St.-Josef-Hospital wird wahrscheinlich auch der Neubau Zentral-OP von Architekturbüro Kemper Steiner & Partner geplant. Ein Entwurf mit einer Fassadenstudie wurde bereits veröffentlicht.



    Bild: Kemper Steiner & Partner

  • Neues Tumorzentrum am Knappschaftskrankenhaus eröffnet

    PM: "Das Knappschaftskrankenhaus Bochum hat sein neues Tumorzentrum eingeweiht. Dort sind künftig Experten der Krebsdiagnostik und -behandlung, die Nuklearmedizin und die Stammzelltherapie des Uni-Klinikums sowie weitere Dienstleister untergebracht. Onkologischen Patienten stehen ab Anfang des Jahres 14 Einzelzimmer zur Verfügung. In den Bau investiert das Knappschaftskrankenhaus rund 20 Millionen Euro, inklusive fünf Millionen Euro von der Knappschaft-Bahn-See für das Rechenzentrum."


    Quelle: idr
    Infos: www.kk-bochum.de

  • Interdisziplinäres Institutgebäude der Ruhr-Universität


    Bild: Brunet Saunier Architecture / Kemper Steiner & Partner



    Zitat

    Mit dem Richtfest wurde am 17. Mai 2018 der nächste Meilenstein abgesteckt: Am St. Josef-Hospital entsteht zurzeit das neue Institutsgebäude für Forschung und Lehre (IFL), zugleich ein wichtiger Baustein des Bochumer Universitätsklinikums.


    Forscher und Forschergruppen aller Bochumer Universitätskliniken können künftig im IFL auf drei Etagen und knapp 2.500 Quadratmetern rund 100 Arbeits- und Laborplätze nutzen, die nach neuesten wissenschaftlichen Kriterien eingerichtet werden. Das NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung finanziert den Bau des interdisziplinären Instituts mit 15 Millionen Euro.


    Pressemitteilung: RUB

  • Die Kliniken in Bochum investieren massiv, das ist schon beeindruckend. Vor allem das Josefs Hospital, aber auch Knappschaft mit dem Tumorzentrum und früher das Bergmannsheil. Ich bin dort schon einige Zeit nicht mehr gewesen. Wie sieht es mit dem abgebrannten Bettenhaus aus, ist da schon mit dem Neubau angefangen worden??
    Das Tumorzentrum in Langendreer habe ich gesehen, von innen sehr nüchtern aber sehr großzügig aufgezogen.

  • Bergmannsheil beginnt mit Bau des Ersatzbettenhauses

    PM: "Das Bergmannsheil in Bochum erhält ein neues Bettenhaus. Der viergeschossige Bau mit Platz für 115 Betten ersetzt das Klinikgebäude, das im Herbst 2016 abbrannte. Ab Mitte Juni werden die Module für das Haus angeliefert. Sie sind bereits mit Türen und Fenstern vorgefertigt und werden vor Ort montiert. Im neuen Ersatzbettenhaus entstehen drei Stationen für rückenmarkverletzte Patienten mit 78 Betten und eine Normalpflegestation mit 37 Betten. Der Betrieb soll Anfang 2019 starten."


    Quelle: idr

  • Bergmannsheil eröffnet neue OP-Säle

    PM: "Das Bergmannsheil in Bochum nimmt seinen 34 Millionen Euro teuren Erweiterungsbau des Funktionstraktes in Betrieb. Der Bau umfasst fünf neue OP-Säle, Intensivstationen und zusätzliche radiologische Großgeräte. Außerdem ist ein neues Herzzentrum entstanden, dessen Mittelpunkt ein Hybrid-OP-Saal ist. In ihm können Patienten mit schweren Schäden an Herz- und Hirngefäßen interdisziplinär operiert und behandelt werden."


    Quelle: idr
    Infos: https://bergmannsheil.bg-kliniken.de

  • Bergmannsheil eröffnet neues Bettenhaus

    PM: "Das Universitätsklinikum Bergmannsheil hat sein neues Bettenhaus eröffnet. Seit 2009 liefen die Arbeiten für den Neubau in zwei Bauabschnitten. Jetzt bietet das siebengeschossige Gebäude zwei Intensivstationen für chirurgische und brandverletzte Patienten, drei chirurgische Pflegestationen, eine plastisch-chirurgische Pflegestation und eine Station für die spezielle Rehabilitation von Patienten der gesetzlichen Unfallversicherung, Forschungslabore, das Krankenhauslabor und eine neue Bettenzentrale. Insgesamt stehen 222 Bettenstellplätze zur Verfügung. Außerdem gibt es in der neuen Eingangshalle ein Café.


    Ein Ersatzbettenhaus mit 115 Betten ist noch im Bau.
    Die Neubauten ersetzen die Kapazitäten, die durch den Brand des Bettenhauses im Herbst 2016 verloren gegangen sind. Die Baukosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf rund 150 Millionen Euro, die von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und dem Bergmannsheil getragen werden."


    Quelle: idr
    Infos: www.bergmannsheil.de

  • St. Josef-Hospital: Neubau des Zentrums für seltene Erkrankungen

    PM: "Am St. Josef-Hospital in Bochum entsteht ein Zentrum für die Behandlung von seltenen Erkrankungen. Das Land fördert den dafür notwendigen Neubau mit fünf Millionen Euro. Heute wurde der Förderbescheid übergeben. Das Zentrum soll die Versorgung von Patienten mit seltenen Erkrankungen, insbesondere mit Chorea Huntington, weiter verbessern. Ausgestattet wird der zweigeschossige Neubau mit Diagnostik-, Behandlungs- und Therapieräumen. Der Baubeginn ist für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant."


    Quelle: idr

  • ^^

    Das neue Zentrums für seltene Erkrankungen soll „Kolibri“ heißen und an der Kinderklinik entstehen. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Kemper Steiner & Partner Architekten Bochum.



    Bild: Kemper Steiner & Partner

  • Das ist ja doch ein reiner Zweckbau mit etwas Farbe, wenig ansprechend. Hätte man nicht Architekturelemente des Gebäudes dahinter aufnehmen können? Wie wäre es denn heute vielleicht mal wieder mit einem Satteldach"

  • Neubau Zentral-OP am St.-Josef-Hospital

    Der Entwurf für den geplanten Anbau am St.-Josef-Hospital wurde überarbeitet. Hier die aktuelle Visualisierung dazu. Ich persönlich finde aber den ersten Entwurf besser.



    Bild: Kemper Steiner & Partner