Leipzig: Verkehrsprojekte

  • @Dave
    hast du die detailgeträuen pläne hier schonmal hochgeladen? bzw wenn nicht, könntest du es noch bitte machen. oder sind die nicht für die öffentlichkeit gedacht? sollst ja hier kein ärger bekommen :)

  • HALTEPUNKT LEIPZIG-PLAGWITZ


    Die ersten Fundamente für den Bahnsteigbau wurden an der neuen Station Leipzig-Plagwitz gesetzt >>



    Blick auf das neue stadtwärtige Gleis, im Hintergrund die Liebfrauenkirche von Lindenau.



    Das Häuschen links im Bild wird noch zurückgebaut. Dort wird sich dann das landwärtige Gleis befinden.



    Ein Bahnsteig-Fundament liegt vor dem Bahnhof Leipzig-Plagwitz.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • Die längst fällige Sanierung der nördlichen Karl-Liebknecht-Straße, auf der Straßenbahnen bereits heute nur mit maximal 10 km/h verkehren dürfen, wird endlich konkreter: laut LVZ bzw. der Leiterin des Verkehrs- und Tiefbauamtes, Edeltraut Höfer, werden dier Vorplanungen auf kommunaler Ebene bis Ende des Jahres abgeschlossen, 2012 sollen dann die Genehmigungsverfahren durchlaufen werden, so dass ab 2013 der Um- und Ausbau erfolgen soll. Obwohl hierfür keine öffentliche Förderung möglich ist, soll zumindest der Abschnitt zwischen Körner- und Braustraße weiterhin ohne eigenen Gleiskörper bestehen bleiben. Begründet wird dies mit der Kneipendichte in dem Abschnitt, zu deren Lasten ein vollständiger Ausbau gehen würde. Netter Nebeneffekt: die großen alten Bäume können wohl teilweise erhalten werden. Im nördlich anschließenden Teil wird dann allerdings die übliche Ausbauform mit eigem Gleiskörper, separaten Radwegen und Parkbuchten entstehen.

  • Haltestelle Hohe Straße, LVB - Ich denke, neben einem eigenen Bahnkörper kommen überfahrbare Kaps (Johannisallee, Stallbaumstraße) zum Einsatz. Bei Inselbahnsteigen müsste man die großen Bäume roden, dort würden dann die Auto-Fahrspuren entstehen und der Gehweg schmaler werden.

  • LVB dürfen Technisches Zentrum in Heiterblick bauen

    Die Leipziger Verkehrbetriebe (LVB) dürfen ihr über viele Jahre geplantes Technisches Zentrum in Heiterblick bauen. Das Projekt drohte letztes Jahr zu scheitern bzw. auf die lange Bank geschoben zu werden, als es im sächsischen Doppelhaushalt 2011/2012 (nachdem es als sog. PPP-Projekt vom Verkehrsministerium untersagt wurde) nicht mehr vorkam. Wirtschaftsminister Morlok (FDP) sagte im Dezember nach anhaltendem Protest aus Leipzig schließlich 10 Mio Euro Fördergelder für das Zentrum zu. Mit dieser Zusage kann nun die erste Ausbaustufe umgesetzt werden. Diese umfasst den Neubau der Teslabrücke für 12 Mio Euro und die ca. 43 Mio Euro teure Hauptwerkstatt, in der ab 2013 die Niederflurwagen der LVB gewartet werden sollen. Parallel dazu werden Abstellgleise für bis zu 60 Straßenbahnen gebaut.


    Die Umsetzung des technischen Zentrums der LVB plant das Architekturbüro schulz & schulz aus Leipzig (Ansichten + Erläuterung).


    http://www.l-iz.de/Wirtschaft/…rblick-endlich-bauen.html

  • BAHNSTEIG FÜR LEIPZIG-PLAGWITZ


    Die ersten Platten für den stadtwärtigen Bahnsteig des Haltepunkts Leipzig-Plagwitz liegen an ihrem Ort >>



    Blick vom alten Haltepunkt auf den Neuen.



    Ein Teil der Bahnsteigplatten.



    An der Wendeschleife der Tramlinie 14.



    Blick auf die im baubefindliche Treppenanlage an der Karl-Heine-Straße.



    Und zuletzt ein Blick auf das neue, östliche, Brückenbauwerk der S-Bahn/RE/RB an der Liebfrauenkirche.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • AUSBAU LÜTZNER STRASSE


    Gestern begann der Gleisrückbau des stadtwärtigen Gleises zwischen den Haltestellen Henriettenstraße und Lützner-/Merseburger Straße. Mit einem Stück wurden die Großverbundplatten in den Boden gelassen, wurden sie mit einem Stück auch wieder herausgerissen >>



    Blick auf die Baustelle, Höhe Merseburger Straße.



    Ehemalige Großverbundplatten (fortlaufend: GVP).





    Ein Wagenzug der Linie 15 rollt an der Baustelle vorbei.



    Blick in westlicher Richtung.



    Höhe Cranachstraße.



    Hier liegt das stadtwärtige Gleis noch.


    ... weitere Bilder von der Baustelle auf http://www.bimmelbus-leipzig.de <<

  • ^ Danke für die (wie immer topaktuellen) Bilder. Der Umbau der Lützner Straße wird ein Kraftakt. Bleibt zu hoffen, dass damit auch ein spürbarer Entwicklungsschub von privater Seite einsetzt. Die Sanierungsquote dürfte an dieser Straße noch immer unter 50 Prozent liegen, und für einige dieser Häuser wird die Zeit langsam knapp.

  • Nichts zudanken, Cowboy.


    GLEISBAU AM EISENBAHNMUSEUM


    Weitere Gleise wurden zwischen der nördlichen und südlichen Fußgängerbrücke zurückgebaut, Planum und Schotter verlegt, ebenso auch schon Schwellen und Schienen für die Waldbahn. Die Strecke, welche bisher vom RE von/nach Zeitz genutzt wurde, ist gekappt >>



    Das Eisenbahnmuseum hat seinen Gleisanschluss erhalten.



    Blick von der Fußgängerbrücke in nördlicher Richtung.



    Das Abstellgleis hat seinen Prellbock erhalten.



    Und in südlicher Richtung, rechts der ehemalige Haltepunkt "Schwartzestraße" und das Eisenbahnmuseum.



    Links zweigt die Waldbahn ab und geradezu geht's zum Bahnhof Knauthain.



    Nahaufnahme von der Fußgängerbrücke zwischen den Kleingärten.



    Schwellen, Schienen und Fahrleitungsmaste(n) mit Fahrleitung und Kabeltrassen fehlen noch.



    Neues Gleisbett der Waldbahn von/nach Markkleeberg.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • TECHNISCHES ZENTRUM HEITERBLICK


    Laut der aktuellen L-IZ soll Ende Juli 2011 die Ausschreibung beginnen für den Bau der Hauptwerkstatt samt Gleisanlagen (Volumen: 42,7 Millionen €), gefolgt vom geplanten Baubeginn am 1. November 2011 und der Fertigstellung am 1. Oktober 2013.

  • AUSBAU LÜTZNER STRASSE


    Am 6. Juni 2011 begann der Gleisrückbau des stadtwärtigen Gleises in der Lützner Straße zwischen den Haltestellen Henriettenstraße und Lützner-/Merseburger Straße. Grund ist der Bau eines Interimsgleises, welches am 8. Juli 2011 von den Linien 8 und 15 bis zum Sommer 2012 genutzt werden soll.



    Blick auf das Interimsgleis, hier schwenkt ab 8. Juli 2011 die Straßenbahn rauf.



    An der Lützner-/Merseburger Straße.




    Dieses Schienenstück muss noch umgesetzt werden.



    Hier befand sich bis Montag noch das stadtwärtige Gleis.


    [
    Weitere Schienen befinden sich an der Lützner Straße.



    Am südlichen Gleiswechsel vor der Haltestelle Henriettenstraße. Hier schwenkt die Straßenbahn dann nach rechts ein.


    INTERIMSGLEIS AN DER LUISENBRÜCKE


    Am 18./19. Juni 2011 wird die zweigleisige Interimsstrecke auf den Damm, nördlich der Luisenbrücke, an das Schiennetz angebunden >>



    An der nördlichen Seite der Luisenbrücke.



    Schotter, Schwellen und Schienen sind bereits verlegt.



    Blick auf das landwärtige Gleis.



    Hier wird sich der Fuß- und Radweg befinden, jedoch mit Blick auf den künftigen Vorhafen des Lindenauer Hafens statt zur Luisenbrücke.



    Ein Blick auf den aufgeschütteten Bahndamm nördlich der Luisenbrücke.



    Diese Gleise werden nächstes Wochenende angebunden.



    Noch kann die Luisenbrücke von Autos und Straßenbahnen befahren werden.

  • BAHNSTRECKE LEIPZIG-PLAGWITZ


    Die Schwellen, Gleise und Weichen zwischen den beiden Fußgängerbrücken sind nun verlegt >>



    Blick von der Fußgängerbrücke am Friedhof Kleinzschocher in südlicher Richtung.




    Blick von der Fußgängerbrücke, hinterm Eisenbahnmuseum, in nördlicher Richtung.



    ... weitere Bilder von heute auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • neue Haltepunkte Leipzig-Leutzsch und Leipzig-Plagwitz

    Am 26. Juni nimmt die DB die beiden neuen Haltepunkte Leipzig-Leutzsch und Leipzig-Plagwitz in Betrieb. Ich hoffe, Dave wird davon in angemessener Weise und natürlich bebildert berichten :D


    Pressemitteilung vom 21.06.2011 | 15:36
    Pressefach: Deutsche Bahn AG
    Wichtiges Etappenziel: Neue Bahnsteige an den Haltepunkten Leipzig-Leutzsch und Leipzig-Plagwitz gehen in Betrieb
    http://www.pressrelations.de/n…pm&comefrom=scan&r=456754

  • @Kollege - Na klar doch, am Sonntag, 26. Juni 2011, kommt die nächste Galerie auf meiner Baustellen-Webseite online. Dann muss ich den/die Bahnsteig/e nicht mehr vom Anbau des Plagwitzer Bahnhofs aus fotografieren. Der Zugang an der Brücke Karl-Heine-Straße/Liebfrauenkirche befindet sich noch im Rohbau und das alte Stellwerkhäuschen (ESTW) versperrt glaube auch den Zugang zum Bahnsteig. Also wird dieser (provisorische Weg) direkt an der Wendeschleife der Linie 14 erreichbar sein.


    Anbei ein Foto vom aktuellen Stand des stadtwärtigen Bahnsteigs Leipzig-Plagwitz >>



    17.06.2011 - Blick vom "Anbau" auf den neuen Bahnsteig.



    17.06.2011 - Der Zugang zu den Bahnsteigen 1-3a wurde Anfang Juni zugeschüttet und zugemauert.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • Die LVZ bemüht aktuell verstärkt das Thema Verkehrskonzept. Anlaß sind offensichtlich die bevorstehende Eröffnung von Gondwanaland, der erhoffte Aufstieg von RB Leipzig sowie die Zunahme größerer Veranstaltungen in der Arena.
    Dazu zitiert sie in der heutigen Printausgabe indirekt den leipziger Polizeipräsidenten mit dem unsaussprechlichen Namen. Dieser kolportiert durchaus starken Tobak:
    - das Leipziger Straßennetz sei für alles nicht ausgelegt
    - vielmehr seien schon jetzt die Kapazitätsgrenzen erreicht
    - bis zum Stadion sollen höchstens bis zu 300 Fanbusse gelassen werden
    - der komplette MIV dürfe nicht in die Stadt gelassen werden (!)
    - stattdessen ausgefeiltes P&R-Konzept mit leistungsfähigen Tram und S-Bahnen
    - die sollten ohne Umsteigen zum Sportforum fahren
    - der vorhandene Tramanschluß am Sportforum werde nicht ausreichen
    - neue Straßen-/S-Bahn-Brücke müsse für Anbindung im Norden gebaut werden (!)
    - daß Stadt kein Geld habe, sei kein Argument
    - wer die positiven Auswirkungen haben will, müsse auch investieren


    Meines Erachtens richtige Ansätze. Das Verkehrskonzept für den ganzen Bereich vom Zoo bis zur Arena ist absolut nicht ausreichend und zu stark auf MIV ausgerichtet - nur auch dafür ist alles zu eng.


    Aber:
    - für die Verkehrsplaner der Stadt gingen die Vorstöße zu weit
    - zur Nedden sieht keinen akuten Handlungsdruck


    Nun, wir werden sehen

  • HALTEPUNKT LEIPZIG-PLAGWITZ


    Heute wurde der stadtwärtige Bahnsteig "Leipzig-Plagwitz" eröffnet und die Regionalbahn/Regionalexpress können ihn wieder bedienen. Der S-Bahn-Verkehr muss noch bis 2013/2014 warten.



    Da der Nord-Zugang sich noch im Bau befindet, wurde der Zugang an der Wendeschleife der Straßenbahn bereits geschaffen.




    Blick auf den 140 Meter langen Bahnsteig.



    Am Gleis/Bahnsteig 1 - Gleis/Bahnsteig 2 entsteht demnächst auf der gegenüberliegenden Seite.



    Blick in den neuen Fahrgastunterstand.




    Schade, dass die DB nicht solch eine schöne Informationstafel wie die LVB in ihren Unterständen installiert haben.



    Blick auf den Bahnsteig in nördlicher Richtung. Hier halten die Züge in Richtung Leipzig-Leutzsch und Leipzig-Hauptbahnhof.



    Blick auf den Neubau der östlichen Brücke über die Karl-Heine-Straße.



    Diese zwei alten Eisenbahnbrücken müssen leider weichen.



    Der Nord-Zugang zum Bahnsteig befindet sich noch im Bau.


    ... weitere Bilder vom Haltepunkt Leipzig-Plagwitz auf http://www.baustelle-leipzig.de <<


    Die alte Bahnhofsüberdachung vom Haltepunkt Leipzig-Plagwitz wird zurzeit abgerissen.

  • INTERIMSGLEIS LÜTZNER STRASSE


    Der Bau des provisorischen Gleises auf der Lützner Straße zwischen den Haltestellen Henriettenstraße und Lützner-/Merseburger Straße geht weiter. In dieser Woche wurden die letzten Gleise gesetzt, verschweißt und an den Gleiswechsel angeschlossen >>



    Ab Freitag, 8. Juli 2011, sollen hier die Linien 8 und 15 nach rechts schwenken.



    Links das alte Gleis und rechts das neue, interime Gleis.




    Blick auf das Interimsgleis in östlicher Richtung.


    ... weitere Bilder vom letzten Abschnitt auf http://www.bimmelbus-leipzig.de <<

  • RÜCKBAU HP. LEIPZIG-PLAGWITZ


    Zurzeit wird die alte Bahnhofsüberdachung des Haltepunkts Leipzig-Plagwitz zurückgebaut >>



    Blick vom neuen Bahnsteig auf den alten Haltepunkt.



    Ein Häusschen steht noch, welches weiches muss, und verband den Bahnsteig mit der Unterführung und dem Bahnhofsgebäude.




    Der hintere, südliche Teil der Bahnhofsüberdachung steht noch.



    Pünktlich um 10.22 Uhr hielt am Hp. Leipzig-Plagwitz der RB51 nach Leipzig-Hauptbahnhof.


    ... weitere Bilder auf http://www.baustelle-leipzig.de <<

  • AUSBAU BUS-HALTESTELLEN


    Laut einer PM "Verkehrsbaumaßnahmen 2010/2011" der Stadt Leipzig, sind in diesem Jahr der Ausbau von folgenden BUS-Haltestellen geplant:


    Linie 60: Haltestelle Johannisallee/Liebigstraße/Linnéstraße (> Lipsiusstraße)
    Linie 72/73: Engelsdorfer Straße/Anemonenweg (> Engelsdorf), Engelsdorfer Straße/Dr.-Wilhelm-Külz-Straße (> Engelsdorf)
    Linie 80: Essener Straße/Rosenowstraße (> Thekla)


    Die Kosten betragen 350.000,00 €.


    Quelle: Stadt Leipzig

    Einmal editiert, zuletzt von DAvE LE () aus folgendem Grund: Korrektur bei Linie 60.