InW | U-Areal | BIG Hauptverwaltung [realisiert 2011]

  • Kann Benevolo nur Recht geben. Der U-Bahneingang wirkt schon ein wenig altbacken aber vor allem deplatziert. Allerdings war er zuerst da und als Solitär war er zumindest von den Dimensionen her annehmbar. Eine größere unbebaute Fläche drumherum hatte dem Klotz mehr Luft und Bedeutung gegeben... aber dann hätte man bei der Stadt auf ein paar Talers mehr verzichten müssen;-)

  • 17/12/2009

    Wie gehabt: Der östliche Flügel ist weiterhin eine Etage vorm westlichen. Soll heißen, dass es drei zu zwei steht. Kurz zur U-Bahnhaltestelle: Mir gefällt sie auch nicht besonders. Der Architekt wollte einige Parallelen zum historischen Westentor schaffen. Dies geschah leider nicht sonderlich subtil (siehe Fähnchen auf dem Lichtschacht). Andererseits wird der Komplex sieben Stockwerke hoch + die Technikaufbauten. Von daher glaube ich, dass die (optischen) Verhältnisse schon bald zurechtgerückt werden.



    Quelle:Mein Bild



    Quelle:Mein Bild



    Quelle:Mein Bild



    Quelle:Mein Bild



    Quelle:Mein Bild

  • Zum Projekt wurde nun auch endlich eine Webcam freigeschaltet. nikolas : Könntest du bitte bei Gelegenheit die "Webcam-Liste bekannter Bauprojekte" mit dem K&K-Bau erweitern?! Danke!


    Webcam


    Mod: Der Link funktioniert bei mir leider nicht. Stelle diesen doch bitte noch einmal neu ein. Danke! nikolas


    Der Projektentwickler Kölbl Kruse hat seinen Internetauftritt aktualisiert. So werden ab jetzt monatliche Foto-Updates zum Neubau veröffentlicht. Wer Interesse hat, hier der Link [einfach auf 'TEAM BIG' klicken].


    Die Freundlieb GmbH hat, besser spät als nie, ein Modellfoto des Gesamtprojekts (34.000 m² BGF) veröffentlicht, siehe hier. Das Bild entstand im Zuge der inoffiziellen Präsentation am 28/09/2010 auf der fertig gestellten Decke über dem UG. - Fazit: Der Komplex ist eine wirkliche Bereicherung für das ehemals heruntergekommene Westentor. Bleibt zu hoffen, dass der zweite Bauabschnitt (12.000 m² BGF) möglichst zeitnah angepackt wird (2011/12?). -

  • Abschnitt Rheinische Straße

    Die Freundlieb GmbH hat in ihrer jährlich erscheinenden Infobroschüre eine aussagekräftige Visualisierung veröffentlicht. Zwar hatten wir sie schon aber nicht in dieser Größe/Auflösung. Augenscheinlich erhält ein Teil des Komplexes entlang der Rheinischen Straße nicht die vorherrschende Backsteinfassade, sondern eine metallisch + verglast wirkende. Zudem wird auch auf die so genannten "Random Windows" verzichtet.



    Quelle: Freundlieb GmbH / Kölbl Kruse


    Ob diese Tatsachen (?) nun positiv oder negativ zu werten sind, vermag ich bisher noch nicht zu beurteilen. Dafür ist die Visualisierung dann leider doch nicht aussagekräftig genug, hellhörig lässt sie mich jedoch werden. Soll heißen: Erhält das Gebäude auf kompletter "Länge" die abweichende Fassade, wäre das meiner Meinung nach ein klarer Kritikpunkt. Sollte aber nur ein recht überschaubarer Teil, z.B. aus Gründen der "Kleinteiligkeit" bzw. "Auflockerung", so gestaltet werden, muss man das Endresultat abwarten. Eine andere Möglichkeit wäre, dass der mittlere Bereich des Gebäudes eingerahmt wird von der Backsteinfassade am Wall und von der Backsteinfassade des zweiten, noch zu errichtenden Bauabschnittes im Westen des Areals. Sollte das der Fall sein, gibt es meinerseits aber auch Punktabzüge. Wir werden sehen….

  • 02/04/2010

    Wie Aleon schrieb, wurden die ersten Fenster montiert. Zudem haben West- und Ostflügel, in den Monaten seit dem letzten Bilderupdate, bereits Bergfest gefeiert. Die vierte bzw. fünfte Etage wurde errichtet.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Die Gerüste stören zwar noch, aber: Der Durchgang von der Rheinischen Straße zum Platz vom Buffalo wird nach der Fertigstellung ein Hingucker. Dazu beitragen werden wohl auch das Harenberg-HH und die ehemalige Brau und Brunnen Zentrale.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Zur Platzseite hin, würde sich eine gastronomische Nutzung des Erdgeschosses anbieten. Außerdem: Verdeckt durch Baustellenfahrzeuge und daher ohne Bildbeweis, habe ich einen Blick auf die Musterfassade werfen können. Wie zu erwarten, natürlich Roter Backstein.



    Quelle: Mein Bild

  • Zweiter Bauabschnitt und Update vom 14/05/2010

    Da sich der Rohbau der Fertigstellung nähert, der Ostflügel befindet sich bereits auf Höhe des sieben Stockwerks, wird es Zeit, sich noch einmal mit dem zweiten Bauabschnitt zu beschäftigen, siehe aber auch hier und hier. So habe ich gestern in Erfahrung bringen können, dass durch das Andocken am Westflügel einige Fenster zurückgebaut werden müssen. Zudem wird die Tiefgaragenzufahrt (genauer die Rampe) des Objekts verändert. Auch hier ist ein Rückbau von Nöten. Später erhalten dann erster und zweiter Bauabschnitt eine gemeinsame Zufahrt für eine gemeinsame Tiefgarage. Auch interessant: Im Erdgeschoss des ersten Bauabschnitts sind bis zu drei Ladenlokale vorgesehen. Folgend, eine Bestandsaufnahme der aktuellen Baumaßnahme, vorher aber noch zwei Fassadenmuster, siehe hier:


    Ostflügel
    Quelle: Mein Bild



    Südseite
    Quelle: Mein Bild



    Ostflügel am Westentor
    Quelle: Mein Bild



    Nordseite am Platz von Buffalo
    Quelle: Mein Bild



    Nordseite und Westflügel
    Quelle: Mein Bild



    Westflügel
    Quelle: Mein Bild



    Durchgang von der Rheinischen Straße zum Platz von Buffalo,
    Blick in Richtung U-Bahnhaltestelle Westentor und Hotel Unique.
    Quelle: Mein Bild

  • Auch hier ein kleines Update:
    Die Klinker-Fassade ist doch deutlich dunkler, als auf den Renderings zu sehen. Ich bin mir
    nicht sicher, ob sich dies negativ auf den Bau ausüben könnte. Warten wir mal ab, wie dies im Gesamtkontext aussehen wird.
    Außerdem ist der erste Kran demontiert worden, die Arbeiten bewegen sich langsam auf die Zielgeraden zu.

  • 06/07/2010

    Der Rohbau ist nun komplett sieben Stockwerke hoch. Zwar muss die Decke teils noch gegossen werden, dennoch ist davon auszugehen, dass nächste Woche Richtfest gefeiert wird. In voller "Pracht" und nur für sich genommen wirkt der Komplex jetzt sehr wuchtig. Im Zusammenspiel mit dem U-Turm, der ehemaligen Brau und Brunnen Zentrale und dem Hotel Unique relativiert sich das Ganze aber schnell. Schön, dass die ehemals heruntergekommene Gegend aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist. Hier noch eine Nahaufnahme der Fassade.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

    2 Mal editiert, zuletzt von Nick () aus folgendem Grund: Korrektur

  • Eine weitere Visualisierung: Sie lässt das erste Mal Rückschlüsse auf die Fassadengestaltung entlang der Rheinischen Straße zu. Außerdem: Im ersten Bauabschnitt entstehen 624 m² Einzelhandelsfläche (B-Lage).



    Quelle: Brockhoff & Partner

  • Ich war gestern im Rahmen des Still-Lebens auf der A 40 mal wieder in Dortmund und habe mit natürlich auch die Projekte in der Innenstadt angeschaut. Ich muss sagen vom "U"-Areal bin ich ja sehr angetan. Besonders gefällt mir wie das Kölbl-Kruse-Gebäude jetzt den räumlichen Abschluss der Kampstraße bildet. Auch der neue Platz von Buffalo gefällt mir ausgesprochen gut. Er wirkt wesentlich intergrierter im ganzen Umfeld als ich erwartet hatte. In Gegenrichtung aus der Rheinischen Straße kommend, was ja früher nie möglich war, bildet nun das Telekomgebäude mit seiner akzeptabeln Sandsteinfassade den Abschluss. Insgesamt bilden sich also sehr schöne Raumkanten und Sichtbeziehungen in dem ganzen Umfeld. Kein Vergleich mehr zu dem städtebaulichen Nirwana, das dort noch vor wenigen Jahren herrschte.


    Absolutes Highlight sind für mich aber die "Fliegenden Bilder" am "U". Ich bin erstaunt, dass die bilder sogar nachmittags bei strahlendem Sonnenschein so deutlich zu erkennen sind - wirklich spektakulär.


    Allerdings frage ich mich ob es tatsächlich gelingen wird das "U" selbst bis zum September fertigzustellen. Hier sah es mir doch noch sehr nach Baustelle aus, obwohl sich schon sehr interessante Dinge andeuten.

  • Im Jahre 2008 lobte Kölbl Kruse einen Architekturwettbewerb aus. - Leider ist das total untergegangen, warum auch immer. - Neben Hausarchitekt "Bahl" hat auch "KSP Engel & Zimmermann" einen Entwurf beigesteuert. Einen Entwurf den man meiner Meinung nach getrost in die Tonne kloppen konnte (Grund: Fremdkörper/zu kleinteilig & langweilig). Gut, dass dieser Kelch an uns vorübergegangen ist.



    Quelle: KSP Engel & Zimmermann Architekten


    Außerden: Bekanntlich bezieht die BIG Ende des Jahres ihre neue Hauptverwaltung. Die Umzugsleistungen wurden ausgeschrieben, siehe dieses PDF. Auf 80 Seiten finden sich zum Teil interessante Einblicke und Infos.

  • Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die Gerüste fallen.


    Die Verklinkerung ist weit fortgeschritten und gefällt mir sehr gut. Hatte schon die Befürchtung, dass man wieder mal auf Sandstein zurückgreift und sich der Komplex mit dem U farblich beißt.
    Die Glasfläche wirkt weniger auffällig, als man meinen könnte.





    Quelle: alles meine Bilder


    Ich bin echt froh, dass nicht der urspüngliche Entwurf gebaut wurde. Da wäre der U-Turm meiner Meinung nach zu sehr untergegangen. Gibt es denn irgendwelche Visualisierungen zum 2. Bauabschnitt.

  • Entlang der Rheinischen Straße sind die Gerüste gefallen. Und in der Tat sind die Klinker einige Nuancen dunkler als auf den bekannten Visualisierungen. Das ist aber sicher nicht von Nachteil. Bleibt zu hoffen, dass die BIG Gesundheit im selben Tempo weiter wächst wie in der Vergangenheit und bald der zweite Bauabschnitt realisiert werden kann.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Neue Bilder vom Komplex am U-Turm.


    In der abendlichen Herbstsonne sieht das Gebäude sehr edel aus. Es gliedert sich gut in die Umgebung ein.









    Quelle: alles meine Bilder

  • Also bei solchen Lichtverhältnissen sieht das Gebäude sehr schön aus :)
    Ich bin ja damals davon ausgegangen, dass das Gebäude zu dunkel sei, aber so fügt es sich sehr schön mit dem anderen roten Bürogebäude und dem U ein. Wenn dann erstmal der Platz von Buaffalo fertig ist, gibt das ordentlich was her, wie ich finde. Bin gespannt, welche Gebäude das andere Umfeld des U-Turms noch bekommen wird und wie sie aussehen werden. Das wird allerdings sicherlich noch einige Zeit dauern...

  • 15. Dezember 2010

    Mittlerweile sind die Gerüste auch an der Nordfassade gefallen, zudem wurden die Technikaufbauten mit etwas billig wirkenden "BIG-Logos" versehen. Ansonsten kann man aber von einem durchweg gelungenen Bauwerk sprechen. Bin gespannt wie das Ganze nach Fertigstellung des Platzes wirkt, ist ja nicht mehr lange hin.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Demnächst wird wohl auch der GaLa-Bau fertig sein und das Gebäude dann endlich feritg.


    Auch wenn die Perspektive schon oft gepostet wurde, weiß sie einfach immer wieder zu gefallen.

    Quelle: mein Bild


    Trotz des massiven Baukörpers, wirkt es auf mich nicht wuchtig und schwerfällig.

    Quelle: mein Bild


    Einmal die Edelstahldecke im Detail, da ich sowas noch nie gesehen habe.

    Quelle: mein Bild


    Wenn man die Bilder dreht, könnten es auch Fliesen sein, die auf dem Boden liegen.

    Quelle: mein Bild



    Quelle: mein Bild