Goetheplatz, Roßmarkt und Rathenauplatz

  • Danke ERSTER für die ersten Bilder von Goethe an seinem alten Platz!
    Hat auch lange genug gedauert, Frankfurt bekommt endlich seine Plätze wieder zurück. Bin echt gespannt auf das Endresultat. :hmmm:

  • :daumen: Sehr schön. In diesem Platz steckt eine Menge Potenzial (eine bessere Lage gibt es wirklich nicht!).


    Der Anblick auf Goethes rechte Seite (vorletztes Bild) wird sich hoffentlich schnellstmöglich ändern. Die Fassaden sind nicht wirklich hässlich, aber auch nicht der Knaller.
    Nachdem ich mich vergewissern wollte, ob es sich tatsächlich um das vorletzte Bild handelt, möchte ich obige Aussage revidieren....die Fassaden sind hässlich!!

  • Tja, diese häßlichen Fasaden findet man leider überall, auch an den prominenten Plätzen, aber vielleicht tut sich da auch mal was, wo doch derzeit rund um die Hauptwache die Gebäude, mehr oder weniger gelungen, aufgehübscht werden.
    Hier hat der Bau von FrankfurtHoch4 wohl erheblich dazu beigetragen, vielleicht werden die Häuser am Goetheplatz auch angegangen, wenn der Platz erst mal fertig ist.

  • Ich bin gestern mal am Goetheplatz vorbeigekommen und dachte Christo war da. Unser aller Goethe verpackt! Leider hatte ich nur mein Handy dabei, dahher die schlechte Qualität. Das nur zur Info.


    By thomasfra, shot with K750i at 2007-08-20

  • Am Dienstag um 14 Uhr ist es dann soweit: Goethe wird enthüllt!


    Hier nochmal ein Schnappschuß von gestern:



    Unterdessen haben nun endlich auch die Arbeiten auf dem Rathenauplatz begonnen (zu sehen im Hintergrund anhand von Bagger, Baucontainern und obligatorischem Dixi-Klo).


    Foto: Ahligator

  • Zur Enthüllung gibt's übrigens 'nen großen Festakt, zu dem alle Bürger eingeladen sind. Allerdings wohl nur Hartz IV-Empfänger und Rentner, denn der Rest der Welt dürfte um diese Zeit arbeiten oder in der Schule / Vorlesung sitzen, weshalb man wieder mal nur den Kopf schütteln kann über die Wahl der Zeit - und später dann wieder meckern, wie wenig Bürgerinteresse für so etwas da wäre... :Nieder:

  • Es ist schön, dass die Neugestaltung des Platzes endlich in die Gänge kommt. Ich war vorgestern an dem Platz und denke, dass die Neugestlatung des Goetheplatzes ganz ok werden könnte, es ist sehr gut, dass das Denkmal wieder da ist und die Einrahmung durch die Bäume scheint auch ganz gut zu wirken. Mal abwarten, was auf dem Rathenauplatz gemacht werden wird.


    Was der Platz aber dringend braucht (ganz dringend, egal ob Goehte-, Rathenaupplatz oder Rossmarkt) sind Restaurants und Cafes mit Aussengastronomie, damit in die Ecke endlich etwas Leben kommt. Ansonsten wird das ganze wie vor dem Umbau wieder nur eine kaum bevölkerte Schneise.

  • ponzi


    Wo soll aber die Aussengastronomie hin?? Direkt auf den 3 Plätzen hat man nur Büros.
    Ich denke, dass dieser Platz trotzdem belebter sein wird, da mit jedem Jahr auch die Gesamtcity attraktiver wird. Es entstehen immer mehr Bindeglieder, zwischen den einzelnen Orten in der Stadt (Opernplatz-Fressgass-Goetheplatz-FFH4 mit TT-Palais-Teilreko der Altstadt-Mainufer).

  • Schau dir mal den Link in Beitrag #45 an, der führt zu einer sehr ausführlichen und informativen Magistratsvorlage. Am Ende ist ein Plan als Anlage (PDF) herunterzuladen.


    Demnach ist Außengastronomie am Platzrand vor den Gebäuden am südöstlichen Rand von Goetheplatz und Rathenauplatz erwünscht. Mit dem Besitzer des Hauses Goetheplatz 2 (südlich der Post) will die Stadt über eine Gastronomienutzung verhandeln, das Erdgeschoss steht nämlich leer. Auch um das Eingangsgebäude des Clubs U60311 wäre Außengastronomie möglich.


    RMA2000, wie heute in der Print-FAS steht, wird es noch die ganze nächste Woche zwischen Dienstag und Sonntag Veranstaltungen zu Goethes Geburtstag geben. Auch abends und am Wochenende. Die Reihe trägt den Namen "Goethe ffm". Hier dazu eine Seite der Stadt, weitere Info dürfte sich ergooglen lassen.

  • Hier noch einige Auszüge aus einer Pressemitteilung der VGF bezüglich des Umbaus des Rathenauplatzes.


    "(....) Am 16. August 2007 beginnt das Unternehmen mit dem Umbau der Treppenanlage Rathenauplatz (....). Der Zugang wird (....) komplett rückgebaut, wo jetzt noch die Fahrtreppen sind, entstehen eine Brunnenkammer für den neuen Rathenauplatz-Brunnen sowie Technikräume, die unter anderem noch auf der Oberfläche stehende Schaltschränke aufnehmen. Damit wird eine einheitliche und attraktive Gestaltung der Oberfläche des neuen Platzes möglich.
    Am Fuß der jetzigen Fahrtreppen baut die VGF bis Ende 2007 einen Anschluss-Stutzen von der B-Ebene zum Treppenhaus der neuen Tiefgarage. Diese Treppe ersetzt die bisherige Anlage, die nach dem Umbau nicht wieder geöffnet wird. (....)
    Nach Abschluß der Arbeiten an dem Stutzen wird die VGF den vorhandenen Lastenaufzug auf dem Rathenauplatz von März bis Juli 2008 zu einem ebenerdigen Aufzug umbauen lassen. Das heißt: Das jetzige Aufzugsgebäude auf dem Rathenauplatz wird abgerissen und der Lastenaufzug verschwindet im Ruhezustand komplett im Boden des Platzes. (....)"


    Quelle: VGF (komplett nachzulesen hier)



    @Mods: Pressemitteilungen sind doch noch unbedenklich was das Zitieren angeht. Sollte dies nicht mehr der Fall sein, bitte kurz Bescheid geben. Danke!
    -----------------
    Richtig, Pressemitteilungen können ganz oder teilweise eingefügt werden, sofern die Quelle angegeben wird. Gruß, Schmittchen

  • Na das sind ja tolle Neuigkeiten, endlich verschwindet das hässliche graue Etwas vom Platz. Wenn das so weitergeht, wird die gesamte Anlage vom Rathenauplatz bis zum Rossmarkt ein richtiges Schmuckstück. Ich finde es sehr wichtig, dass es einen größeren Ruhepunkt in der City gibt (ok, die Börsenstrasse stört noch ein wenig) der an heißen Sommertagen auch noch Schatten spendet. Und die Hingucker mit dem Gutenbergdenkmal, unserem aller Goethe und der neue Rathenaubrunnen, ziehen bestimmt viele Menschen an. Wenn dann noch 2-3 Cafes oder Restaurants aufmachen, wäre das perfekt. Ich freu mich schon auf das neue Gesamtkunstwerk im Frühjahr, hoffentlich werde ich nicht enttäuscht.

  • Goethe ist nun enthüllt. Endlich ein würdiger Platz für ihn:



    Und dieser garstige Betonkasten wird zum Glück bald der Vergangenheit angehören (was sich wohl der junge Mann gedacht hat als ich das Foto machte...?)



    Fotos: Ahligator

  • Danke Ahligator! Endlich ein bisschen Anerkennung für den Frankfurter von Welt ;)


    Das Betonpissoir (ich vermute es handelt sich um ein solches) ist aber doch unbedingt erhaltenswert wie ich finde, derlei wundervolle Beton-Blech-Konstruktionen sind mittlerweile so selten wie Waldtrüffel. Woran das wohl liegen mag?


    :Colgate:

  • Wie unser aller Goethe aufpoliert wurde, sieht wieder richtig gut aus. Wenn jetzt noch das Umfeld entsprechen gemacht ist, haben wir endlich wieder einen neuen alten Platz zum wohlfühlen in Frankfurt. Und natürlich ein neues tolles Fotomotiv "Goethe mit Skyline" Die ersten neuen Postkarten werden wohl nicht lange auf sich warten lassen.

  • Da ist Goethe also endlich zurückgekehrt an seinen Stammplatz, umgeben von Bäumen und mit der Skyline im Rücken, feierlich eingeweiht ... ein schöner Anblick, solange man nicht auf den Boden blickt. Der ist nämlich immer noch nur provisorisch.
    Warum dauert es denn so lange, dass hier mal was passiert? Das Parkhaus unter dem Goetheplatz wurde im Mai 2006 eröffnet, damit ist seit über einem Jahr praktisch nix passiert, abgesehen von den Bäumen, und es gibt bisher auch keine Anzeichen dafür dass sich mal was tun würde.
    Was ist denn so schwer daran, hier mal in die Gänge zu kommen?
    :confused: :confused: :confused:

  • Der Abschnitt zwischen den Bäumen und um das Denkmal ist als "als wassergebundene Fläche" vorgesehen, das bleibt also so. Ich kann nur nochmals auf Beitrag #45 und den dortigen Link hinweisen. Wahrscheinlich kommt noch ein hellere, weniger graue Schicht oben drauf, und sicher werden noch die Schutzvorkehrungen an den Bäumen entfernt.


    Am Roßmarkt wird doch ziemlich intensiv gearbeitet. Beim Rathenauplatz ist man allerdings deutlich hinter dem Zeitplan, was hauptsächlich an der VGF liegt (siehe #130), die für Abriss (zweites Foto in #133) und Neubau eines Lastenaufzug nochmals Zeit bis Juli 2008 braucht. Das ist aber auch nicht schlimm, denn in ein paar Monaten fängt die Frankfurter Volksbank mit Abriss und Neubau an, solange sieht es in dieser Ecke ohnehin aus wie bei Hempels unter dem Sofa.

  • Allerdings wird der Rossmarkt, so wie ich es auf meiner kurzen Stippvisite in Frankfurt gesehen habe, äußerst eintönig und trist. Zu viel graue kleine Pflastersteine. Und wenn Du Recht haben solltest, Schmittchen - wovon ich ausgehe - dann kann man angesichts der Gestaltung des Goetheplatzes nur den Kopf schütteln :nono: Das sieht einfach nur aus wie hingesch..., unfertig, dilletantisch, unbeschreiblich....!!!!

  • Wieso das denn? Muss denn alles zubetoniert werden, gerade auch zwischen Bäumen? Am 2006 aufpolierten Mainufer gibt es viele Stellen mit "wassergebundener Decke", zum Beispiel an der Platanenallee am Nordufer. Das sieht doch sehr gut aus. Und über die Jardins des Tuileries etwa mit eben solchem Untergrund haben ich auch noch niemanden sagen hören, es sähe unfertig oder dilettantisch aus. Beim Roßmarkt sollte man abwarten, noch ist er ja längst nicht fertig.