Erfurt: Gründerzeitgürtel um die Altstadt

  • Erfurt: Gründerzeitgürtel um die Altstadt

    Eigenartig, dass diese schöne Stadt und ihr gut erhaltener Gründerzeitgürtel hier bislang so wenig oder gar keine Aufmerksamkeit erfahren. :confused:


    In Erfurt gibt es seit 2008 einen Wächterhaus-Verein nach dem Leipziger Vorbild wie auch in Chemnitz und Halle/Saale, aber bislang noch kein Haus.


    Erfurter Lokalnachrichten - 10. März 2009 von Radio F.R.E.I.
    http://www.mediathek-thueringe…ay%5D=09&cHash=fbc3aa4122


    http://www.zgtintern.de/ta/tagebuch/?p=1691


    Verein „Wächterhaus e.V. Erfurt“
    Dr. Urs Warweg (Kreisvorsitzender der SPD Erfurt; Stadtrat)

  • Radio F.R.E.I. Lokalnachrichten - 08. April 2009
    Vorerst keine Wächterhäuser in Erfurt
    http://www.radio-frei.de/index…=Artikel&kartikel_id=2275


    - Wächterhäuser sind im städtischen Besitz weiterhin nicht vorgesehen
    - seitens der Kommunalen Wohngesellschaft werden die nicht vermietbaren städtischen Häuser bereits vor Vandalismus geschützt - regelmäßige Kontrollgänge und entsprechende Sicherungsmaßnahmen - darüber hinaus wird aber eine mögliche Nutzung derzeit nicht in Betracht gezogen.
    - SPD Stadtrat Urs Warweg: „ Wir haben in Erfurt, dass hab ich durch die letzte Anfrage herausbekommen, 35 leerstehende Häuser im Besitz der Stadt, die allerdings von der Stadt nicht in der Verwendung für das Wächterhausprojekt gesehen werden, was wir eigentlich ein bisschen bedauern, aber man kann es nicht ändern .“
    - Wächterhausverein ist weiterhin in Verhandlungmit der KoWo: „Mit der KoWo sind wir ja immer noch in Verhandlung, das zieht sich aber auch ein bisschen, denn die Häuser, die die KoWo uns gezeigt hat, haben einen doch erheblichen Reperaturbedarf und da ist noch nicht geklärt, wer denn diese Grundsanierung, die man erstmal machen muss, damit sie überhaupt benutzbar sind, durchführt.
    - Wächterhausverein wendet sich momentan an private Hauseigentumsbesitzer,
    - Karola Pablich (Stadträtin): „In Prinzip scheitert es daran, dass wir im Haushalt nicht noch Geld übrig haben, um in den Häusern was zu tun, um quasi jemanden zu vermieten, weil wie Sie selber sagen, ohne das wir Geld in die Hand nehmen, sind die nicht vermietbar, auch nicht nutzbar, durch andere die wir jetzt sagen, machen wir alternatives oder sonstige Nutzungsformen. Die brauchen auch einen Mindeststandart und daran ist es bisher gescheitert, aber das ist ein gesondertes Thema, dem wir uns jetzt noch mal intensiv angenommen haben.“

  • TA vom 21.04.10
    Künstlerische Keimzelle: In Erfurt entsteht Wächterhaus ab Juni
    http://www.tlz.de/startseite/d…erhaus-ab-Juni-1159235771


    Das erste Wächterhaus Erfurts soll in der Talstraße 16 eröffnet werden. Das seit mehr als vier Jahren leerstehende Viertetagenhaus ist in einem Zustand, der es gestattet, dort einzuziehen und es so vor dem Verfall zu bewahren, so Vereinschef Urs Warweg. Gedacht ist das Projekt für Vereine, Künstler, Freischaffende, die hier künftig Ateliers oder Büros nutzen können. Das Haus Talstraße 16 ist kommunales Eigentum, von der Kowo verwaltet. Später soll es saniert oder veräußert werden. Daher wird der Vertrag der neuen Mieter im Wächterhaus Nr. 1 auch auf maximal fünf Jahre ausgelegt.