Stadtgespräch

  • Stadtgespräch

    Prof. Dipl.-Ing. Eckhard Gerber hat das Stadtbild geprägt und war auch skylineprägend. Heute wird der Architekt mit dem City-Ring ausgezeichnet.


    Zu lesen in der WR.

  • "Dino-Freizeitpark" in Dortmund geplant

    Die Ruhrnachrichten meldet, es gäbe Pläne für einen Dinosaurier-Freizeitpark in Dortmund. Zwei Dortmunder aus dem Veranstaltungsmanagement seien derzeit auf der Suche nach einer mindestens 10 Hektar großen, möglichst verwilderten Fläche im Stadtgebiet.


    Der Park wäre weltweit der größte seiner Art und soll jährlich 200000 bis 300000 Besucher nach Dortmund locken. Gespräche mit Investoren würden auch schon geführt.


    http://www.ruhrnachrichten.de/…lo/Dortmund;art930,405410

  • Hochhaus hinterm Hauptbahnhof???

    Ich meine vor einiger Zeit einmal etwas über Überlegungen zum Bau eines neuen Hochhauses auf der großen Rasenfläche hinter dem Hauptbahnhof gelesen zu haben. Weiß jemand mehr darüber? Wirklich schön ist der Fleck im jetzigen Zustand ja nicht und so zentral "gammelt" in den wenigsten Großstädten eine Fläche ohne Bauvorhaben vor sich hin.


    Es soll allerdings auch Überlegungen geben, im Falle des Baus des DFB-Museums, den ZOB dorthin zu verlegen. Eine andere Fläche würde mir jetzt leider auch spontan nicht einfallen.

  • Wäre 3do, also der neue Hauptbahnhof inklusive EKZ, errichtet worden, hätte ein Hotelturm von über 100m die Skyline Dortmunds bereichert!
    Ist ja so nicht gekommen, vielleicht auch gut so!
    Denn erst mit dem Scheitern von 3do war der Weg frei für Investitionen, die bis dato blockiert waren z.B. Thier-Gelände!
    Das Gelände hätte sonst noch möglicherweise Jahre vor sich hingegammelt!
    So wird eine große Lücke im Stadtbild bald verschwinden!
    Der Hauptbahnhof wird ja jetzt auch so neu gestaltet, zwar nicht seiner Wichtigkeit entsprechend aber immerhin!
    Sollte das DFB-Museum Realität werden, ist der nördliche Bereich des HBFs als neuer ZOB vorgesehen!


    Rückschlag für die geplante Erweiterung und Neuausrichtung der Fachhochschule Dortmund!


    http://www.derwesten.de/nachri…news-94448463/detail.html


    Warmer Geldregen für Dortmund!
    Förderbescheide für acht wichtige Projekte:


    http://www5.dortmund.de/index.…tartseiten.planenundbauen


    1.720.000 Euro für die erweiterte Musikschule:


    http://www5.dortmund.de/index.…tartseiten.planenundbauen


    47 Millionen Euro in Straßen- und Kanalbau investiert:


    http://www5.dortmund.de/index.…tartseiten.planenundbauen


    Geringere Investitionen, aber anspruchsvolle Aufgaben nach Stadtbahneröffnungen 2008:


    http://www5.dortmund.de/index.…ncode=startseiten.verkehr


    Folgend Infos der Rheinbau-Projektentwicklung zum Office Park Rheinlanddamm (B1)! Ein interessantes Projekt der Büromeile B1!
    Die Flächenübersicht verdeutlicht die Ausmaße:


    http://www.o-p-r.com/entwurf/index.html


    Unter dem folgenden Link ist ein Expose als PDF des Service und Gewerbeparks Eving/Minister Stein ladbar:


    http://www.wirtschaftsfoerderu…dlung/standorte/stein.jsp


    Ich meine vor einiger Zeit einmal etwas über Überlegungen zum Bau eines neuen Hochhauses auf der großen Rasenfläche hinter dem Hauptbahnhof gelesen zu haben


    Hab da doch noch was entdeckt! Ist total an mir vorbei gegangen!!!!
    http://www.derwesten.de/nachri…news-48229734/detail.html


    Befürchte, dass das Thema aber wohl vom Tisch ist!
    Hab nämlich erst vor ein paar Tagen vom geplanten ZOB-Neubau gehört!
    Schien beschlosse Sache zu sein, wenn Dortmund den Zuschlag für das DFB Museum erhalten sollte!
    Klassische Zwickmühle würd ich sagen!

  • Ha! Auf genau den Artikel habe ich mich bezogen.


    Zwickmühle beschreibt die Lage ganz gut. Drei Hochhäuser im Dreieck wären nun wirklich super aber wohin dann mit dem ZOB?


    War da denn nicht auch etwas mit Neubauten auf südlicher Seite des HBFs? Quasi direkt entlang des Walls? Ich meine, ich hätte auf einem der letzten Modelle des HBFs eines gesehen. Kann aber auch sein, dass es nur das häßliche WAZ-Gebäude war.

  • Neue Luftbilder

    In der WAZ wurden neue Luftbilder von Dortmund veröffentlicht:


    Dortmund, gesammelte Luftbilder 2008, Teil1:
    http://www.derwesten.de/nachri…news-95175408/detail.html


    Dortmund, gesammelte Luftbilder 2008, Teil2:
    http://www.derwesten.de/nachri…news-95163427/detail.html


    Hier noch: Dortmund: Stadtansichten von "deutschland-panorama.de", Bilder sind ca. 1,5 Jahre alt:
    http://www.deutschland-panoram…taedte/dortmund/index.php

  • Auf den Bildern lässt sich sehr schön erkennen wie viel in den letzten Jahren in Dortmund passiert ist und wieviel zur Zeit passiert. Stadtkrone-Ost, Techno-Park usw. sind die besten Beispiele. Weiter so Do.

  • Stadion Rote Erde ist komplett saniert

    Das Stadion Rote Erde wurde 1926 an der Strobelallee erbaut, ist die alte Heimstätte vom BVB und hat eine Kapazität von 25.000 Zuschauern! Die letzte Sanierung fand im Jahr 1976 statt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stadion_Rote_Erde
    Seit Oktober 2007 ist der Brandschutz auf Vordermann gebracht worden, Beton, Mauerwerk und Tore wurden ebenfalls saniert:
    http://www.ruhrnachrichten.de/…lo/Dortmund;art930,432777
    http://www.radio912.de/index.p…en_lokal&datum=2008-12-13

  • Die Städte-Rankings sind eh nur ein Witz. Da werden nur Statistiken zusammengerechnet... und am Ende sind die Landeshauptstädte mit ihren Politikern, Staatsbeamten und reichhaltigeren kulturellen Angebot (welches wir alle mitbezahlen) oben. Ausnahme vielleicht Frankfurt und Berlin... Subjektiv gesehen müsste Dortmund natürlich auf Platz eins, aber ich glaube alle Nicht-Dortmunder hier werden mir in diesem Punkt gerne widersprechen;)

  • ^ Stimmt, Berlin ist keine Landeshauptstadt, und deshalb gibt es dort auch keine Politiker und Staatsbeamte, geschweige denn ein reichhaltiges kulturelles Angebot. Und weil das so ist, fließen auch keine Steuergelder in die Bundeshauptstadt. Und Dortmund gehört freilich auf Platz 1.

  • Köln (Rang drei nach F und D) ist nach meiner Kenntnis Hauptstadt von gar nichts und hat trotzdem wohl eine gute Figur gemacht - Deine Theorie hat zahlreiche Risse, Ex-Dortmunder.


    Richtig ist aber, dass dieses Gemenge von verschiedenen Statistiken regelmäßig intransparente Ergebnisse liefert - näheres.

  • Das große Manko Dortmunds ist die Arbeitslosigkeit. 70.000 direkte Arbeitsplätze gingen durch den Strukturwandel verloren, dem entsprechend auch Kaufkraft (was sich aber noch in Grenzen hielt, da DO das Oberzentrum Westfalens ist)!
    In den letzten 10-15 Jahren entstanden aber wiederrum 40.000 Arbeitsplätze in "Zukunftsbranchen"! Mehr als die Hälfte des Weges wurde also geschafft.
    Von der demographischen Entwicklung her, ist Dortmund praktisch die einzige Stadt im Rgb., dessen Einwohnerzahl in den nächsten 15 Jahren so gut wie konstant bleibt.
    d.h. wird die Arbeitslosigkeit weiter konsequent bekämpft, sind vordere Plätze in diversen Rankings definitiv zu erwarten!

  • Ich glaube, Berlin war eher als gegenteiliges Beispiel gemeint. Ist zwar Landes- und sogar Bundeshauptstadt, diese positiven Aspekte kommen aber in den Rankings aufgrund der enormen Probleme Berlins (Schulden, Armut, wenig Arbeitsplätze vor allem im produzierenden Sektor) im Gegensatz zu anderen Städten (vielleicht Stuttgart, Wiesbaden oder Düsseldorf) nicht zur Geltung.
    Dass Dortmund aufgrund des Strukturwandels in der Ist-Situation nicht wie ähnlich großen Städten wie Düsseldorf oder Stuttgart mithalten kann, ist klar. Man stelle sich vor, in Stuttgart würden die Arbeitsplätze in der Automobilbranche verloren gehen (was in etwa der Größenordnung der in Dortmund verlorengegangenen Arbeitsplätze entsprechen dürfte)...