Herne: Bauprojekte und Stadtplanung

  • Wanne: Umbau der ehem. Heitkamp-Zentrale zum Technischen Rathaus

    PM: "Die Umbaumaßnahmen der ehemaligen Heitkamp-Zentrale, die die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH (HGW) als Vermieterin übernommen hat, sind im Gebäudekomplex B bereits abgeschlossen. Diesen Gebäudekomplex hat die HGW am 31. August 2017, an die Stadt Herne übergeben. Der zweite Gebäudekomplex folgt im Herbst. Spätestens zum Jahreswechsel arbeiten hier zirka 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Herne im neuen Technischen Rathaus. Mit dem Einzug in das Technische Rathaus optimiert die Stadt Herne ihren Bürgerservice."


    Quelle: http://www.herne.de/Meldungen/News-Detailansicht_42499.html

  • SHAMROCKPARK: Revitalisierung & Neubau

    PM: "Die -Gruppe plant, das ehemalige RAG-Gelände am Shamrockring in den nächsten Jahren zu einem Wohn- und Geschäftsquartier umzubauen.[...]
    Vorgesehen sind unter anderem Büroflächen und eine Gastronomie. Aber auch Erweiterungsprojekte sind angestrebt, beispielsweise in Form von familiengerechtem Wohnungsbau und Seniorenresidenzen. Ebenfalls geplant ist ein Parkhaus samt Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge und eine Kita. Auch das Thema Hotel sei denkbar."


    Details:


    • Grundstücksgröße: 100.000 m² |BGF rd. 55.000 m²
    • Architekten Masterplan Umbau: Koschany + Zimmer Architeken
    • https://www.kza.de/Neubau Bürogebäude: "World Trade Center Herne"
    • Wohnungsbau: 30 – 40 Einfamilienreihenhäuser
    • Neubau Senioren-Residenz
    • Zum 01.04. wird mit rd. 3.000 m² ein möbliertes Business-Center eröffnet
    • Ebenfalls zum 01.04. auch ein kleines 3-Sterne-Gästekonferenzzentrum in der Mulvany-Villa


    Quellen:


  • Görresschule soll FH-Standort werden

    PM: "Die Fachhochschule (FH) für öffentliche Verwaltung Gelsenkirchen möchte in Röhlinghausen eine Dependance einrichten. Die Stadt Herne und die Hochschule sind sich darüber einig. Was nun noch fehlt, ist das finale grüne Licht für das Vorhaben von der Landesregierung in Düsseldorf. Bis zu 350 Studierende können sich an dem Standort ihrer akademischen Ausbildung widmen. Hinzu kommen bis zu 12 Dozenten sowie eine Bibliothek und Teile der Hochschulverwaltung. Vorgesehen ist zunächst eine Nutzung für fünf Jahre mit Option auf Verlängerung, da sich ein steigender Raumbedarf der FH durch wachsende Studierendenzahlen abzeichnet. [...]"


    Quelle: http://www.herne.de/Meldungen/News-Detailansicht_56711.html

  • Neubau zentrale Wasser-Leitwarte


    Quelle: https://www.waz.de/staedte/her…eitwarte-id212564759.html | (C) RAG


    Auf dem Standort der ehemaligen Zeche Pluto hat die RAG unlägst den Grundstein für ihr wohl nachhaltigstes Bauprojekt gelegt: die zentrale Wasser-Leitwarte. Bis in alle Ewigkeit soll von hier aus die gesamte Wasserhaltung des Ruhrgebietes zentral gesteuert werden.


    Quelle: https://www.waz.de/staedte/her…eitwarte-id212564759.html

  • Baukau: Knipping-Dorn-Gelände soll Wohnviertel werden

    Auf dem Gelände der ehemaligen Schraubenfabrik in Baukau plant die Heinz Mayer GmbH im Innenbereich 30 zweigeschossige Reihenhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen und ein weiteres Mehrfamilienhaus mit 17 Wohnungen zu errichten. Für die Gestaltung zeichnet sich der Herner Architekt Jürgen Köhne verantwortlich. Wegen Rechstreitgkeiten haben die Bauarbeiten jedoch noch nicht begonnen. Wann es losgeht ist laut WAZ noch ungewiss.


    Quellen:
    https://www.waz.de/staedte/her…tsstreit-id213645101.html
    https://www.waz.de/staedte/her…-gelaende-id12200218.html

  • Görresschule soll FH-Standort werden

    PM: "Die Fachhochschule (FH) für öffentliche Verwaltung Gelsenkirchen möchte in Röhlinghausen eine Dependance einrichten. Die Stadt Herne und die Hochschule sind sich darüber einig. Was nun noch fehlt, ist das finale grüne Licht für das Vorhaben von der Landesregierung in Düsseldorf."


    PM: "Das Finanzministerium NRW hat endgültig grünes Licht für einen Standort der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung im Gebäude der Görresschule gegeben. Die Nachricht ist am 7. März 2018 im Herner Rathaus eingegangen. Die FH und die Stadt Herne hatten sich bereits in einer Absichtserklärung auf den Standort verständigt. Nachdem das Innenministerium des Landes zugestimmt hatte, gab es nun das finale grüne Licht aus dem Düsseldorfer Finanzressort. [...]"


    Quelle: http://www.herne.de/Meldungen/News-Detailansicht_58306.html

  • Hotelneubau

    PM: "In Herne soll ein neues Hotel gebaut werden. Für die Fläche an der Bergiusstraße, Ecke Holsterhauser Straße plant Bauherr Thomas Madajewski ein Hotel mit 60 Zimmern und rund 100 Betten zu errichten. Betreiben wollen das Haus die Brüder Goran und Jakov Basic, die bereits das Restaurant und Hotel Meistertrunk führen.

    Die Pläne sind schon fertig: Drei Etagen, ein Staffelgeschoss mit Bar, Dachterrasse und Wellness-Bereich sollen es werden, dazu eine Tiefgarage. Nun fehlt noch eines der beiden jeweils rund 1000 Quadratmeter großen Grundstücke, auf denen das Hotel gebaut werden soll. Das gehört bisher der Stadt Herne, über den Verkauf wird abschließend der Rat der Stadt am Dienstag, 17. April 2018, entscheiden. Direkt gegenüber des Café del Sol und der Bavaria-Alm gelegen, soll das neue Hotel das Übernachtungsangebot in Herne ergänzen.[...]


    Im Erdgeschoss sind Tagungsräume vorgesehen, die Zimmer sollen mindestens drei Sterne bekommen. Auch ein Bauantrag ist schon vorbereitet, er soll eingereicht werden, sobald das fehlende Grundstück den Besitzer gewechselt hat. Mit dem Baubeginn plant die Gruppe schon für Ende 2018 oder Anfang 2019."


    Quelle: http://www.herne.de/Meldungen/News-Detailansicht_58501.html

  • Seniorencampus in Baukau

    Nachdem im Herbst bereits das Pflegeheim der Protea Care GmbH eingeweiht wurde - und inzwischen alle 80 Plätze belegt sind - strebt nun der zweite Bauabschnitt seiner Vollendung entgegen. Am 2 März 2018 wurde Richtfest gefeiert. 16 Millionen Euro investieren Bernd Kaffanke und Jürgen Dietz in das Bauprojekt, betreiben werden die 75 betreuten Wohneinheiten die Johanniter. Die Hälfte der Wohnungen sind bereits vergeben. Die Gebäusw sollen im August und zum Teil im Oktober 2018 bezogen werden.

    Quelle: WAZ - Bau des Seniorcampus in Baukau biegt auf die Zielgerade




    Bilder: protea care GmbH

  • Steag baut Gas- und Dampfkraftwerk in Herne

    er Essener Energiekonzern Steag hat zusammen mit der Stadt Herne die Pläne für den Neubau eines hocheffizienten Gas- und Dampfkraftwerks am Rhein-Herne-Kanal vorgestellt. Die Arbeiten für die Anlage sollen 2019 beginnen und 2022 abgeschlossen sein. Insgesamt werden 400 bis 600 Mitarbeiter am Bau beteiligt sein, langfristig entstehen in diesem Rahmen 80 neue Jobs. Oberbürgermeister Frank Dudda sprach von der größten Investition der städtischen Wirtschaftsgeschichte.
    Die Stadt Herne ist der Einspeisepunkt für die Fernwärmeschiene Ruhr, der die Städte Bottrop, Essen und Gelsenkirchen angehören.


    Quelle: idr | Weitere Infos: inherne



    Der Gebäudekomplex links | Bild: ©STEAG

  • Quartier Jürgens Hof/Langforthstraße

    Die Stadt hat ihre Pläne für den Bereich Jürgens Hof/Langforthstraße in Sodingen veröffentlicht. Ein Unternehmen aus Hameln baut dort ein Seniorenheim mit 80 Pflegeplätzen, das von Mohrung betrieben wird und die Wilma Wohnen aus Ratingen errichtet auf rund 13.000 m² 49 Wohneinheiten (Doppelhäuser und Reihenhäuser). Außerdem entsteht dort auch ein Netto-Lebensmittelmarkt.


    Quelle: http://www.radioherne.de/nc/he…/article/-3ed6eca47a.html



    Bild: Stadt Herne



    Bild: CEV

  • Albert-Schweitzer-Carré

    Die Bauarabeiten für das Albert-Schweitzer-Carré auf dem rund 11 000 Quadratmeter großen Areal an der Eichendorff/Fritz-Reuter-Straße in Röhlinghausen haben begonnen. Es werden 25-Millionen Euro in das Wohnquartier investiert, das für etwa 200 ältere Menschen, Alleinstehende, Paare und Familien gedacht ist. Vorgesehen sind unter anderem 85 barrierefreie Wohnungen mit einer Größe von etwa 60 bis über 100 Quadratmetern.


    Hinzu kommen sechs familienfreundliche Doppelhaushälften sowie das Albert-Schweitzer-Haus mit zwei ambulant betreuten Senioren-Wohngemeinschaften mit jeweils zehn Plätzen für demenziell Erkrankte, für die die Genossenschaft die Caritas Herne als Kooperationspartner gewinnen konnte. Das Projekt entsteht in zwei Abschnitten. Als Einzugstermine sind der Juni 2019 und der Juni 2020 vorgesehen. Die Parkplätze entstehen untererdisch. Inzwischen sind schon 80 Prozent der Wohnungen vermietet.


    Quelle: WAZ - Schon 80 Prozent des Albert-Schweitzer-Carrés vermietet | Tor5 Architekten | Wohnstätten Wanne-Eickel e.G



    Bild: Tor5 Architekten

  • Umbau + Sanierung ''City-Center Herne''

    Die HoRo Projektentwicklung GmbH veräußerte das City Center Herne (CCH) an die Engler-Gruppe und damit einem erfahrenen Projektentwickler mit Sitz in Gelsenkirchen. Das City Center Herne misst rund 18.000 Quadratmeter Fläche und verfügt neben Einzelhandels- und Büroflächen auch über mehr als 70 Wohneinheiten, die nachträglich auf dem Shopping-Center errichtet wurden.


    Das 10-geschossige Gebäude befindet sich in der Bahnhofstraße 7a – c und damit in sehr guter Innenstadtlage von Herne. Besonders im Bereich des Einkaufszentrums sieht der neue Investor hohes Entwicklungspotential durch Umbauten und Modernisierungen. Angestrebt wird eine umfassende Sanierung des Objektes.


    Quelle: http://www.deal-magazin.com/ne…ionalen-Projektentwickler

  • Revierpark Gysenberg erhält ein Veranstaltungszentrum

    Das Freizeithaus im Revierpark Gysenberg wird zu einem Tagungs- und Veranstaltungszentrum umgebaut. Ein neuer Betreiber investiert in Restaurant und Biergarten, außerdem werden der große Veranstaltungssaal und die Fassaden erneuert. Zu dem Veranstaltungszentrum, so die Pläne, gehören außerdem moderne Tagungsräume und eine Disco.


    Quelle



    Bild: Revierpark Gysenberg

  • LIST kauft Grundstück im Dienstleistungspark Schloss Strünkede

    Zitat

    Rund ein Dreivierteljahr nach Gewinn des Wettbewerbs zur Projektentwicklung eines Teilstücks des Dienstleistungsparks Schloss Strünkede war es im Dezember 2017 soweit: Zusammen mit der Stadt Herne und der Gesellschaft für Wohnungsbau unterschrieb LIST Develop Commercial aus Oldenburg den Kaufvertrag des 23.000 Quadratmeter großen Grundstücks.


    „Jetzt, mit der Unterschrift, können wir uns auf das Planungsrecht konzentrieren“, freut sich Garstka. Der erste Schritt dabei ist die Anpassung des regionalen Flächennutzungsplans durch die Planungsgemeinschaft bestehend aus Vertretern der zugehörigen Gemeinden. Darauf aufbauend wird der Bebauungsplan entwickelt. „Wir schauen und besprechen kontinuierlich, was das Beste für unsere gesamte Region ist“, betont Dudda.


    Konkret bedeutet das, dass in den nächsten Treffen zwischen LIST Develop Commercial und der Stadt alle Gutachten zusammengetragen werden. „Nach dem Planungsrecht geht es für uns direkt mit dem Baurecht weiter“, so Garstka. „Dann stellen wir voraussichtlich Anfang 2019 den Bauantrag. Das ist unser nächster Meilenstein, bevor der Bau beginnt.“


    PM: LIST kauft Grundstück im Dienstleistungspark Schloss Strünkede

  • „Student Park“ im Dienstleistungscampus Strünkede


    Pressemitteilung: inherne






    Bilder: © COARE B.V.

  • Aufwertung der U-Bahnstation „Kreuzkirche / Archäologiemuseum“

    PM: "Anfang Juni 2018 begannen an der U-Bahnhaltestelle „Kreuzkirche/Archäologiemuseum“ die Arbeiten zur Aufwertung der in die Jahre gekommenen Station. Die Ebene oberhalb der Gleise der U35-Campuslinie soll mit wirksamen Maßnahmen in mehreren Schritten zu einer Visitenkarte und einem repräsentativen Eingangstor in die Innenstadt entwickelt werden. Nachdem eine Rolltreppe bereits instandgesetzt worden ist, soll eine weitere für den Betrieb in beide Richtungen (auf- und abwärts) ertüchtigt werden. Zwei Rolltreppen werden perspektivisch entfernt. Die Wände erhalten einen Putz und werden im Anschluss gestrichen. Dies dient als Basis für die weitere Gestaltung der Wände."


    Quelle: https://www.herne.de/Meldungen/News-Detailansicht_64512.html

  • Start für die Neuen Höfe


    PM: Start für die Neuen Höfe Herne mit zwei frischen Mietverträgen




    Bild: Landmarken AG