MyZeil seit der Eröffnung 2009

  • Ein neuer Verschönerungsversuch mit abstrakten Blumentöpfen und bunten Kunstblumen wurde auf einigen Ebenen installiert.

    Die Farben der Blumen finde ich sehr passend und belebend, über die Blumentöpfe selbst aber habe ich mir noch kein abschließendes Urteil gebildet. Auf jeden Fall besser als damals diese weißen überdimensionalen Sandalen.



    © Posted von RKWF am 01.03.2010 im DAF Strang "MyZeil nach der Eröffnung" direkt hinter Projekt #220

  • Hier noch ein Foto der von RobertKWF in #221 beschriebenen Pflanzen-Arrangements. Die "Töpfe" dienten schon der Weihnachtsdekoration, die meinen Geschmack besser traf (obwohl ich normalerweise nichts von Weihnachtsdeko halte). Aus der Nähe wirkt es doch recht künstlich.



    Bild von mir, Stand 07.03.2010.

  • Laut FNP und Michael Flesch, Geschäftsführer der MAB Development, stehe man bei den derzeit vakanten Flächen in der vierten Etage kurz vor einem Vertragsabschluss mit guten und ergänzenden Mietern.

  • Wie die FNP auch schreibt, befindet man sich mit den Gastronomen in einem handfesten Streit, der, wenn es ungünstig läuft und man keine Lösung findet, mit dem Weggang dieser enden kann. Auf jeden Fall werden hier einige Anwälte ihr Geld verdienen. Hintergrund ist wohl der Einbau bzw. die Nachrüstung einer Abluftanlage, deren Kosten in Höhe von 500.000,00 EUR auf die Mieter umgelegt werden sollen. In diesem Zusammenhang ist wohl der Betreiber des indischen Restaurants verschwunden und hat seinen Laden geschlossen. Gleichfalls wird mitgeteilt, dass allein die Gastronomen bei weitem nicht das verkaufen können, was sie bei den Kosten verkaufen müssten, damit sie überhaupt plus/minus null herauskommen. Eine Nachforderung in dieser Größenordnung, man spricht wohl je nach Ladengröße von 30.000,00 EUR bis 120.000,00 EUR, kann unter den sowieso schweren Bedingungen nicht aufgefangen werden.


    Wie die FNP weiter berichtet, wird auch Aluminium-Jeans das Center verlassen. Das das Management diese beiden Abgänge jetzt noch nicht erwähnt mag man verstehen, aber die bisherigen Abgänge mit fünf zu bezeichnen, ist dann wohl ein wenig schön geredet. Nach meiner Rechnung hatten zu diesem Zeitpunkt bereits sechs Mieter das Centrum verlassen und es konnte lediglich eine Fläche zeitnah neu vergeben werden. Mit den beiden nun hinzugekommenen sind wir also schon bei acht Geschäftsaufgaben und wenn Coffee Fellows nicht zurückkommt, sogar bei neun. Bei der Gesamtzahl der Geschäfte und unter Berücksichtigung der noch nie vermieteten Flächen, würde ich nach so einer kurzen Zeit nicht unbedingt von einem vollen Erfolg sprechen.

  • Von einem vollen Erfolg wurde wohl auch an keiner Stelle gesprochen.


    Einige der abgewanderten Mieter haben sicherlich guten Grund eine gewisse Enttäuschung von den Versprechungen des MyZeil zu zeigen. Allerdings halte ich beispielsweise die Eröffnung eines Samsonite Stores für hochgradig naiv. Koffer werden in Karstadt und Kaufhof schon in der vollen Produktpalette angeboten. Unzählige Inhaber-geführte Reisegepäck-Geschäfte gibt es in der gesamten Innenstadt und einen weiteren Samsonite Store an der Alten Oper. Wie ist man darauf gekommen das MyZeil auf einmal als völlig los gelöstes "Allheilmittel" zu sehen? Dafür sind die Mieten schlicht zu hoch. Die alleinige Schuld beim MyZeil zu sehen, entschuldigt die betriebswirtschaftlichen Fehler einiger Mieter zu unrecht.

  • Ich denke, das Management des MyZeil hat sich mit dem Ankermieter Saturn und dem daran hängenden Geiz-Ist-Geil-Publikum keinen Gefallen getan.
    Ok, sie haben eine riesige Fläche vermietet. Bei einem Centerkonzept, dass vom Besucher verlangt, viele Etagen zu durchqueren, um nur von einer Rolltreppe zur nächsten zu kommen, ist eine derart uninteressante Etage wie die, die vollfläching von Saturn belegt ist, ein Hindernis.

  • ^ dafür gibt es ja die lange Rolltreppe, um die Saturnebene ohne Aufenthalt zu durchqueren.


    Ich denke man sollte mehr mit den Pfunden wuchern die man eigentlich hat. Warum ist das ganze letzte Sommerhalbjahr die Terasse in der vierten Ebene Richtung T+T Palais unbewirtschaftet? Und selbst wenn sie zum Hotel gehören sollte, so kann man doch über eine Zwischennutzung nachdenken. Tische und Stühle raus und dann Kaffee und Kuchen und abends Drinks serviert. Man, was für eine verschenkte Aussicht und was für ein verschenkter Umsatzbringer. Stattdessen stehen da nur Baumaschinen und Material rum.
    Außerdem muß es doch möglich sein, die große Gastronomiefläche Richtung Zeil zu vermieten. Wenn mich nicht alles täuscht, so hatten dort schon mal Vermietet-Schilder geklebt. Zwei Etagen und eine riesige Fläche auf der Terasse mit Blick auf die Zeil stehen einfach so seit Anbeginn leer :nono:. Ein nettes Lounge-Konzept umgesetzt ...


    Warum setzt man den Trichter in der Fassade nicht lichttechnisch besser in Szene? Das geht auch dezent zu machen. Stattdessen beschränkt man sich auf eine Ansammlung von Standardschriftzügen der Mieter wie sie in jeder Einkaufsstraße der Provinz zu finden sind. Projektoren-, LED-, LCD-Technik, alles möglich. Vielleicht kann man sich mal beim Messebau Anregungen holen. Ein LCD-Screen muß heute nicht mehr wie ein Bildschirm aussehen und kann auch für Effektdarstellungen genutzt werden, nicht nur für Werbung. Bei der letzten IAA gab es Anregungen zuhauf. Statt Lochbleche vor die unansehnliche Textilbespannung der Lichtbänder zu schrauben täten es vielleicht auch LCD-Bänder womit man dann unendlich viele Effekte zaubern könnte, von dezent bis schrill. Oder auch auf Veranstaltungen und Neueröffnungen hinweisen (siehe auch Kongresscenter und Uni-Eingang in Darmstadt oder Fassade der Sparda-Bank am Güterplatz). Schade daß die Anregungen der Illuminale immer so wenig aufgegriffen werden.

  • Ich finde auch das man aus der Fassade des MyZeil viel mehr rausholen könnte. Das Exterieur steht dem Interieur leider um einiges nach. Natürlich ist der Trichter schon der Hingucker schlechthin, aber die Restliche Fassade kommt doch leider etwas "lieblos" daher.


    Ich kann mich da Thorsten nur anschliessen, mit etwas Licht könnte man hier wirklich schon sehr viel erreichen. Man könnte die organischen Formen und den Stil des Gebäudes wesentlich mehr hervorheben, das schafft meiner Meinung nach wesentlich mehr Aufmerksamkeit, als die beleuchteten Logos diverser Stores hinter schummeriger Fassade!? Verstehe nicht das man den Impact den diese mächtige Fassade (an dieser exponierten Stelle) haben könnte einfach so verschenkt???

  • ^ Verstehe ich auch nicht, zumal es mittlerweile eine riesige Vielfalt an Beleuchtungskonzepten mit sehr effizienten LED-Leuchtmitteln gibt. Davon konnte ich mich am Sonntag beim Besuch der light+building überzeugen, was wirklich beeindruckend war. Vielleicht lässt sich das MyZeil-Management ja inspirieren, wenn die Zeilgalerie nachts so schick aussehen wird, wie wir es uns alle erhoffen.

  • Ich kann nur zustimmen - ehrlich gesagt, war ich immer noch der Meinung, dass die Fassade noch nicht 100% komplett ist. Da sich aber die meisten Baustellen an MyZeil geschlossen haben, hat mich diese Hoffnung offenbar getrügt. So oder so: Wer sich derart viel Glas an die Front hängt, MUSS DIESES AUCH PUTZEN!


    Etwas Positives aus der Innengestaltung: Man ist wohl von der Idee abgekommen, die Leuchtbänder mit Lochblech zu verkleiden - sehr gut!

  • Nun ja ich hoffe das wir noch nicht am Ende der Arbeiten angekommen sind!? Die Aluschienen über den Fensterfugen sind nur zum Teil und mienes erachtens recht inkonsequent angebracht worden. Einen logischen oder gar einen ästhetischen Aspakt konnte ich da bisher nicht wirklich erkennen.


    Die Abhängungen der Decken und die Montage der Sprinkler-Anlage ist im obersten Stockwerk leider auch irgendwie unfertig. Die Decke ist total verbohrt, mit Löchern und Halterungen übersehen, Kabel hängen von der Decke. Die Deko das Innenbereich ist glaube ich ohnehin noch in einer expreimentellen Findungsphase und ändert sich alle paar Tage gerne mal.
    Die Fassade - nun ja wir erwähnten es schon - da geht noch was, vorallem Putzen!!!


    Alles in allem mag ich den Komplex wirklich gerne, die Kinderkrankheiten könnten nach über einem Jahr allerdings langsam mal auskuriert werden. Die meißten Sachen sind ja auch nicht wirklich an eine Neuerfindung des Reades gekoppelt, es handelt sich um überschaubare Baustellen. Man müßte nur einfach mal etwas Dampf machen...

  • WM in MyZeil

    Die WM hält (schon länger) Einzug auch in MyZeil. Neben Fähnchen und Palmen hat man auch bunte Fußfälle mit Landesflaggen auf den Boden geklebt. Weiter sind nun an fast allen Säulen oben hinterleuchtete Kapitelle mit Flaggen der Teilnehmerländer angebracht. Vor dem Bench-Laden hängt eine der DDR.
    Hatte leider keinen Foto dabei. Und das 20 Jahre nach der Einheit.

  • die ddr und auch die udssr-flagge sind teil eines gewinnspiels, bei dem man suchen muss, vor welchem laden aiuf welcher etage eben die beiden nicht-teilnehmerländer abgebildet sind und diese utopien machen das spiel halt einfacher...

  • Die DDR-Flagge im 1. OG wurde entfernt.


    Coffee Fellows & Dulce hat im EG wieder aufgemacht - fast genau dort, wo es früher auch war.


    Tatuum im EG hat geschlossen - demnächst macht dort Vero Moda auf.


    Im 4.OG sind mittlerweile nur noch 8 (von 13) Gaststättenbetriebe geöffnet.
    Das bedeutet fast 40% Leestand.

  • Neben Tatuum haben zwischenzeitlich auch S.P.Rrich (war einer meiner Ausstiegskandidaten), Glenfield und Napapijri aufgegeben. Abgesehen von S.P.Rich ist der Ausstieg der anderen Kandidaten doch ein herber Verlust und bestätigt meine Einschätzung, daß Anspruch und Wirklichkeit leider weit auseinander liegen und in dieser Konstellation auch nicht zusammengeführt werden können.


    Der Oberhammer ist aber und ich denke, dass diese Nachricht hier im Forum als erstes vermeldet wird (mir ist zumindest nichts gegenteiliges bekannt), dass Ed Hardy den Standort MyZeil aufgeben wird. Dieser Weggang dürfte das Zentrum schwer treffen, da einer der wirklich einzigartigen Mieter verloren geht. Ich spreche jetzt nicht von den Umsätzen, sondern davon, dass man Ed Hardy als Aushängeschild nutzen konnte.


    Komisch ist hierbei, als vor noch nicht all zu langer Zeit ein Einbruch bei Ed Hardy bekannt wurde, bei dem angeblich Waren im Wert von 50.000,00 EUR gestohlen wurden, hatte ich als ersten Gedankengang, dass Ed Hardy aufgeben könnte und gerade Schadensbegrenzung betreibt. Dies ist natürlich rein hypothetisch und soll auch keine Wertung sein. Für mich war und ist es auch heute noch unbegreiflich, wie man aus einem Einkaufszentrum Waren in dieser Größenordung herausschaffen kann, ohne das es jemand bemerkt. Das Zentrum ist nachts geschlossen und dürfte auch über entsprechende Sicherungsmaßnahmen verfügen. Rolltreppen und Aufzüge müssten abgeschaltet gewesen sein, die Klamotten konnten auch nicht einfach unter den Arm geklemmt werden sondern mussten transportiert werden. Also wie um Himmels willen, konnte dies unbemerkt geschehen? Sorry für die Abschweifung, ich lasse das jetzt einfach mal so stehen.


    Besorgnis erregend für das MyZeil ist allerdings, das eine nahtlose Neuvermietung der freigewordenen Flächen offensichtlich nicht möglich ist. Theoretisch müssten diese Flächen weggehen wie warme Semmeln. Nun kann man der Argumentation des Managements folgen, dass man selektiert und nur exclusive Mieter herein nimmt, diese scheinen aber kein großes Interesse mehr zu haben. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass der Standort MyZeil gerade abzukippen droht und das gleiche Schicksal wie seinerzeit die Zeilgalerie erleidet. Das Niveau hat mit den wenigen Neuvermietungen m. E. sowieso abgenommen. Xenos, Nanu Nana und auch Vero Moda, sind nun wirklich nicht die Exclusivmieter, die vom Management seinerzeit als einzigartig und ausdrücklich gewünscht im MyZeil angekündigt wurden.


    Noch eine Anmerkung zu Coffee Fellows & Dulce. Sie sind zwar wieder da, aber für meine Begriffe stiefmütterlich. Sprich, gezwungen den seinerzeit abgeschlossenen Mietvertrag zu erfüllen. Ich kann nichts erkenne, was sich aufgrund der Brandschutzargumentation gravierend geändert haben könnte. Derzeit sitze ich dort um ein Vielfaches schlechter und ich habe auch nicht das Gefühl, dass alles auf längere Zeit ausgerichtet ist.

  • Ausstiegs-Kandidaten

    Ein von den Ausstiegs-Kandidaten könnte rein theoretisch auch die Palais-Apotheke sein.


    Aufgrund der "unglücklichen" Lage sieht man fast nie Kunden darin.
    Eine Hoffnung schätze ich, dürfte die Hotel-Eröffnung sein ... nur das dauert noch ein wenig.


    Die Mondlandschaft, welche sich nach dem Abriss des Rundschau-Gebäudes hier erstreckt, dürfte dabei auch eine Rolle spielen, warum dieser Eingang so wenig frequentiert wird.

  • Die Schließung von Ed Hardy ist sicherlich ein wenig absehbar gewesen. Es war ein absoluter Mode-Hype um dieses Label und die Kundschaft, die davon angesprochen wurde war im Großen und Ganzen auch eher 'einschlägig'. Ihr wisst, 'dank Ed Hardy kann man ... erkennen ...' Und die Shirts waren auch nur einfach richtig teuer.


    Was mich zu Napapijri bringt. Relativ unbekannte Marke, affenteuer, keine Lauflage innerhalb von myZeil und die Verkäufer waren in keinster Weise aktiv. Das können andere Läden wesentlich besser. Der Besitzer Konzern VF Corp wird es verkraften können und Napapijri ist bei Ansons und P&C auch nicht unterrepräsentiert.


    Die Mieter Nanu Nana und Xenos im UG finde ich persönlich relativ konsequent. Nur solche Läden funktionieren in solchen Lagen. Na ja, der Hollister hätte wahrscheinlich auch dort Schlangen stehen ... ;-)

  • Palais Apotheke streicht (scheinbar) die Segel

    Ein von den Ausstiegs-Kandidaten könnte rein theoretisch auch die Palais-Apotheke sein.


    Der Verdacht hat sich nun scheinbar bestätigt. Seit geraumer Zeit hängt am Eingang der Palais Apotheke "Wegen Inventur geschlossen". Von Inventur kann aber nicht mehr die Rede sein, denn die gesamte Fensterwand zum T&T Palais hin wurde mit einer großflächigen Werbung für den benachbarten Frisör überklebt.


    An dieser prominenten Lage direkt am Eingang und zwischen Palais und Jumeirah Hotel sollte auch vielleicht etwas spannenderes einziehen als eine 0815 Apotheke. Vielleicht wäre das was für Rosenthal, die am Goetheplatz dicht gemacht haben. Auf Besserung darf gehofft werden.