"Hafenpark-Quartier" auf dem Honsell-Dreieck (in Bau)

  • Wenn ich mir eine Wohnung in Frankfurt aussuchen dürfte, dann würde ich vermutlich bei diesem Bauprojekt zugreifen. Beim Blick Richtung Süden wird es bestimmt nie langweilig, im Hafenpark ist ständig etwas los und am Main ziehen die Schiffe vorbei. Und auch architektonisch ist hier alles nach meinem Geschmack. Von Süden betrachtet sind vor allem die vielen Rundungen auffällig.


    img_2192rhj6y.jpg


    img_2200npkxt.jpg


    img_2199hijvl.jpg


    img_22116mj2v.jpg

    Fotos: Beggi

  • Schmittchen hat es ja bereits in #253 erwähnt, es gibt eine Webseite. Diese wurde nun auch mit Inhalten gefüllt, auch wenn es immer noch massive Fehler auf einigen Unterseiten gibt.


    Der schreckliche MOLENSTUMPF auch genannt "Waterfront" (lächerlich) ist dort immer noch abgebildet. Die wollen die optische Verschandelung des Osthafens mit diesem unförmigen fetten Stumpf wirklich durchziehen. Reinster Horror. Hamburg hat die Elphi, Frankfurt bekommt den dicken Stumpf, na bravo.


    Klasse hingegen der Wohnanteil auf den besonders eingegangen wird.



    -----> https://www.hpq-frankfurt.com/

  • ^

    Sie haben ja auch keine andere Wahl. Die Stadt hat mehrfach klargemacht, dass sie nicht gewillt ist, den Bebauungsplan anzupassen. Ich gehe fest davon aus, dass der Bauträger trotz höherer Kosten gerne höher gebaut hätte. In der Lage wäre das Ding weggegangen wie warme Semmeln.

  • ...dass der Bauträger trotz höherer Kosten gerne höher gebaut hätte...

    Das ist so nicht richtig. B&L hat dazu folgendes gesagt:


    "

    Der Bauherr... plane nicht etwas zu ändern: „Wir stehen hinter dem Entwurf“, heißt es aus Hamburg. „Das war ein guter Architektenwettbewerb.“ ... Auch habe die B&L-Gruppe nicht vor, auf diesem Weg eine Aufstockung des Gebäudes zu erzielen. "


    https://www.fr.de/frankfurt/os…ssen-kritik-11874256.html


    Andere Verweise zu Thema:


    https://www.fnp.de/frankfurt/f…e-kritik-zr-13037037.html


    https://www.ahgz.de/hotellerie…thafen--271363?crefresh=1


    Und der liebe Herr Gellert: "„Das kann jetzt nicht höher werden.“

    Komisch, denn an anderer Stelle wird, wie es auch Tunnelklick schon festgestellt hat, munter erhöht, auch gegen den HHRP.

  • ^^


    Danke Dir.


    Ich kenne die Artikel. Für mich fällt das Statement halt in die Kategorie "was soll er halt auch anderes sagen". Man will es sich im Zweifel halt auch nicht mit dem Planungsamt verscherzen, denn man will ja sicher auch noch andere Projekte vorantreiben.


    Kann ich das beweisen? Natürlich nicht. Und ja, mein Statement weiter oben hätte ich dahingehend etwas qualifizieren müssen. Insofern nochmal danke für Deine Antwort.

  • Zwei Bilder, eins von der Hanauer Landstraße, also von Norden gesehen und eins von der Honsellbrücke auf den gesamten Komplex. Kran 2 + 3 sind inzwischen abgebaut.



  • Derselbe Bauteil wie im Vorbeitrag, aber von der Eytelweinstraße gesehen:


    4794_hafenparkquartier.jpg


    Scandic Hotel:


    4795_hafenparkquartier.jpg


    Wohnhochhäuser:


    4796_hafenparkquartier.jpg


    4797_hafenparkquartier.jpg


    Das Ensemble von der Rampe zur Honsellbrücke gesehen:


    4798_hafenparkquartier.jpg

    Bilder: Schmittchen

  • Da ich heute in der Gegend war:


    Bild: https://abload.de/img/hpq1ngkmu.jpg Bild: https://abload.de/img/hpq263k93.jpg Bild: https://abload.de/img/hpq33xkou.jpg


    Bilder: Adama






    Man muss wirklich hoffen dass das Molenhotel höher ausfällt und deutlich umgeplant wird, sonst wird das eine stumpige gedrungene Angelegenheit aus allen möglichen Perspektiven aus...ich weiß ich habe es schon oft gesagt, aber es muss sein. Was graut mir davor.

  • Kleiner Rundgang, beginnend mit einem Bild aus der Hanauer Landstraße und weiter aus der Honsellstraße




    an der Westseite sind schon seit längerer Zeit die Fenster eingebaut, jetzt auch an der Ostseite, in braun



    und noch drei weitere Bilder, der Klassiker von der Honsellbrücke - Blick auf die Südwestecke und eins für schön




  • Insbesondere das Bild von Bratz und die Bilder von Beggi zeigen doch, dass hier zwei Türmchen mit jeweils ca. 100 Meter Höhe toll gewirkt hätten. Danke für die Bilder. Die neuen Blockränder, die hier entstehen, werden das ganze Areal nun endlich zu einem erlebbaren Stück Stadt machen. Ich freue mich schon darauf, dass auch das Bürohochhaus gebaut wird. (wenn auch bisschen zu niedrig)